Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Möglingen/Asperg: Mehrere Wohnungseinbrüche

Ludwigsburg (ots) - Gleich vier Mal hat ein Einbrecher am Mittwoch in Möglingen zugeschlagen. In drei Fällen wurde er durch Anwohner gestört.

In der Wagnerstraße hatte der Täter ein vorgefundenes, etwa 70 cm langes Stück eines Birkenstammes gegen die Fassade eines Mehrfamilienhauses gelehnt und konnte dadurch ein Fenster im Hochparterre erreichen. Dieses hebelte er auf und stieg in die Wohnung ein. Bei der weiteren Tatausführung dürfte er gestört worden sein, denn er verließ die Wohnung ohne Beute.

Gegen 17:55 Uhr schob der Einbrecher an einem Haus in der Kirchgartenstraße einen Rollladen hoch und stellte einen vorgefundenen Besen darunter. In der Folge versuchte er, das Fenster aufzuhebeln. Durch das Bersten einer Scheibe wurde ein Bewohner im ersten Stock auf den Einbruchsversuch aufmerksam und sah sofort nach dem Rechten. Der Unbekannte brach daraufhin sein Vorhaben ab und ergriff die Flucht.

Gegen 18:50 Uhr hebelte der Unbekannte im Erdgeschoss eines Zweifamilienhauses in der Brahmsstraße ein Fenster auf. Ein aufmerksamer Anwohner im Obergeschoss hörte die Einbruchsgeräusche und ging sofort nach unten. Bei Erkennen des Zeugen gab der Einbrecher Fersengeld, noch bevor er in das Gebäude einsteigen konnte. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.

Entweder vor oder kurz nach diesem Einbruchsversuch machte sich der Täter an einem weiteren Haus in der Kirchgartenstraße zu schaffen, hebelte ein Fenster auf und stieg ein. Beim Durchsuchen der Zimmer fielen ihm Goldschmuck und Münzen im Wert von mehreren Tausend Euro in die Hände.

Auch in Asperg konnte am Mittwochabend, gegen 18:20 Uhr, ein Einbruch durch die Reaktion einer aufmerksamen Zeugin vereitelt werden. Sie hatte in der Straße "In Täschen" Fensterklirren gehört. Ein Einbrecher hatte dort versucht, die Terrassentür einer Wohnhauses einzutreten. Auch er machte sich aus dem Staub, als er die Zeugin bemerkte.

Personen, die im Zeitraum zwischen 17:00 und 19:30 Uhr verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Tatorte gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154/1313-0, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: