Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ludwigsburg mehr verpassen.

12.06.2015 – 09:51

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Ditzingen: Rotlicht missachtet; Sersheim: Rollerfahrer schwer verletzt; Bietigheim-Bissingen: Widerstand gegen Polizeibeamte

Ludwigsburg (ots)

Ditzingen: Rotlicht missachtet

Eine Leichtverletzte und rund 13.000 Euro forderte am Donnerstagabend ein Verkehrsunfall auf der B 295, im Bereich der Autobahnauffahrt Richtung Singen. Eine 61-jährige Autofahrerin war gegen 23:00 Uhr mit ihrem Opel auf der Bundesstra0e Richtung Stuttgart unterwegs und hatte an der Auffahrt vermutlich das Rotlicht der Lichtzeichenanlage nicht beachtet. In der Folge stieß sie mit dem entgegenkommenden Mercedes einer 34-Jährigen zusammen, die nach links in Richtung Autobahn abbiegen wollte. Die 34-Jährige zog sich beim Zusammenstoß leichte Verletzungen zu.

Sersheim: Rollerfahrer schwer verletzt

Bei der Kollision mit einem Reh hat sich ein 37-jähriger Rollerfahrer in der Nacht zum Freitag in Sersheim schwere Verletzungen zugezogen. Er fuhr gegen 00:20 Uhr auf der L 1125 Richtung Sachsenheim, als das Tier auf Höhe der Kläranlage die Fahrbahn querte. Beim Zusammenprall verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte. Das Reh hat den Unfall nicht überlebt.

Bietigheim-Bissingen: Widerstand gegen Polizeibeamte

Mit einem rabiaten Zeitgenossen hatten es Polizeibeamte und Mitarbeiter des Rettungsdienstes am Donnerstag in Bietigheim zu tun. Der 37-Jährige war gegen 12:30 Uhr in einem Gebüsch liegend an der Stuttgarter Straße aufgefunden worden. Nachdem er sich geweigert hatte, ins Krankenhaus gebracht zu werden, baten die Sanitäter die Polizei um Unterstützung. Gegenüber den beiden eingesetzten Streifenbesatzungen leistete der augenscheinlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehende 37-Jährige erheblichen Widerstand und verletzte drei Polizisten leicht. Er wurde zunächst in Gewahrsam genommen und noch an Abend in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg