Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Diebstahl in Sindelfingen, Verkehrsunfall in Sindelfingen (2), Auseinandersetzung in Weil der Stadt

Ludwigsburg (ots) - Sindelfingen: Vereinshütte aufgebrochen

Diebesgut in vierstelligem Wert fiel Einbrechern in die Hände, die zwischen Dienstag 14:20 Uhr und Mittwoch 14:45 Uhr ein Vereinsgebäude im Gewann "Äußerer Lerchenbühl" heimsuchten. Vermutlich gelang es den Tätern mit Gewalt das Garagentor zu öffnen und ins Innere der Hütte vorzudringen. Sie entwendeten neben Werkzeugen unter anderen einem Aufsitzrasenmäher der Marke Honda. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031/697-0, in Verbindung zu setzen.

Sindelfingen: Pkw gestreift und geflüchtet

Einen Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro richtete ein bislang unbekannter Autofahrer am Mittwoch zwischen 08:50 und 18:15 Uhr in der Königsberger Straße an. Anschließend setzte er seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Vermutlich beim Vorbeifahren streifte der Unfallverursacher einen VW Polo, der am rechten Fahrbahnrand, gegenüber der Warenausgabe eines Einrichtungshauses abgestellt war und beschädigte dessen linke Fahrzeugseite. Hinweise zum Unfallflüchtigen nimmt das Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031/697-0, entgegen.

Sindelfingen, Maichingen: Pferdekutsche gerammt

Mit leichten Verletzungen musste der Rettungsdienst einen 65-jährigen Lenker einer Pferdekutsche ins Krankenhaus bringen, nachdem er am Mittwochmittag auf der Stuttgarter Straße in einen Verkehrsunfall verwickelt worden war. Der Mann war kurz vor 14:00 Uhr in Richtung Ortsmitte unterwegs. Hinter ihm fuhr ein 87-Jähriger in einem Mercedes und setzte kurz nach dem Kreisverkehr an der Konrad-Adenauer-Straße zum Überholen an. Wegen eines entgegenkommenden Omnibusses brach er ab und prallte beim Einscheren gegen den Einspänner. Durch den Aufprall überschlug sich die Kutsche samt Pferd. Nach dem Zusammenstoß rappelte das Tier sich wieder auf, rannte in die Ortsmitte und konnte glücklicherweise sofort wieder eingefangen werden. Es wurde bei dem Unfall ebenfalls verletzt. Beide Fahrzeuge mussten mit starken Beschädigungen abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 16.000 Euro.

Weil der Stadt: Streit unter Gassigängern

Der Polizeiposten Weil der Stadt bittet nach einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, die am Montagnachmittag ihren Hund spazieren führten, unter Tel. 07033/5277-0, um Hinweise. Ein 38-Jähriger war kurz vor 15:30 Uhr entlang der Josef-Beyerle-Straße unterwegs. Er folgte dem Feldweg in Richtung Westen, überquerte die Würm und ging weiter in Richtung Norden. Vermutlich weil er seinen Hund nicht an der Leine führte, soll es kurz darauf mit einem Fremden zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen sein und der Mann habe den Hund des 38-Jährigen wahrscheinlich mit Pfefferspray besprüht. Zudem habe er anschließend seinen menschlichen Kontrahenten am Kopf gepackt und geschüttelt. Bei dem mutmaßlichen Angreifer handelte es sich um einen etwa 50 bis 55 Jahre alten Mann mit kurzen, braunen Haaren und grau melierten Schläfen. Er hat eine normale bis kräftige Statur, war bekleidet mit einer dunkelfarbenen Outdoor-Kapuzen-Jacke der Marke Jack Wolfskin und dunkelblauer Hose mit aufgesetzten Taschen. Sein Hund könnte ein schwarzer Schnauzer gewesen sein.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: