Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ludwigsburg

18.02.2017 – 10:19

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Verkehrsunfallgeschehen in den Bereichen Vaihingen an der Enz und A81 Gemarkung Pleidelsheim

Ludwigsburg (ots)

Vaihingen an der Enz: Vorfahrt eines Motorrollers übersehen - Fahrer verletzt

Ein 87-jähriger Renault-Fahrer befuhr am Freitag um 14:30 Uhr die Kreissstraße 1682 vom Vaihinger Stadtteil Horrheim in Richtung Stadtteil Kleinglattbach. Nördlich von Kleinglattbach fuhr er mit seinem Pkw in die Landesstraße 1125 ein, übersah auf dieser Straße aber einen Motorroller der Marke Piaggio, der auf Grund der örtlichen Verkehrszeichen vorfahrtsberechtigt war und aus Richtung Sersheim kam. Der 24-jährige Rollerfahrer konnte dem Renault des 87-Jährigen nicht mehr ausweichen und kam zu Sturz. Er zog sich leichte Kopf- und Beinverletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Gegen den Renault-Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

A81 Gemarkung Pleidelsheim: Überschlag nach zu hoher Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn

Am Freitagnachmittag um 16:20 Uhr wollte eine 48-jährige Fahrerin eines Opel aus Richtung Heilbronn kommend die A81 an der Ausfahrt Pleidelsheim verlassen. Offenbar befuhr sie die Ausfahrtkurve bei nasser Fahrbahn zu schnell, so dass sie die Kontrolle über ihren Pkw verlor und schließlich nach rechts in den Grünstreifen schleuderte, wo sich der Pkw überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Die Frau zog sich leichte Kopfverletzungen zu und wurde durch den Rettungsdienst zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. An ihrem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro. Auch die Grasnarbe der Grünfläche wurde durch den Pkw beschädigt.

A81 Gemarkung Pleidelsheim: Eine Leichtverletzte und hoher Sachschaden nach Auffahrunfall

Freitagabend um 20:10 Uhr kam es auf A81 in Fahrtrichtung Heilbronn zu einem Auffahrunfall. Kurz vor der Ausfahrt Pleidelsheim wechselte ein Fahrzeug wegen einer Motorpanne vom mittleren der drei Fahrstreifen auf den Verzögerungsstreifen vor der Ausfahrt und kam dort zum Stillstand. Ein 18-jähriger Fahrer eines Pkw der Marke Dacia, der mit seiner 16-jährigen Beifahrerin ebenfalls den Verzögerungsstreifen befuhr, musste deshalb hinter dem Pannenfahrzeug fast bis zum Stillstand abbremsen. Diese Situation erkannte ein 40-jähriger Pkw-Fahrer zu spät, der mit seinem Renault hinter dem Dacia des 18-jährigen ebenfalls gerade vom rechten Fahrstreifen auf den Standstreifen wechselte. Der Renault prallte von hinten auf den Dacia, wodurch dieser wieder beschleunigt wurde. In dieser Situation konnte der 18-Jährige seinen Dacia noch um das vor ihm befindliche Pannenfahrzeug links herum lenken. Seine Beifahrerin zog sich durch den Aufprall des Renault leichte Verletzungen zu, musste vor Ort aber nicht notfallmedizinisch versorgt werden. Bei dem Unfall entstand an den beiden Pkw Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 16.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg