Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Ludwigsburg: Feuerwehreinsatz; BAB 81/Möglingen: zwei Auffahrunfälle sorgen für blockierte Autobahn

Ludwigsburg (ots) - Ludwigsburg-Eglosheim: Feuerwehreinsatz

Ein Topf mit Kartoffeln, der am Dienstagmorgen in der Schlesierstraße in Eglosheim auf dem angeschalteten Herd vergessen wurde, sorgte gegen 06.50 Uhr für einen Einsatz mehrere Fahrzeuge der Feuerwehr Ludwigsburg. Durch die Hitze zersprang der Topf und erhitzte Teile flogen durch die Küche. Diese Teile setzten schließlich die Küchenzeile in Brand und der entstehende Qualm löste einen Rauchmelder aus. Das laute Signal alarmierte wiederum die Nachbarn, die Polizei und Feuerwehr verständigten und sich anschließend nach draußen begaben. In der Wohnung befand sich niemand. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Brand schnell löschen. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

BAB 81 / Möglingen: zwei Auffahrunfälle sorgen für blockierte Autobahn

Am Dienstag kurz vor 06.00 Uhr ereigneten sich nacheinander zwei Auffahrunfälle auf Höhe der Anschlussstelle Ludwigsburg-Süd in Fahrtrichtung Stuttgart, was schließlich zu einer vollblockierten Autobahn führte. Im zähfließenden Verkehr wollte ein 21 Jahre alter Ford-Lenker einem anderen Verkehrsteilnehmer das Einfahren vom Beschleunigungsstreifen auf die Durchgangsfahrbahn ermöglichen und bremste ab. Vermutlich aus Unachtsamkeit bemerkte dies der hinter ihm fahrende 38-jährige Transporter-Fahrer zu spät und fuhr auf. Ein ebenfalls 38 Jahre alter Sattelzuglenker erkannte die Situation vor sich wohl nicht rechtzeitig und prallte, trotz eines Ausweichmanövers nach links, in das Heck des Mercedes. In der Folge waren der rechte und der mittlere Fahrstreifen blockiert. Als ein 28-Jähriger, der ebenfalls eine Sattelzugmaschine lenkte, aufgrund dessen vom linken auf den mittleren Fahrstreifen wechseln wollte, übersah er mutmaßlich einen 29 Jahre alten Skoda-Fahrer und stieß in die Seite des PKW. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Skoda über den linken Fahrstreifen und gegen die Mittelleitplanke. Von dieser prallte er wiederum ab und blieb schließlich auf dem linken Fahrstreifen stehen. Nun war auch die linke Spur blockiert. Während der Aufnahme der beiden Unfälle musste die komplette Autobahn in diesem Bereich gesperrt bleiben. Gegen 07.40 Uhr, nachdem der nicht mehr fahrbereite Ford abgeschleppt war, konnten die rechte und die mittlere Spur wieder frei gegeben werden. Etwa eine viertel Stunde später folgte die Freigabe des linken Fahrstreifens, nachdem auch der nicht mehr fahrbereite Skoda abgeschleppt worden war. Der Sachschaden des ersten Unfalls wurde auf rund 17.500 Euro geschätzt, der des zweiten Crashs dürfte sich auf rund 14.000 Euro belaufen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: