Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Ingersheim: Einbrecher auf Aussiedlerhof unterwegs; Kirchheim a.N./Besigheim: Abschleppwagenfahrer beleidigt PKW-Fahrer; Kornwestheim: Einbrüche in Sportzentren; Remseck a.N.: Vorfahrtsunfall

Ludwigsburg (ots) - Ingersheim: Einbrecher auf Aussiedlerhof unterwegs

In der Nacht zum Sonntag suchten bislang unbekannte Täter einen Aussiedlerhof, der nördlich von Ingersheim liegt, heim und verschafften sich gewaltsam Zugang zum Lagerraum des Hofladens. Um in das Innere zu gelangen, manipulierten die Einbrecher eines der Fenster. Dann durchsuchten sie den Laden, entwendeten jedoch vermutlich nichts. Der entstandene Sachschaden blieb gering. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142/405-0, in Verbindung zu setzen.

Kirchheim am Neckar/Besigheim-Ottmarsheim: Abschleppwagenfahrer beleidigt PKW-Fahrer

Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142/405-0, sucht Zeugen, die am Donnerstag kurz vor 07.00 Uhr einen bislang unbekannten Abschleppwagenfahrer auf seiner Fahrt auf der Kreisstraße 1625 zwischen Kirchheim am Neckar und Ottmarsheim beobachten konnten. Noch in Kirchheim am Neckar überholte der Unbekannte auf der Neckarbrücke einen 47-jährigen Smart-Lenker, der in Richtung Ottmarsheim fuhr. Anschließend scherte der Überholende sehr dicht vor dem Smart wieder ein und beleidigte den 47-Jährigen mit Gesten. An der Abzweigung nach Neckarwestheim bremste der Abschleppwagenfahrer schließlich sehr scharf ab und überholte auf der weiteren Strecke wohl trotz Gegenverkehr. Im Bereich des Kreisverkehrs mit der Otto-Hahn-Straße in Ottmarsheim setzte der Unbekannte seine Fahrt dann in Richtung der Bundesautobahn 81 fort, während der Smart-Fahrer in das Industriegebiet abbog. Am Abschlepper waren Ausfuhrkennzeichen angebracht. Insbesondere bittet die Polizei auch Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des Unbekannten gefährdet wurden, sich zu melden.

Kornwestheim: Einbrüche in Sportzentren

In der Nacht zum Donnerstag trieb vermutlich ein und derselbe Täter in der Bogenstraße in Kornwestheim sein Unwesen. Zunächst hebelte er die Tür zur Gaststätte eines Sportzentrums auf. Von dort bahnte er sich dann, indem er insgesamt drei weitere Türen aufbrach, seinen Weg zum Empfang bzw. einem Büro. Hier durchsuchte er mehrere Schränke und entwendete schließlich einen Laptop und einen Tablet-PC, die er im Thekenbereich der Gaststätte fand. Der Wert des Diebesguts dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 1.000 Euro beziffert. Im weiteren Verlauf manipulierte der Dieb das Schloss der Eingangstür eines benachbarten Vereinsheims und verschaffte sich auf die Weise Zugang ins Innere. Anschließend hebelte er zwei Türen auf, betrat die dahinter liegenden Räume und durchsuchte dies auch. Des Weiteren begab er sich in die Herrenumkleide, wo er mehrere Spinde aufbrach und durchsuchte. Ob dem Unbekannten in diesem Fall etwas Stehlenswertes in die Hände fiel, steht derzeit noch nicht fest. Auch die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte noch nicht abschließend beziffert werden. Das Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154/1313-0, bittet Zeugen, denen etwas Verdächtiges auffiel, sich zu melden.

Remseck am Neckar-Hochberg: Vorfahrtsunfall

Eine leicht verletzte Autofahrerin und einen Sachschaden von etwa 8.500 Euro forderte ein Unfall, der sich am Donnerstag gegen 08.15 Uhr auf der Kreisstraße 1667 ereignete. Ein 30 Jahre alter BMW-Lenker, der aus Richtung Hochberg kam, wollte nach links in die Straße "Neckaraue" abbiegen und ordnete sich hierzu auf dem Linksabbiegestreifen ein. Die dort vorhandene Ampel war zu diesem Zeitpunkt noch nicht in Betrieb. Vermutlich übersah der 30-Jährige, als er nach links einbog, eine entgegenkommende 25-jährige Mitsubishi-Fahrerin, die auf der K 1667 in Richtung Hochberg fuhr, und nahm ihr in der Folge die Vorfahrt. Die beiden Fahrzeuge kollidierten daraufhin. Die junge Frau wurde anschließend durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: