Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ludwigsburg

24.02.2015 – 10:52

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Verkehrsunfall in Ludwigsburg, Kirchheim am Neckar, Großbottwar und Remseck am Neckar (2)

Ludwigsburg (ots)

Ludwigsburg: Zwei Unfällen nacheinander

Vermutlich weil er für die Witterungsverhältnisse zu schnell unterwegs war, geriet ein 60 Jahre alter Lenker eines Daimler-Benz am Montag mit seinem Fahrzeug ins Schleudern, als er auf die Autobahnauffahrt Ludwigsburg-Nord einbog. Der 60-Jährige wollte gegen 13:40 Uhr in Fahrtrichtung Stuttgart fahren und prallte nach einer Linkskurve in der Auffahrt in die Schutzplanke. An seinem Wagen entstand ein Sachschaden von 15.000 Euro. Der Daimler war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Noch während der Unfallaufnahme stießen an der Auffahrt zwei weitere Fahrzeuge zusammen. Der 19-jährige Fahrer eines BMW krachte dem BMW eines 52-Jährigen ins Heck, der an der Unfallstelle abgebremst hatte. Mutmaßlich hatte der 19-Jährige dies zu spät bemerkt, so dass er nicht mehr rechtzeitig anhalten konnte. Der entstandene Gesamtschaden an den Autos wurde mit 14.000 Euro angegeben. Der BMW des 52-Jährigen musste abgeschleppt werden.

Kirchheim am Neckar: Verkehrsbehinderungen nach Unfall

Einen Sachschaden von etwa 10.000 Euro und zwei nicht mehr fahrbereite Fahrzeuge forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Montag kurz vor 17:30 Uhr in der Lauffener Straße ereignet hat. Aus bislang nicht geklärter Ursache geriet der 18 Jahre alte Fahrer eines VW in einer Rechtskurve ins Schleudern, als er in Richtung Stadtmitte unterwegs war und prallte mit der entgegenkommenden 24 Jahre alten Lenkerin eines BMW zusammen. Da die beteiligten Autos die Fahrbahn zum Teil blockierten, kam es zu Verkehrsbehinderungen in beide Fahrtrichtungen. Bis zur Bergung der Fahrzeuge, die abgeschleppt werden mussten, regelten Polizeibeamte den Verkehr.

Großbottwar: Vorfahrt missachtet

Glücklicherweise unverletzt blieben die beiden Beteiligten eines Unfalls, der sich am Montag gegen 18:30 Uhr auf der Landesstraße 1115 ereignet hat. Der 59 Jahre alte Lenker eines Daimler-Benz beabsichtigte von der Verlängerung der Kleinaspacher Straße nach links auf die Landesstraße in Richtung Backnang abbiegen. Vermutlich weil er die Vorfahrt des entgegenkommenden 54-jährigen Fahrers eines VW nicht beachtete, kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wurde mit 10.000 Euro beziffert

Remseck am Neckar: Unfall mit Linienbus

Relativ glimpflich ging ein Zusammenstoß zwischen einem Linienbus und einem Pkw aus, der sich am Montag gegen 18:00 Uhr in der Ludwigsburger Straße ereignet hat. Der 58 Jahre alte Busfahrer war in Neckargröningen in Richtung Ortsmitte unterwegs. Auf Höhe der Einmündung zur Sprengerstraße war ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand ein Kleintransporter abgestellt. Um diesen zu passieren, musste der Busfahrer auf die linke Fahrbahnseite fahren. Mutmaßlich weil die 49 Jahre alte Lenkerin eines Hyundai den Bus übersah, bog sie aus der Sprengerstraße nach rechts in die Ludwigsburger Straße ein und fuhr in die linke Fahrzeugseite des Busses. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 8.000 Euro.

Remseck am Neckar: Unfall mit vier Beteiligten

Zwei leicht Verletzte und ein Sachschaden von 15.000 Euro sind das Ergebnis eines Unfalls, der sich am Montag kurz vor 15:00 Uhr auf der Ludwigsburger Straße ereignet hat. Die 27 Jahre alte Lenkerin eines Opels kam aus Richtung Ludwigsburg und bog an der Kreuzung zur Landesstraße 1100 nach rechts ab. Dabei geriet sie aus noch ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn und prallte in das Heck eines Ford, an dessen Steuer ein 42-Jähriger saß. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Ford nach rechts versetzt und streifte den vorbeifahrenden VW eines 23-Jährigen. Im weiteren Verlauf krachte die 27-Jährige noch auf einen Daimler-Benz, der hinter dem Ford stand und von einem 85-Jährigen gelenkt wurde. Dabei trugen die 27-jährige Unfallverursacherin und der 23 Jahre alte VW-Fahrer leichte Verletzungen davon. Der 23-Jährige wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Opel, Ford und VW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung