Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Verkehrsunfälle in Herrenberg-Kuppingen, Leonberg (BAB 81/BAB 8 AD Leonberg), Eberdingen-Nussdorf und Remseck am Neckar

Ludwigsburg (ots) - Herrenberg: Auffahrunfall mit einer verletzten Person

Am Samstag kam es gegen 10.30 Uhr auf der Kreisstraße 1081 zwischen Kuppingen und Herrenberg zu einem Auffahrunfall mit einer Leichtverletzten und 7.000 Euro Sachschaden. Eine 46-jährige Lenkerin eines BMW Kombi und eine 29-jährige Lenkerin eines VW Polo fuhren hintereinander von Kuppingen kommend in Richtung Herrenberg. Beiden Fahrerinnen kamen Fahrzeuge der Feuerwehr und des Rettungsdienstes entgegen, die sich auf Einsatzfahrt befanden. Um diesen freie Durchfahrt zu ermöglichen, bremste die 46-Jährige ihren Pkw bis zum Stillstand ab. Die 29-Jährige erkannte die Situation zu spät und fuhr dem BMW hinten auf. Dabei wurde die 46-Jährige leicht verletzt und musste zur Versorgung in ein Krankenhaus transportiert werden.

Dreieck Leonberg BAB 81/BAB 8 (Überleitung): Fahrstreifenwechsel hat hohen Sachschaden zur Folge

Zu einem Unfall mit hohem Sachschaden kam es am Samstag kurz nach 14.00 Uhr auf der Autobahn 81 am Dreieck Leonberg. Ein 20-jähriger Lenker eines VW Golfs und ein 18-jähriger Lenker eines Toyotas befuhren nebeneinander die Überleitung der A 81 auf die A 8 in Fahrtrichtung München. Kurz vor der Fahrbahnteilung wechselte der 18-Jährige vom mittleren auf den linken Fahrstreifen und touchierte dabei den Golf des 20-Jährigen. Durch den Aufprall wurde der Toyota auf die Aufpralldämpfer des Fahrbahnteilers geschleudert, drehte sich um die eigene Achse und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Beide Fahrzeuglenker wurden glücklicherweise nicht verletzt. Infolge des Unfalls war der Toyota jedoch nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf 8.500 Euro. Der Sachschaden am Aufprallschutz liegt bei 12.000 Euro.

Eberdingen: Bei Schneeglätte von der Fahrbahn abgekommen

Nicht angepasste Geschwindigkeit an die Witterungsverhältnisse auf schneeglatter Fahrbahn war die Unfallursache am Samstagabend kurz vor 23.00 Uhr. Ein 19-jähriger Lenker eines Renault Clio fuhr auf der Kreisstraße 1651 von Eberdingen nach Nussdorf. Ausgangs einer Rechtskurve kam der 19-Jährige von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Leitpfosten und kam in einem Acker zum Stehen. Der 19-Jährige wurde schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst geborgen und abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 5.100 Euro.

Remseck am Neckar: Ausweichmanöver endet im Gleisbett

Ein Ausweichmanöver eines 26-jährigen Lenkers eines BMW führte zu einer kurzfristigen Sperrung des Schienenverkehrs der U12/U14 zwischen Stuttgart und Remseck am Neckar. Am Sonntagmorgen gegen 03.30 Uhr fuhr der 26-Jährige mit seinem BMW von Remseck am Neckar auf der Cannstatter Straße (L 1100) in Richtung Stuttgart. Auf Höhe der Kläranlage sprang ein Wildtier von rechts auf die Fahrbahn. Der 26-Jährige wich zunächst nach rechts aus und lenkte nach links dagegen. Hierbei brach das Heck des BMW aus. Der Pkw kam ins Schleudern. Infolgedessen prallte der Pkw mit der rechten Fahrzeugseite gegen die erhöhte Fahrbahnbegrenzung, überschlug sich und kam auf dem Gleisbett auf dem Dach zum Liegen. Zur Bergung des Pkw und Begutachtung der Schienen war der betroffene Gleisabschnitt für neunzig Minuten gesperrt. Der 26-Jährige wurde leicht verletzt. Der BMW musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen und abgeschleppt werden. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Die Strecke wurde nach Abschluss der Bergung wieder für den Schienenverkehr freigegeben.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: