Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Schönaich, Leonberg und Böblingen: Unfälle zwischen Radfahrern und Kraftfahrzeugen

Ludwigsburg (ots) - Schönaich: Unfall zwischen PKW und Radfahrer

Ein leicht verletzter Radfahrer und ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Donnerstag gegen 19.40 Uhr auf der Kreisstraße 1051 zwischen Steinenbronn und Schönaich ereignete. Eine 56 Jahre alte VW-Fahrerin, die in Richtung Schönaich fuhr, wollte auf dieser Strecke einen vorausfahrenden 36-jährigen Radler überholen. Vermutlich aus Unachtsamkeit hielt die VW-Lenkerin hierbei nicht genügend Abstand zu dem Zweiradfahrer, so dass dieser vom Außenspiegel des PKW touchiert wurde und schließlich stürzte. Der 36-Jährige wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Gesamtsachschade dürfte sich auf etwa 1.000 Euro belaufen.

Leonberg: 13-jähriger Radler leicht verletzt

Das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152/605-0, sucht Zeugen zu einem Unfall, der sich am Donnerstag gegen 07.15 Uhr in der Steinstraße in Leonberg ereignete. Ein 13-Jähriger war mit seinem Rad in Richtung der Feuerwehrwache unterwegs und nutzte hierzu den aus seiner Sicht linksseitig verlaufenden Gehweg. Nahezu gleichzeitig wollte ein 71 Jahre alter Opel-Lenker von seinem Grundstück in die Straße einfahren. Hierbei stießen die beiden zusammen und der Junge, der einen Helm trug, stürzte. Er erlitt leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 1.000 Euro.

Böblingen: Unfall mit schwer verletztem Radfahrer

Am Donnerstag kam es gegen 15.20 Uhr in der Schönaicher Straße in Böblingen zu einem Unfall zwischen einem 17 Jahre alten Radfahrer und einem Linienbus, bei dem der Jugendliche schwer verletzt wurde. Der Radler befuhr zunächst die abschüssig verlaufenden Kalkofenstraße. An der Kreuzung mit der Schönaicher Straße fuhr er nicht wie vorgeschrieben rechts an der vorhandenen Verkehrsinsel vorbei, sondern verbotenerweise links, vermutlich um geradeaus weiter in die Spiegelbergstraße zu gelangen. Mutmaßlich übersah er hierbei einen Linienbus, dessen 48 Jahre alter Fahrer die Kreuzung in Richtung Schafgasse passieren wollte, und prallte gegen die rechte Fahrzeugseite. Anschließend musste der Jugendliche mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Fahrrad war nicht mehr fahrbereit. Der Bus konnte nach Beendigung der Unfallaufnahme seine Fahrt fortsetzen. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 4.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: