Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HST: Öffentlichkeitsfahndung nach einem 27-jährigen Mann

Stralsund (ots) - Bereits seit dem 17.02.2019 gilt der 27-jährige Richard Kögler aus Dresden als vermisst. Er ...

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.02.2019. Nach sexuellen Belästigungen in Salzgitter-Bad sucht die Polizei den Täter.

Salzgitter (ots) - Salzgitter-Bad, Stadtgebiet, 21.03.2018 - 12.01.2019. Die Polizei in Salzgitter-Bad ist ...

25.09.2015 – 09:32

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Freudental: Kelleraufbrüche; Besigheim: Zeitungen in Brand gesetzt

Ludwigsburg (ots)

Freudental: mehrere Keller aufgebrochen

Bislang unbekannte Täter suchten in der Nacht zum Freitag ein Mehrfamilienhaus in der Straße "Am Pfarrgarten" heim. Die Diebe begaben sich in das Kellergeschoss, das über die Tiefgarage bzw. den Hauseingang erreicht werden kann, und brachen dort mindestens 17 Kellerabteile auf. Der Wert des Diebesguts wie auch die Höhe des Sachschadens stehen derzeit noch nicht fest. Der Polizeiposten Besigheim, Tel. 07143/40508-0, sucht Zeugen, die Verdächtiges beobachten konnten.

Besigheim: Zeitungen in Brand gesetzt

Qualm, der im Bereich der Enzbrücke in der Bahnhofstraße, aufstieg, erregte am Donnerstag gegen 18.20 Uhr die Aufmerksamkeit zweier Polizeibeamter, die im dortigen Bereich Streife fuhren. Als die beiden Polizisten daraufhin nachsahen, stellten sie fest, dass der Rauch aus dem kanalisierten Bachbett des Steinbachs heraus quoll. Daraufhin rückten neun Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Besigheim mit zwei Fahrzeugen aus. Aufgrund der dichten Rauchentwicklung konnten die Wehrleute nur mit Atemschutzmasken ausgerüstet in den Kanal vordringen und entdeckten einen brennenden Stapel Zeitungen, den ein bislang Unbekannter dort wohl auf diese Art entsorgen wollte.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung