Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Unfallgeschehen für die Bereiche Freudental, Remseck, Steinheim, Freiberg und Autobahn Gemarkung Freiberg

Ludwigsburg (ots) - Freudental: Radfahrer schwer verletzt

Am Samstag gegen 18.45 Uhr befuhr ein 59-Jähriger mit seinem Fahrrad einen abschüssigen Weinbergweg in Richtung Freudental. Oberhalb des Sportplatzes geriet er in einer Rechtskurve zu weit in die Fahrbahnmitte. Als ihm ein 24-jähriger Opel-Fahrer entgegenkam, tätigte der 59-Jährige eine Vollbremsung, wurde über seinen Lenker abgeworfen und touchierte die Fahrertüre des Pkw. Der Radfahrer, der keinen Helm trug, erlitt Kopfverletzungen und vermutlich eine Schlüsselbeinfraktur. Er wurde zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1.200 Euro.

Remseck: Kollision im Begegnungsverkehr, ein Leichtverletzter

Infolge Unachtsamkeit geriet ein 26-Jähriger am Samstag um 18.30 Uhr mit seinem Mercedes auf der L 1100 zwischen Hochberg und Neckargröningen leicht auf die Gegenfahrbahn und kollidierte etwa 200 Meter nach der Einmündung zum Soldatensträßle in einer langgezogenen Linkskurve mit einem entgegenkommenden 24-jährigen Golf-Fahrer. Durch den Zusammenstoß wurde der Golf von der Fahrbahn geschleudert und kam im Straßengraben zum Stehen. Der 24-Jährige erlitt leichte Verletzungen und kam zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Es entstand Sachschaden in Höhe von 11.000 Euro. Zur Unfallaufnahme musste die Landstraße bis 20.15 Uhr voll gesperrt werden.

Steinheim-Kleinbottwar: Kutschenführerin schwer verletzt

Eine 30 Jahre alte Frau fuhr am Samstag mit ihrem Kutschengespann auf Feldwegen vom Fortsthof in Richtung Kleinbottwar. Mehrere hundert Meter außerhalb von Kleinbottwar hatte sich die Leine am Rad verfangen, weshalb die Kutscherin anhielt und ausstieg. Als aus einem nahegelegenen Baumgrundstück einen Motorsäge gestartet wurde, rannten die beiden Pferde erschrocken los. Die 30-Jährige versuchte noch das Gespann zu stoppen, kam jedoch zu Fall und wurde vermutlich von den Gummireifen der Kutsche überrollt. Die beiden Pferde rannten mit der Kutsche über die Friedhofstraße und Kirchstraße zur Ortsmitte Kleinbottwar, wo sie von zwei Passanten gestoppt werden konnten. Die 30-Jährige, die noch selbstständig zur Ortsmitte gehen konnte, erlitt erhebliche Schürfwunden. Sie wurde mit einem Rettungswagen zur stationären Aufnahme ins Krankenhaus gebracht. Ein Rettungshubschrauber war vorsorglich auch alarmiert worden. Das führerlose Gespann hatte im Ortsbereich zuvor noch zwei geparkte Fahrzeuge beschädigt, hier entstand Sachschaden in Höhe von 700 Euro.

Sachsenheim-Hohenhaslach: Motorradfahrer geflüchtet

Am Samstag gegen 11.00 Uhr befuhr ein 19-Jähriger mit seinem BMW die Kreisstraße 1643 von Zaberfeld in Richtung Häfnerhaslach. Etwa hundert Meter vor Ortsbeginn Häfnerhaslach sei ihm im Kurvenbereich auf seiner Fahrspur ein bislang unbekannter Motorradfahrer entgegengekommen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, habe der 19-Jährige stark abbremsen und nach rechts auszuweichen müssen. Hierbei streifte er die dortige Leitplanke, so dass ein Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro entstand. Der Motorradfahrer fuhr ohne Anzuhalten in Richtung Zaberfeld weiter. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Vaihingen/Enz, Telefon 07042/9410, zu melden.

A 81, Gemarkung Freiberg: Unfallverursacher zu Fuß geflüchtet

Ein bislang unbekannter Audi-Lenker fuhr am Samstag um 10.20 Uhr zwischen den Anschlussstellen Pleidelsheim und Ludwigsburg-Nord in Richtung Stuttgart. Kurz nach der Neckarbrücke kam er auf den Standstreifen und prallte gegen die rechte Leitplanke. Hier wurde er abgewiesen und kollidierte mit einem Sattelzug, der auf dem rechten Fahrstreifen gefahren war. Es entstand Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro. Der Unfallverursacher stellte ein Warndreieck auf, sprach mit dem anderen Unfallbeteiligten und flüchtete plötzlich zu Fuß von der Unfallstelle. Die Fahndung nach ihm verlief negativ. Im beschlagnahmten Fahrzeug des Unfallverursachers konnten mehrere Bierflaschen im Fußraum gefunden werden. Bei dem Fahrer handelte es sich vermutlich um einen Osteuropäer, Mitte 30, der ein hellblaues Hemd und eine dunkle Hose trug. Er hatte eine Verletzung am Arm. Möglicherweise handelt es sich um den Fahrzeughalter, weitere Ermittlungen dauern an. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg, Telefon 0711/68690, zu melden.

Freiberg: Schwer verletzter Radfahrer / Unklarer Unfallhergang

Am Samstag gegen 19.30 Uhr wurde auf dem Radweg parallel zur L 1129 zwischen Freiberg und Pleidelsheim ein gestürzter Radfahrer aufgefunden. Der 54-Jährige wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht und kann sich momentan nicht an den Unfallhergang erinnern. Mögliche Zeugen oder Ersthelfer werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg, Telefon 0711/68690, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: