Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Fahrzeugaufbruch in Sindelfingen, Unfallflucht in Kornwestheim, Trunkenheit im Verkehr in Asperg

Ludwigsburg (ots) - Fahrzeug aufgebrochen in Sindelfingen

Eine unbekannte Person schlug am Dienstag, zwischen 15:00 und 15:30 Uhr, an einem in der Sindelfinger Stadtmitte geparkten VW Golf die Seitenscheibe der Beifahrerseite ein und nahm eine auf dem Beifahrersitz abgelegte Tasche samt Laptop und Handy an sich. Der Wert des Diebesgutes ist noch nicht bekannt. An dem Golf entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro. Zeugen, welche die Person bei der Tat beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031/697-0, zu melden.

Unfallverursacher geflüchtet in Kornwestheim

Ein unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte am Dienstagnachmittag, zwischen 6:15 und 17:30 Uhr, einen in der Sigelstraße in Kornwestheim am Straßenrand geparkten VW Passat und fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. An dem Passat entstand Sachschaden in Höhe von 4.500 Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154/1313-0, zu melden.

Asperg: Betrunkenen Autofahrer am Wegfahren gehindert

Besucher einer Gaststätte in der Bahnhofstraße in Asperg konnten am frühen Mittwochmorgen, gegen 03:30 Uhr, einen offensichtlich stark betrunkenen Mann daran hindern, mit seinem Renault vom Parkplatz der Gaststätte loszufahren. Als er sein Fahrzeug daraufhin zurücksetzte, prallte er auf eine dortige Mauer. Nachdem er kurzzeitig ausgestiegen war, um mit den Gästen zu sprechen, startete er einen weiteren Versuch, vom Parkplatz zu fahren. Dieses Mal konnte sein Vorhaben durch die zwischenzeitlich von den Gästen verständigte Polizeistreife verhindert werden, indem diese die Ausfahrt des Parkplatzes blockierte. Beim Zurücksetzen prallte der Mann abermals mit seinem Renault gegen die Mauer, an welcher jedoch kein Sachschaden entstand. Am Renault entstand ebenfalls kein Sachschaden. Der 49-Jährige war so stark betrunken, dass er kaum gehen und den Anweisungen der Beamten Folge leisten konnte. Er musste sich einer Blutprobe unterziehen und muss nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen. Ob er darüber hinaus möglicherweise nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist, wird aktuell noch ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: