Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Gärtringen: Müllcontainer in Brand gesetzt;Böblingen: Widerstand bei Verkehrskontrolle; Sindelfingen: Wohnungseinbruch; Böblingen: Gefährliche Körperverletzung; Herrenberg: Wohnungseinbruch

Ludwigsburg (ots) - Gärtringen: Müllcontainer in Brand gesetzt

An der Theodor-Heuss-Realschule in der Schickhardtstraße haben unbekannte Täter in der Nacht zum Samstag, gegen 02:00 Uhr, zwei Restmüllcontainer und einen Altpapiercontainer in Brand gesetzt. Die Container brannten in der Folge komplett ab. Zwei weitere Container und ein angrenzender Baum wurden erheblich beschädigt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro. Die Feuerwehr Gärtringen war mit neun Einsatzkräften im Löscheinsatz. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Gärtringen, Tel. 07034/25390, entgegen.

Böblingen: Widerstand bei Verkehrskontrolle

Vier Polizeibeamte waren notwendig, um am frühen Samstagmorgen einen renitenten 20-Jährigen in den Griff zu bekommen. Er sollte gegen 04:15 Uhr von einer Streifenbesatzung als Beifahrer eines Audi kontrolliert werden. Dabei schlug er nach einem Beamten und musste in der Folge mit Unterstützung einer weiteren Streife fixiert und mit einer Handschließe gefesselt werden. Bei der Durchsuchung seiner Bekleidung stellten die Polizisten eine kleine Menge Marihuana sicher. Der alkoholisierte Tatverdächtige wird sich nun wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen.

Sindelfingen: Wohnungseinbruch

Nach Aufhebeln eines Fensters sind unbekannte Täter am Freitagabend, zwischen 19:30 und 23:00 Uhr in ein Wohnhaus im Pflästerle in Maichingen eingestiegen und haben dort Bargeld, Schmuck und Elektronikartikel im Wert von mehreren Tausend Euro entwendet. Personen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Maichingen, Tel.07031/204050, in Verbindung zu setzen.

Böblingen: Gefährliche Körperverletzung

Im Verlauf einer tätlichen Auseinandersetzung mit einem 24-Jährigen und zwei noch unbekannten Mittätern vor einer Gaststätte in der Poststraße hat sich ein 23-Jähriger in der Nacht zum Samstag eine Kopfplatzwunde zugezogen. Dabei soll er mit einem Teleskopschlagstock geschlagen worden sein. Nachdem der deutlich angetrunkene 23-Jährige sich bei der Polizei gemeldet hatte, machte eine Streifenbesatzung den Tatverdächtigen noch in der Nähe der Gaststätte ausfindig und nahm in vorläufig fest. Bei dem 24-Jährigen fanden die Polizisten das Handy des Opfers, das er ihm zusammen mit mehreren Hundert Euro abgenommen haben soll. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Herrenberg: Wohnungseinbruch

Vermutlich über ein Garagendach ist ein Einbrecher am Freitagabend, zwischen 18:20 und 21:00 Uhr zum Balkon im ersten Stock eines Wohnhauses in der Mittelfeldstraße in Affstädt gelangt. Nach Aufhebeln eines Fensters stieg er in die Wohnung ein, durchwühlte Schränke und ließ Schmuck im Wert von mehreren Hundert Euro mitgehen. Das Polizeirevier Herrenberg, Tel. 07032/2708-0, bittet um Hinweise.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: