Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: BAB 8/Stuttgart: Sekundenschlaf führt zu Unfall; Sachsenheim: Zeugen nach Überholmanöver gesucht; Ingersheim: Feuerwehreinsatz

Ludwigsburg (ots) - BAB 8 / Stuttgart: Sekundenschlaf führt zu Unfall

Zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden in Höhe von etwa 18.000 Euro sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalles, der sich am Donnerstag gegen 17:40 Uhr zwischen den Anschlussstellen Stuttgart-Degerloch und -Möhringen in Fahrtrichtung Karlsruhe ereignete. Ein 74 Jahre alter Jeep-Lenker, der die linke Spur befuhr, trat mutmaßlich aufgrund Sekundenschlafs auf das Gaspedal und beschleunigte sein Fahrzeug. Hierdurch geriet der Jeep auf den mittleren Fahrstreifen und kollidierte dort mit dem VW eines 50-Jährigen. Beide Fahrzeuglenker wurden leicht verletzt. Der 74-Jährige musste anschließend vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Sachsenheim: Zeugen nach Überholmanöver gesucht

Das Polizeirevier Vaihingen an der Enz, Telefon 07042/941-0, sucht Zeugen eines Vorfalls, der sich am Donnerstag gegen 16:45 Uhr auf der Landesstraße 1125 auf Höhe des Sachsenheimer Gewerbeparks Eichwald ereignete. Eine 27 Jahre alte Opel-Lenkerin war in Richtung Bietigheim-Bissingen unterwegs, als ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker, der in die Gegenrichtung fuhr, zwei Verkehrsteilnehmer überholte. Um einen Frontalzusammenstoß mit dem auf ihrer Spur entgegenkommenden PKW-Fahrer zu verhindern, wich die Opel-Lenkerin bis auf den Grünstreifen aus. Der Unbekannte, der vermutlich einen Geländewagen der Marke Porsche fuhr, setzte seine Fahrt in Richtung Sersheim fort. Insbesondere die Lenker, die überholte wurden, werden gebeten, sich zu melden.

Ingersheim-Großingersheim : Feuerwehreinsatz

Die Freiwillige Feuerwehr Ingersheim rückte am Donnerstag gegen 15:15 Uhr mit zwei Fahrzeugen und fünfzehn Wehrleuten zu einem Brandalarm in die Karlstraße nach Großingersheim aus. Vermutlich entleerte der Bewohner einer Wohnung in einem Dreifamilienhaus den Aschenbecher in den Büromülleimer. Passanten stellten wenig später Rauchschwaden fest, die aus dem Dachgeschoss, in dem sich das Büro befindet, quollen und alarmierten die Feuerwehr. Noch vor dem Eintreffen der Wehrleute gelang es dem Bewohner mit einem Feuerlöscher den Brand zu löschen. Der 37-Jährige, der sich vermutlich eine leichte Rauchgasvergiftung zuzog, wurde anschließend vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 2.000 Euro. Ein Gebäudeschaden entstand nicht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: