Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

27.11.2016 – 10:54

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Rutesheim: Wildunfall; Vaihingen/Enz: Unfall mit hohem Schaden; Steinenbronn: Unfall mit leicht Verletztem; Ludwigsburg: Unfall nach Rotlichtfahrt;

Ludwigsburg (ots)

Rutesheim: Ein Schwerverletzter nach Kollision mit Reh

Schwer verletzt wurde ein 31-Jähriger am Freitag gegen 16.30 Uhr bei einem Wildunfall auf der Kreisstraße 1017. Er war mit seinem Porsche von Flacht in Richtung Rutesheim unterwegs gewesen, als es plötzlich in der Gegenrichtung zu einem Zusammenstoß zwischen einem Reh und dem Fiat einer 81-Jährigen kam. Durch die Kollision wurde das Tier durch die Luft geschleudert und flog in die Windschutzscheibe des 31-Jährigen, der hierdurch schwere Gesichtsverletzungen erlitt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 16.000 Euro. Das tote Reh wurde vom hinzugerufenen Jagdpächter aus dem Fahrzeug entfernt.

Vaihingen/Enz: Hoher Sachschaden bei Überholvorgang

100.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich Samstag um 23.10 Uhr auf der Kreisstraße 1696 zwischen Vaihingen/Enz und Kleinglattbach ereignete. Ein 19-Jähriger, der mit einem Mercedes AMG in Richtung Kleinglattbach gefahren war, wollte zwei Fahrzeuge überholen. Hierbei scherte er ohne zu Blinken aus. Plötzlich scherte der 19-jährige Fahrer eines Audi S3 , der direkt vor dem Mercedes fuhr, ebenfalls aus um zu überholen. Durch die Kollision kamen beide Fahrzeuglenker nach links von der Fahrbahn ab. Der Audi überschlug sich im angrenzenden Acker und kam auf den Rädern nach etwa 35 Metern zum Stillstand. Der Mercedes stieß mit der Front ebenfalls nach etwa 35 Metern in den Acker ein, so dass diese komplett eingedrückt wurde. In den beiden Fahrzeugen befanden sich insgesamt sieben Personen, von denen glücklicherweise niemand verletzt wurde. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Steinenbronn: Ein Leichtverletzter nach Vorfahrtsmissachtung

Am Freitag um 19.10 Uhr wollte ein 54-Jähriger mit seinem Mercedes von der Schönaicher Straße kommend auf die Umgehungsstraße (L 1208) nach links in Richtung Waldenbuch abbiegen. Hierbei missachtete er die Vorfahrt einer 40-Jährigen, die mit ihrem Golf die Umgehungsstraße von Leinfelden-Echterdingen befahren hatte und nach links in Richtung Steinenbronn abbiegen wollte. Durch den Zusammenstoß erlitt die 40-Jährige leichte Verletzungen am Bein. Es entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro.

Ludwigsburg: Rotlicht missachtet / Zeugen gesucht

Etwa 10.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Zusammenstoß, der sich am Samstag um 12.50 Uhr auf der Friedrichstraße ereignete. Ein 41-Jähriger, der mit seinem Opel Meriva stadteinwärts gefahren war, kollidierte mit einer 63-jährigen Corsa-Lenkerin, welche vom Kaufland auf die Friedrichstraße eingebogen war. Da beide Fahrzeuglenker angaben, ihre Lichtzeichenanlage hätte jeweils Grün angezeigt, sucht das Polizeirevier Ludwigsburg, Telefon 07141/185353, Zeugen - insbesondere auch den Fahrer eines schwarzen Sportwagens, der den Zusammenstoß wohl beobachtet hatte.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg