Das könnte Sie auch interessieren:

POL-NE: Vermisste 13-Jährige - Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche

Dormagen, Grevenbroich (ots) - Bereits seit Dienstagmorgen (14.5.) wird die 13-jährige Chantal R. vermisst. ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ludwigsburg

30.09.2015 – 05:17

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Unfall BAB 81 im Engelbergtunnel

Ludwigsburg (ots)

BAB 81 Engelbergtunnel: Unfall mit Sattelzug-Gespann Ein 48jähriger tschechischer Lastzuglenker befuhr im Engelbergtunnel die rechte Fahrspur in Richtung Heilbronn. Auf der Ladefläche seines Lkw transportierte der der Fahrer zu diesem Zeitpunkt einen zweiachsigen Tiefladeranhänger, der mit 4 Gurten gesichert war. An den Lkw angehängt war ein Anhänger. Auf diesem transportierte der 48jährige einen Lkw, auf dessen Ladefläche wiederrum ein zweiachsiger Anhänger. Lkw und Anhänger wurden auf der Ladefläche ebenfalls mit Spanngurten gesichert. Etwa in der Mitte des Engelbergtunnels kam der abenteuerlich beladene Lastzug ins Schlingern. Ursächlich hierfür war eine völlig unzureichende Ladungssicherung, die offensichtlich ins Rutschen geriet. Im weiteren Fahrverlauf schlingerte der Lastzug mehrfach zwischen dem rechten und dem mittleren Fahrstreifen von rechts nach links. Dies hatte zur Folge, dass der rechte äußere Zwillingsreifen der vorderen Achse des Anhängers platzte und den Schlingervorgang zusätzlich verstärkte. Letztendlich hielten die Zurrgurte der aufgetretenen Zugbelastung nicht mehr stand und rissen vollständig ab. Lkw und Ladegut fielen von der Ladefläche und schlitterten über die Fahrbahn der A 81. Lkw und Anhänger kamen hintereinanderliegend und quer zum Fahrbahnverlauf der A 81 zur Endlage. Rechte und mittlere Fahrspur waren blockiert. Fahrer und Beifahrer blieben bei dem Verkehrsunfall unverletzt. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von 40.000 Euro. Die Bergungsarbeiten dauerten bis in die Morgenstunden an. Es kam zu geringen Verkehrsbehinderungen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung