Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

21.01.2016 – 12:41

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Ludwigsburg-Neckarweihingen: Auffahrunfall; Remseck am Neckar: Verkehrsunfallflucht; BAB 81
Großbottwar: Unfallzeugen gesucht; Erligheim: Alkoholisiert unterwegs

Ludwigsburg (ots)

Ludwigsburg-Neckarweihingen: Auffahrunfall

Zwei Leichtverletzte und etwa 8.000 Euro Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch, gegen 22:30 Uhr, auf der Landesstraße 1100 ereignete. Ein 20-Jähriger fuhr mit seinem BMW aus Richtung Neckarweihingen kommend in Richtung Marbach, als er aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und zunächst nach rechts von der Fahrbahn abkam. Als der 20-Jährige gegenlenkte und wieder auf die Fahrbahn gelangte, fuhr er auf den vorausfahrenden Skoda einer 30-Jährigen auf. Beide Fahrer zogen sich leichte Verletzungen zu. Der BMW war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.

Remseck am Neckar: Verkehrsunfallflucht

Einen Sachschaden von etwa 2.000 Euro hinterließ ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker zwischen Dienstag ,17:00 Uhr und Mittwoch, 15:00 Uhr an einem in der John-F.-Kennedy-Allee geparkten Pkw. Der VW stand neben einer Tiefgarageneinfahrt und wurde an der rechten Seite beschädigt. Der Verursacher machte sich anschließend, ohne sich um den Schaden zu kümmern, davon. Bei dem Verursacherfahrzeug könnte es sich eventuell um einen Lkw gehandelt haben. Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Kornwestheim, Tel.: 07154/1313-0, in Verbindung zu setzen.

BAB 81 / Großbottwar: Zeugen gesucht nach Unfall

Die Verkehrspolizeidirektion, Tel.: 0711/6869-0, sucht Zeugen zu einem Vorfall, der sich am Mittwoch, gegen 16:30 Uhr, auf der BAB 81 zwischen den Anschlussstellen Pleidelsheim und Mundelsheim in Richtung Würzburg ereignete. Ein 52-Jähriger befuhr mit seinem Ford den linken von insgesamt drei Fahrstreifen, als von hinten ein Mercedes-Fahrer mit hoher Geschwindigkeit aufgeschlossen habe und dem Ford mehrfach sehr dicht aufgefahren sei. Aufgrund dessen fuhr der 52-Jährige auf den mittleren Fahrstreifen, um dem Drängler Platz zu machen. Im weiteren Verlauf wollte der Ford-Fahrer die Autobahn an der Anschlussstelle Mundelsheim verlassen und befuhr hierzu den Verzögerungssteifen. Zu diesem Zeitpunkt befand sich der Mercedes-Fahrer parallel links neben dem Ford auf der Durchgangsfahrbahn. Kurz vor dem Fahrbahnteiler der Anschlussstelle soll der 39-Jährige seinen Mercedes nach rechts gezogen und die Sperrfläche überfahren haben, bevor er knapp vor dem Ford wieder einscherte. Der 52-Jährige war dadurch zu einer Vollbremsung gezwungen, rutschte geradeaus in den Grünstreifen und stieß dort gegen mehrere Verkehrsschilder. Der 39-Jährige stieß ebenfalls im Ausfahrtsbereich mit seinem Mercedes gegen eine Warnbarke. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro und der Ford musste abgeschleppt werden. Da Widersprüchliche Angaben der Beteiligten im Raum stehen, sucht die Polizei dringend nach Zeugen.

Erligheim: Alkoholisiert unterwegs

Ein 60-Jähriger befuhr am Mittwoch, gegen 16:00 Uhr, mit seinem Porsche die Friedhofstraße, wollte an der Einmündung zur Mühlstraße nach links abbiegen und fuhr dabei geradeaus auf einen Blumenkübel. Anschließend setzte er seine Fahrt in der Mühlstraße, in Richtung Lehmbergstraße, fort und streifte dort ein Baustellenschild und einen Toyota, der am rechten Fahrbahnrand geparkt war. Im weiteren Verlauf streifte er auf der linken Fahrbahnseite eine Mauer, fuhr anschließend weiter und stieß im Bereich einer Hofeinfahrt erneut gegen eine Grundstücksmauer. Daraufhin entfernte sich der 60-Jährige unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden von rund 20.000 Euro zu kümmern. Ein aufmerksamer Fußgänger, der den Zusammenstoß mit dem Blumenkübel beobachten konnte, verständigte daraufhin die Polizei. Eine Streifenbesatzung traf den 60-Jährigen letztendlich an seiner Wohnanschrift an. Dabei stellten die Beamten bei ihm Alkoholgeruch fest. Nach einem Atemalkoholtest musste er sich einer Blutentnahme unterziehen und der Führerschein wurde sichergestellt. Die Polizei Bietigheim-Bissingen, Tel.: 07142/405-0, sucht nunmehr Zeugen, die Angaben zur Fahrweise des Porsche-Fahrers machen können, die den Unfall beobachtet oder weitere Sachschäden festgestellt haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung