Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

12.10.2017 – 10:49

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Leonberg: Unfallflucht am frühen Morgen; Weissach: Unfall mit 40.000 Euro Sachschaden

Ludwigsburg (ots)

Leonberg: Unfallflucht am frühen Morgen

Das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152/605-0, sucht Zeugen, die am Donnerstag zwischen 04.15 Uhr und 05.35 Uhr einen Unfall in der Steinbeisstraße in Leonberg beobachten konnten. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker touchierte das Auto eines Zeitungsausträgers, der seinen Wagen abgestellt hatte, um seine Arbeit zu verrichten. Als er zurückkam, bemerkte der Mann den Schaden an seinem Peugeot, der sich auf etwa 3.000 Euro beziffern lässt. Der Verursacher hatte sich, ohne sich um den Unfall zu kümmern, aus dem Staub gemacht.

Weissach-Flacht: Unfall mit 40.000 Euro Sachschaden

Möglicherweise aufgrund der tiefstehenden Sonne kam es am Mittwoch gegen 17.25 Uhr in der Leonberger Straße in Flacht zu einem Unfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde und ein Sachschaden von etwa 40.000 Euro entstand. Eine 46 Jahre alte VW-Lenkerin, die aus Rutesheim kam, wollte nach links in die Straße "Im Bühl" abbiegen. Vermutlich übersah sie hierbei einen entgegenkommenden 40-jährigen Ford-Fahrer und die beiden PKW stießen frontal zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der VW schließlich noch um die eigene Achse. Der Fahrer des Ford erlitt leichte Verletzungen. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Während der Unfallaufnahme musste die Strecke zwischen Rutesheim und Flacht teilweise voll gesperrt werden. Kurz vor 19.00 Uhr konnte die Straße wieder vollständig für den Verkehr frei gegeben werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung