Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ludwigsburg

22.01.2017 – 11:05

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Verkehrsunfälle in Sindelfingen, Leonberg, Deckenpfronn, Vaihingen an der Enz und Jettingen

Ludwigsburg (ots)

Sindelfingen: Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Am Samstagmorgen gegen 09.23 Uhr verlor der 34-jährige Fahrer eines Pkw Daimler-Benz Kombi aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit beim Abbiegen von der Hirsauer Straße in die Obere Vorstand die Kontrolle über sein Fahrzeug und drehte sich vollständig um seine eigene Achse. Hierbei stieß er gegen einen stadteinwärts fahrenden Opel Meriva eines 70-jährigen und streifte noch einen dahinter fahrenden Daimler-Benz A-Klasse einer 24-Jährigen. Der Daimler-Benz Kombi kam schließlich auf dem Gehweg zum Stehen, war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt.

Leonberg: Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen und 11.000 Euro Sachschaden kam es am Samstagmittag kurz vor 13.00 Uhr auf der Bundesstraße 295. Der 20-jährige Fahrer eines Mitsubishi Colt befuhr die Bundesstraße 295 von Leonberg kommend in Richtung Calw. An der Einmündung zur Kreisstraße 1008 wollte er nach links in Richtung Warmbronn abbiegen, ordnete sich auf dem Linksabbiegerfahrstreifen ein und bog ab. Wegen der tiefstehenden Sonne übersah er einen Opel Astra eines 29-Jährigen, welcher ihm ordnungsgemäß entgegenkam. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch die Wucht des Aufpralls wird der Mitsubishi einige Meter zurückgeschleudert, der Opel Astra kam nach etwa 65 Metern zum Stehen. Der 20-jährige wurde schwer verletzt. Während der 29-Jährige unverletzt blieb, erlitt seine 58-jährige Beifahrerin leichte Verletzungen. Beide Verletzten kamen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr aus Leonberg-Warmbronn war zum Abstreuen der ausgelaufenen Betriebsmittel im Einsatz. Zur Unfallaufnahme war die Bundesstraße 295 in diesem Bereich für 2 ½ Stunden voll gesperrt, eine örtliche Umleitung war eingerichtet.

Deckenpfronn: Fahrerin verwechselt Gas- und Bremspedal

Am Samstag gegen 13.20 Uhr kam es in Deckenpfronn in der Nordstraße zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden. Eine 77-jährige Fahrerin eines Subaru wollte auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes vorwärts einparken. Bei dem mit einem Automatikgetriebe ausgestatteten Pkw verwechselte sie offensichtlich das Gas- und Bremspedal und fuhr frontal durch das Schaufenster in den Einkaufsmarkt. Weder die Fahrerin noch Kunden wurden verletzt. Der Pkw prallte auch gegen einen Stützpfeiler des Einkaufsmarktes, weshalb ein Sachverständiger des Landratsamtes zur Prüfung der Statik eingeschaltet werden musste. Hierzu konnte schließlich Entwarnung gegeben werden. Am Schaden am Einkaufsmarkt wurde auf etwa 15.000 Euro, am Pkw auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Zur Sicherung des Gebäudes war zunächst das Technische Hilfswerk angefordert worden.

Vaihingen an der Enz: Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

Eine 73-jährige Fahrerin eines VW Golf befuhr in Vaihingen an der Enz die Stuttgarter Straße (Kreisstraße 1648) von der Bundesstraße 10 kommend in stadteinwärtige Richtung. Ein 36-jähriger Fahrer eines Opel Astra fuhr von der Planckstraße nach links in die Stuttgarter Straße ein und missachtete hierbei die Vorfahrt der 73-jährigen, so dass es zum Frontalzusammenstoß der Fahrzeuge kam. Beide Fahrzeugführer wurden beim Unfall leicht verletzt und wurden zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 7.000 Euro geschätzt. Der Einmündungsbereich musste zur Unfallaufnahme kurzfristig gesperrt werden. Zu nennenswerten Beeinträchtigungen des Verkehrs kam es nicht.

Jettingen: Unfallflüchtiger Fahrer gesucht

Zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person und erheblichem Sachschaden kam es am Samstagabend gegen 21.30 Uhr auf der Kreisstraße 1028 zwischen Unterjettingen und Herrenberg-Haslach. Ein 36-jähriger Fahrer eines Pkw BMW fuhr von Unterjettingen in Richtung Haslach. Hierbei wurde er von dem Fahrer eines dunkelgrauen/anthrazitfarbenen VW Sharan mit Calwer Zulassung überholt. Beim Wiedereinscheren schnitt der unbekannte Fahrer des Sharan den BMW. Durch den Ausweichvorgang kam der Fahrer des BMW auf den Grünstreifen, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet im weiteren Verlauf auf die Gegenfahrbahn, prallte gegen einen Erdwall und kam an einem Baum zum Stehen. Der unbekannte Fahrer des VW Sharan setzte seine Fahrt in Richtung Sindlingen fort. Der Fahrer des BMW erlitt leichtere Verletzungen. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von etwa 40.000 Euro. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und zum unfallflüchtigen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Herrenberg unter der Telefonnummer 07032/2708-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg