Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ludwigsburg

12.03.2018 – 10:51

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Böblingen: räuberischer Diebstahl in Einkaufszentrum-Polizei sicht Zeugen; Sindelfingen: Unbekannter beschädigt PKW-Glasdach; Waldenbuch: Auffahrunfall mit drei leicht verletzten Personen

Ludwigsburg (ots)

Böblingen: räuberischer Diebstahl in Einkaufszentrum - Polizei sucht Zeugen

Nach einem räuberischen Diebstahl, den zwei 18 und 20 Jahre alte Männer am Donnerstag gegen 10.50 Uhr in einem Einkaufszentrum in der Wolfgang-Brumme-Allee in Böblingen verübten, ermittelt nun die Kriminalpolizei. Zunächst hatte der Ladendetektiv beobachtet, dass der 18-Jährige in einem Drogeriemarkt ein Parfum aus dem Regal nahm, es auspackte und in seiner Kleidung versteckte. Am Ausgang des Marktes stellte der 38 Jahre alte Detektiv die beiden Tatverdächtigen, die hierauf gemeinsam die Flucht ergriffen und das Einkaufszentrum verließen. Auf der Brücke zu einem Möbelhaus gelang es dem Verfolger den 20-Jährigen einzuholen. Währenddessen konnte sich der Jüngere mitsamt der Beute aus dem Staub zu machen. Zwischen dem Detektiv und dem 20 Jahre alten Tatverdächtigen kam es zu einer Rangelei. Im Zuge dieser Auseinandersetzung erlitten beide Männer leichte Verletzungen. Der Detektiv konnte den Komplizen zu Boden bringen und festhalten. Zeitgleich übergab er ein Handy an einen noch unbekannten Zeugen und bat diesen die Polizei zu alarmieren. Im Rahmen der sich anschließenden Fahndungsmaßnahmen konnten Beamte den geflüchteten 18-Jährigen im Bereich des Unteren Sees feststellen und ebenfalls vorläufig festnehmen. Das Parfum trug der Tatverdächtige noch bei sich. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurden beide Männer wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, Tel. 07031/13-00, sucht nun Zeugen, die die handgreifliche Auseinandersetzung zwischen dem Ladendetektiv und dem 20-jährigen Tatverdächtigen beobachten konnten. Insbesondere sollen der Mann, der die Polizei alarmierte, sowie mehrere Personen, die Arbeitskleidung trugen, und eine weitere unbekannte Person, die den Detektiv auch auf den Vorfall ansprach, wohl Zeugen der Handgreiflichkeiten geworden sein.

Sindelfingen-Hinterweil: Unbekannter beschädigt PKW-Glasdach

Das Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031/697-0, sucht Zeugen, die am Sonntag zwischen 12.00 Uhr und 12.30 Uhr eine Sachbeschädigung in der Banater Straße in Hinterweil beobachten konnten. Ein noch unbekannter Täter beschädigte vermutlich mit einem Stein das Glasdach eines parkenden Smart. Der entstandene Sachschaden wurde auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Waldenbuch: Auffahrunfall mit drei leicht verletzten Personen

Bei einem Auffahrunfall, der sich am Sonntag gegen 13.00 Uhr auf der Landesstraße 1208 zwischen Waldenbuch und Steinenbronn ereignete, wurden drei Personen leicht verletzt und es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Ein 32 Jahre alter Peugeot-Lenker, der in Richtung Steinenbronn unterwegs war, musste aufgrund eines vorausfahrenden Rennradfahrers abbremsen. Mutmaßlich erkannte dies der dahinter fahrende 63-jährige Fiat-Lenker zu spät und fuhr auf. Der Radfahrer wurde glücklicherweise nicht in den Unfall verwickelt. Der 32-Jährige, seine 30 Jahre alte Beifahrerin und auch der Mann im Fiat erlitten leichte Verletzungen. Der Fiat war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme war die L 1208 bis gegen 14.00 Uhr halbseitig gesperrt. Es entstanden keine Verkehrsstörungen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg