PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ludwigsburg mehr verpassen.

12.01.2016 – 11:27

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Tamm: Wohnungseinbruch; Bietigheim-Bissingen: renitenter Dieb dingsfest gemacht; Sachsenheim: Räuber gehen leer aus

LudwigsburgLudwigsburg (ots)

Tamm: Wohnungseinbruch

Einen Sachschaden von etwa 1.000 Euro hinterließ ein bislang unbekannter Einbrecher, der am Montag zwischen 06.20 Uhr und 23.00 Uhr in eine Wohnung in der Alleenstraße einbrach. Zunächst näherte sich der Täter der Rückseite des Mehrfamilienhauses und versuchte dann eine Terrassentür im Erdgeschoss aufzuhebeln. Da ihm dies nicht gelang, machte er sich anschließend an einer weiteren Terrassentür derselben Wohnung zu schaffen. Nach zahlreichen Hebelversuchen konnte er diese Tür schließlich gewaltsam öffnen und ins Innere gelangen. Der Dieb durchsuchte anschließend die gesamten Räume, wobei er jedoch lediglich eine Taschenlampe mit geringem Wert entwendete. Der Polizeiposten Tamm, Tel. 07141/601014, sucht nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.

Bietigheim-Bissingen: renitenter Dieb dingfest gemacht

Äußerst renitent verhielt sich ein 48-jähriger Tatverdächtiger eines Diebstahls am Montag, kurz nach 18.00 Uhr, in einem Einkaufsmarkt in der Prinz-Eugen-Straße in Bissingen. Eine 33 Jahre alte Angestellte hatte beobachtet, wie der Mann eine größere Anzahl Zigarettenpackungen aus dem Verkaufsregal nahm und in seiner Jacke verstaute. Als sie ihn darauf ansprach, ergriff der 48-Jährige die Flucht und stieß die Frau um, wodurch sie leicht verletzt wurde. Ein bislang unbekannter Zeuge, der den fliehenden Tatverdächtigen aufhalten wollte, erhielt ebenfalls einen Stoß, so dass der 48-Jährige zunächst den Ausgang passieren konnte. Im Außenbereich beendete ein 19-Jähriger schließlich die Flucht, indem er den Mann abfing und zu Boden brachte. Im Gerangel biss der renitente 48-Jährige dem jungen Mann ins Bein. Der 19-Jährige ließ jedoch nicht locker. Er und ein zur Hilfe geeilter 46-Jähriger hielten den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei fest. Noch während der ersten Kontrollmaßnahmen durch die Polizisten, mussten ein Rettungswagen und ein Notarzt verständigt werden, da es dem 48-jährigen Tatverdächtigen gesundheitlich schlecht ging. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Den Diebstahl gab der 48-Jährige im weiteren Verlauf zu. Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142/405-0, bittet insbesondere den noch unbekannten Zeugen sich zu melden.

Sachsenheim-Kleinsachsenheim: Räuber gehen leer aus

Ein 56-Jähriger wurde am Montag gegen 23.40 Uhr Opfer eines Raubüberfalls, den zwei bislang unbekannte Täter in der Löchgauer Straße in Kleinsachsenheim verübten. Kurz nachdem der Mann die Filiale eines Geldinstituts betreten hatte, folgen die beiden Räuber und forderten unter Vorhalt von Pistolen Bargeld von ihm. Mangels ausreichender Kontodeckung konnte jedoch kein Geld abgehoben werden, worauf die Täter zu Fuß die Flucht ergriffen. Beide wurden als etwa 20 Jahre alte beschrieben. Sie sind zwischen 175 cm und 180 cm groß und von sportlicher Statur. Die Männer waren dunkel gekleidet. Der Größere der Beiden trug einen schwarzen Kapuzenpullover und einen Schal. Möglicherweise trug der Mann eine Art Arbeitsbekleidung. Außerdem hatte er graue Sportschuhe an, die ein Muster aufwiesen. Das Kriminalkommissariat Ludwigsburg, Tel. 07141/18-9, bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg