Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.02.2019. Nach sexuellen Belästigungen in Salzgitter-Bad sucht die Polizei den Täter.

Salzgitter (ots) - Salzgitter-Bad, Stadtgebiet, 21.03.2018 - 12.01.2019. Die Polizei in Salzgitter-Bad ist ...

06.03.2017 – 14:14

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Diebstahl in Waldenbuch, Einbruch in Weissach, Brand in Ehningen und Weil der Stadt, Körperverletzung in Ehningen

Ludwigsburg (ots)

Waldenbuch: Diebstahl aus Tiefgarage

Auf Reifen im Wert von über 7.000 Euro hatten es Diebe abgesehen, die am Sonntag zwischen 03:00 und 08:30 Uhr in der Mozartstraße in Waldenbuch zuschlugen. Aus einer Gemeinschaftstiefgarage entwendeten die Täter über 25 Kompletträder, die auf Stellplätzen gelagert waren. Darüber hinaus ließen sie zwei Motorradreifen ohne Felgen sowie eine Handlampe mitgehen. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Waldenbuch, Tel. 07157/52699-0, in Verbindung zu setzen.

Weissach-Flacht: Einbruch in Firma

Der Polizeiposten Rutesheim, Tel. 07152/99910-0, sucht Zeugen, die Hinweise zu einem Einbruch geben können, der zwischen Samstag 16:00 Uhr und Sonntag 11:00 Uhr in Weissach-Flacht verübt wurde. Über eine zuvor aufgehebelte Tür gelangten die Täter in der Leonberger Straße in eine Firma, die sie daraufhin durchsuchten. In dem mehrstöckigen Gebäude brachen die Unbekannten mit brachialer Gewalt noch weitere Fenster auf und kamen mit Hilfe einer Leiter über zwei Flachdächer noch in die oberen Stockwerke. Bei der Durchsuchung stießen sie schließlich auf eine Kasse mit einer vierstelligen Bargeldsumme, die sie entwendeten. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 12.000 Euro geschätzt.

Ehningen: Rauchentwicklung

Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts kam es am Sonntag, gegen 12:00 Uhr in der Königsberger Straße in Ehningen zu einer Rauchentwicklung. Aufmerksam gewordene Anwohner alarmierten daraufhin die Freiwillige Feuerwehr Ehningen, die mit 22 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen ausrückte. Auf dem Dach eines Wohnhauses konnten die Wehrleute schließlich verschmorte Kabel an einer Photovoltaik-Anlage feststellen. Nachdem das Dach mit Hilfe einer Wärmebildkamera nach weiteren Brandherden ergebnislos überprüft worden war, rückten die Wehrleute wieder ab. Die Anlage wurde in der Folge von einem Techniker überprüft und konnte im Anschluss wieder in Betrieb genommen werden. Personen kamen nicht zu Schaden.

Weil der Stadt: Rauchmelder ausgelöst

Die freiwillige Feuerwehr Weil der Stadt rückte am Sonntag, gegen 15:45 Uhr mit sechs Fahrzeugen und 32 Einsatzkräften zu einem Brandalarm in den Kolpingweg in Weil der Stadt aus. Vor Ort stellten die eingesetzten Kräfte in dem Wohnhaus fest, dass ein 57 Jahre alter Bewohner mutmaßlich eine glimmende Zigarette in seiner Wohnung in den Müll geworfen hat. Hierdurch kam zu einer Rauchentwicklung, die den Rauchmelder auslöste. Die Feuerwehr hatte den Brandort schnell unter Kontrolle und konnte nach Belüften der Wohnung wieder abrücken. Der 57-Jährige wurde vorsorglich mit dem Rettungsdienst, der mit zwei Fahrzeugen und einem Rettungshubschrauber im Einsatz war, in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand kein Sachschaden.

Ehningen: Fünf Leichtverletzte nach Grillfest

Fünf leicht verletzte Personen sind das Ergebnis eines Grillfestes, das am Sonntag im Schwippeweg in Ehningen stattgefunden hat. Nachdem eine achtköpfige Personengruppe auf dem Balkon eines Wohnhauses gegrillt hatte, stellte man den Holzkohlegrill danach ins Haus. Dort breiteten sich durch die vermutlich noch glimmende Kohle giftige Dämpfe aus, wodurch es zu erhöhten Kohlenmonoxid-Werten im Haus kam. Kurz nach 20:00 Uhr wurden der Rettungsdienst sowie die Freiwillige Feuerwehr Ehningen mit drei Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften an die Örtlichkeit gerufen. Einer 42-jährigen Frau war es schwindlig geworden, weshalb sie stürzte und sich leicht verletzte. Aufgrund der erhöhten CO-Werte, die mit Messgeräten festgestellt werden konnten, brachten die Wehrleute die Feiernden nach draußen. Die verletzte 42-Jährige wurde in der Folge mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert. Vier weitere Personen im Alter zwischen 18 und 44 Jahren mussten sich ebenfalls mit Verdacht auf eine Kohlenmonoxid-Vergiftung in ein Krankenhaus begeben. Nach Durchführung von Belüftungsmaßnahmen konnte die Feuerwehr wieder abrücken.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg