Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ludwigsburg mehr verpassen.

12.06.2015 – 08:54

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Renningen: 16-jähriger Radfahrer schwer verletzt; Magstadt: 15-jähriges Mädchen stürzt durch Glasdach

Ludwigsburg (ots)

Renningen: 16-jähriger Radfahrer schwer verletzt

Einen schwer verletzten 16-jährigen Radler und einen Sachschaden über etwa 3.500 Euro forderte ein Unfall, der sich am Freitag gegen 00.05 Uhr auf einem geteerten Feldweg zwischen dem alten Steinbruch und der Kreisstraße 1015 ereignete. Ein 45 Jahre PKW-Lenker war dort mit seinem VW unterwegs und hatte wohl die Scheinwerfer des Fahrzeugs nicht eingeschaltete. Ihm entgegen fuhr der 16-Jährige, der sich vermutlich auf dem Weg zu einer Party befand, und dessen Rad ebenfalls unbeleuchtet war. In der Folge kam es zu einem Frontalzusammenstoß zwischen PKW und Radfahrer, in dessen Verlauf der 16-Jährige zunächst gegen die Windschutzscheibe des PKW prallte und anschließend von der Motorhaube auf den Boden fiel. Der Jugendliche musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Mutmaßlich stand er unter dem Einfluss von Alkohol, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der VW war nicht mehr fahrbereit und blieb bis auf Weiteres auf einem in der Nähe liegenden Parkplatz stehen.

Magstadt: 15-jähriges Mädchen stürzt durch Glasdach

Mit schweren Verletzungen musste eine 15-Jährige am Donnerstag durch einen Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden, nachdem sie gegen 15.55 Uhr in der Maichinger Straße durch ein Glasvordach gebrochen und etwa fünf Meter in die Tiefe gestürzt war. Das Mädchen und ihre ebenfalls 15 bzw. 14 Jahre alten Freundinnen, kletterten abwechselnd auf das Vordach eines Geschäfts- und Ärztehauses, um sich dort mit den Handys zu fotografieren. Plötzlich brach das Dach unter der 15-Jährigen zusammen. Die Jugendliche stürzte hindurch und prallte auf dem Asphalt auf. Eine Zeugin verständigte sofort einen im Haus praktizierenden Arzt, der das Mädchen bis zum Eintreffen weiterer Rettungskräfte versorgte. Der entstandene Sachschaden konnte bisher noch nicht beziffert werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg