Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: "Hier spricht die echte Polizei!" - Polizeipräsidium Ludwigsburg startet Info-Kampagne für Senioren zum Schutz vor Telefonbetrügern

Ist Bestandteil des Info-Flyers der Polizei für Senioren: Die Notrufkarte.
Ist Bestandteil des Info-Flyers der Polizei für Senioren: Die Notrufkarte.

Ludwigsburg (ots) - Wer hat nicht schon davon gehört, gelesen oder war gar selbst betroffen: Falsche Polizisten, falsche Handwerker, falsche Enkel...vor allem Senioren sind die bevorzugten Opfer von Abzockern am Telefon. Die angeblich vertrauenswürdigen Personen schaffen es immer wieder, ältere Menschen am Telefon zu verunsichern oder zu verängstigen um sie letztlich um Bargeld und Wertsachen zubringen. Allein in diesem Jahr registrierte das Polizeipräsidium Ludwigsburg in seinem Zuständigkeitsbereich über 200 Vorkommnisse im Zusammenhang mit falschen Polizeibeamten am Telefon. Häufig nutzen die Täter dabei das sog. "Call-ID-Spoofing". Hierbei wird mittels technischer Manipulation die angezeigte Nummer des Anrufers verändert. Auf dem Display des Angerufenen erscheint auf diese Weise so beispielsweise die Telefonnummer echter Polizeidienststellen. Glücklicherweise bleiben viele der Betrugsversuche auch im Versuchsstadium stecken. Haben die kriminellen Machenschaften aber Erfolg, dann ist der finanzielle Schaden für die Opfer meist beträchtlich. Erst Mitte Juli gelang es falschen Polizeibeamten von einem älteren Herrn in Ludwigsburg 25.000 Euro zu ergaunern. Sie erzählten von einer ermittelten Einbrecherbande und einer sichergestellten Adressenliste, auf der sich auch die Anschrift des Opfers befand. Durch mehrere Anrufe und geschickte Gesprächsführung erschlichen sie das Vertrauen des Mannes, der ihnen das Geld schließlich "zur Sicherung" übergab.

"Hier spricht die echte Polizei!" Mit dieser Informationskampagne in zahlreichen Kommunen in den Landkreisen Ludwigsburg und Böblingen wollen die Beamtinnen und Beamten des Referats Prävention in Zusammenarbeit mit ihren Kolleginnen und Kollegen vor Ort in den nächsten Wochen gezielt ältere Menschen ansprechen und sie an Informationsständen zum Thema Telefon-Abzocke informieren. Insbesondere die Vorgehensweise der Täter sowie polizeiliche Tipps und Verhaltenshinweise für die Opfer werden dabei im Vordergrund stehen.

Nutzen Sie die Möglichkeit und informieren Sie sich vor Ort

am 08. August, 09:00 - 14:00 Uhr in Ludwigsburg beim Wochenmarkt auf dem Marktplatz

am 09. August, 09:00 - 12:00 Uhr in Bietigheim-Bissingen beim Wochenmarkt am Kronenzentrum

am 10. August, 10:00 - 13:00 Uhr im LEO-Center Leonberg

am 15. August, 09:00 - 12:00 Uhr in Sindelfingen beim Wochenmarkt in der Innenstadt

am 16. August, 13:00 - 16:00 Uhr in Steinheim an der Murr beim Sommerfest des Seniorenkreises an der Kaisersberg-Hütte

am 17. August, 09:00 bis 12:00 Uhr in Leonberg-Warmbronn beim Wochenmarkt

am 18. August, 09:00 bis 12:00 Uhr in Kornwestheim beim Wochenmarkt auf dem Marktplatz

am 19. August, 09:00 bis 12:00 Uhr in Ditzingen beim Wochenmarkt Auf den Laiern

am 23. August, 09:00 bis 12:00 Uhr in Böblingen beim Wochenmarkt auf dem Elbenplatz

am 24. August, 09:00 bis 12:00 Uhr in Sindelfingen beim Wochenmarkt in der Innenstadt

am 07. September, 09:00 bis 14:00 Uhr in Ludwigsburg beim Wochenmarkt auf dem Marktplatz

am 08. September, 10:00 bis 15:00 Uhr in Vaihingen/Enz beim REWE-Markt in der Kehlstraße

Wenn Sie einen verdächtigen Anruf erhalten:

Seien Sie misstrauisch - gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit! Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, auch nicht durch angeblich dringende Ermittlungen zu einem Einbruch in der Nähe! Die "echte" Polizei fordert niemals Bargeld, Überweisungen oder Wertgegenstände von Ihnen, um Ermittlungen durchzuführen! Rufen Sie nie über die am Telefon angezeigte Nummer zurück, sondern fragen Sie beim Notruf 110 nach! Verständigen Sie bei verdächtigen Feststellungen umgehend den polizeilichen Notruf 110!

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: