Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Verkehrsunfälle in Weil im Schönbuch, Gäufelden-Öschelbronn, Leonberg, Nufringen und Sindelfingen

Ludwigsburg (ots) - Weil im Schönbuch: Kollision zwischen Fußgänger und Radfahrer

Am Samstag, kurz vor 10.00 Uhr, überquerte eine 50-jährige Fußgängerin die Wilhelmstraße ohne auf den Fahrzeugverkehr zu achten. Ein 13-jähriges Kind fuhr mit seinem Mountainbike mit nicht angepasster Geschwindigkeit bergab. Trotz Vollbremsung konnte das Kind einen Zusammenstoß mit der Fußgängerin nicht verhindern. Diese stürzte zu Boden und zog sich eine Kopfplatzwunde zu. Zur ärztlichen Versorgung wurde die 50-Jährige in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Der Radfahrer blieb unverletzt. Sachschaden entstand nicht.

Gäufelden-Öschelbronn: Glätteunfall mit zwei Leichtverletzten

Zwei leicht verletzte Personen und 20.000 Euro Sachschaden waren die Bilanz eines Glätteunfalls auf der Kreisstraße 1076 zwischen Tailfingen und Öschelbronn am Samstagabend kurz vor 19.00 Uhr. Wegen eines vor ihr abbremsenden Pkw musste eine 21-jährige Fahrerin eines Fiats ebenfalls abbremsen und geriet dabei auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß sie mit einem 46-jährigen Fahrer eines BMW zusammen, der seinerseits noch versuchte, nach rechts auszuweichen. Beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt und mussten vor Ort durch den Rettungsdienst erstversorgt werden. Durch den Unfall waren die Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Unfallursächlich waren die nicht angepasste Geschwindigkeit auf schneebedeckter Fahrbahn und Straßenglätte. Während der Unfallaufnahme war die Kreisstraße für etwa eineinhalb Stunden gesperrt.

Leonberg: Vorfahrtsverletzung mit drei Leichtverletzten und hohem Sachschaden

Am frühen Sonntag, kurz nach Mitternacht, fuhr ein 56-jähriger Fahrer eines Mercedes-Benz von der Badstraße in die Glemseckstraße ein und missachtete die Vorfahrt eines 29-jährigen Lenkers eines Citroen, der seinerseits auf der Glemseckstraße in Richtung Berliner Straße fuhr. Durch die Kollision wurde der Citroen um seine eigene Achse gedreht, prallte gegen einen geparkten Pkw-Anhänger und schleuderte dann gegen ein Hauseck. Anschließend prallte das Fahrzeug am Nachbarhaus mit dessen Fahrzeugfront gegen eine Vorgartenmauer und kam letztlich in deren Trümmern zum Stehen. Während der 56-Jährige unverletzt blieb, wurden der 29-Jährige und seine beiden Mitfahrer im Alter von 51 und 59 Jahren leicht verletzt. Die Verletzten mussten mit dem Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser zur ambulanten Versorgung transportiert werden. Der Citroen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Nufringen BAB 81: Unfall wegen nicht angepasster Geschwindigkeit

Ein 53-jähriger Lenker eines Opel Zafira fuhr mit einem Pkw-Anhänger, beladen mit einem Fahrzeug, am Sonntag, kurz nach 01.00 Uhr, auf der Autobahn 81 von Singen in Richtung Stuttgart. Im Bereich der Tank- und Rastanlage "Schönbuch-Ost" geriet das Gespann auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern. Der Pkw prallte gegen die Schutzplanken und kam quer zur Fahrbahn zum Stehen. Durch den Aufprall löste sich der Anhänger vom Pkw, schleuderte über beide Fahrstreifen, kippte um und kam auf dem rechten Fahrstreifen quer zur Fahrbahn liegend zum Stehen. Glücklicherweise erkannten die nachfolgenden Fahrzeuge die Situation rechtzeitig und konnten anhalten. Der Fahrer des Gespanns blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf 12.000 Euro. Unfallursächlich waren die nicht an die Witterungsverhältnisse angepasste Geschwindigkeit und die Überschreitung der Anhängelast.

Sindelfingen: Unter Alkoholeinwirkung Verkehrsunfall verursacht

Durch einen Zeugen wurde am frühen Sonntag gegen 01.45 Uhr eine beschädigte Einfahrtsschranke zum "Sensapolis-Parkplatz" gemeldet. Vom verursachenden Fahrzeug lag das vordere Kennzeichen noch an der Unfallstelle. Im Zuge der Fahndung wurde auf dem gegenüberliegenden Bereich des Parkplatzes ein unfallbeschädigter VW Golf festgestellt. Mit Hilfe eines weiteren Zeugen, der den Fahrer des Unfallfahrzeuges hatte aussteigen sehen, konnte der 44-jährige Unfallfahrer im Zuge der weiteren Fahndung gestellt werden. Dieser hatte sich offensichtlich beim Unfall am Kopf verletzt und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden. Der 44-Jährige stand unter Alkoholeinwirkung. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und dessen Fahrerlaubnis sichergestellt. Der Sachschaden beläuft sich auf 10.000 Euro. Der VW Golf war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Ausgelaufenes Betriebsmittel wurde durch die Feuerwehr Sindelfingen abgebunden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: