Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Einbruch in Vaihingen/Enz, Widerstand in Benningen/N., Betrug in Murr, Verkehrsunfall in Bietigheim-Bissingen (2) und Ludwigsburg, Sachbeschädigung in Asperg

Ludwigsburg (ots) - Vaihingen an der Enz: Tageswohnungseinbruch

Bislang unbekannte Täter verschafften sich am Mittwoch zwischen 08:00 Uhr und 19:15 Uhr Zutritt zu einem Wohnhaus in der Zeppelinstraße, indem sie die von der Straße abgewandte Terrassentür aufhebelten. Im Gebäudeinneren machten sie sich daran, sämtliche Zimmer nach Wertvollem zu durchsuchen. Dabei trugen sie mehrere Schmuckstücke in einem Raum zusammen, die sie jedoch aus bisher unbekannten Gründen zurückließen. Der Sachschaden an der Terrassentür wurde mit etwa 500 Euro angegeben.

Benningen am Neckar: Alkoholisierter 31-Jähriger leistet Widerstand

Nach einem Hinweis auf einen 31-Jährigen, der am Mittwoch gegen 14:15 Uhr vermutlich unter Alkoholeinfluss mit seinem Mitsubishi unterwegs war, fahndeten Beamte des Polizeireviers Marbach am Neckar nach dem Mann. Sie entdeckten seinen Wagen schließlich in der Straße "In den Hofäckern" mit noch warmem Motor. In einer Parallelstraße wurde er kurz darauf hinter einem geparkten Auto festgestellt. Als die Polizisten ihn kontrollieren wollten, versuchte er aus seinem Versteck zu flüchten, so dass sie ihn festhalten mussten. Da er nach den Beamten trat und sie beißen wollte, mussten sie ihn zu viert zu Boden bringen und fesseln. Mit richterlicher Anordnung wurde der Randalierer in polizeilichen Gewahrsam genommen und musste sich einer Blutentnahme in einem Krankenhaus unterziehen. Auch während dieser Maßnahme waren weiterhin vier Polizisten notwendig, um seine ständige Gegenwehr einzudämmen. Anschließend verbrachte er die Nacht in den Gewahrsamseinrichtungen des Polizeireviers. Er muss nun unter anderem mit einer Anzeige wegen Widerstand und Trunkenheit im Verkehr rechnen.

Murr: Betrug mittels Gewinnversprechen

Mit einer ziemlich dreisten Masche meldete sich eine bislang unbekannte Anruferin am Dienstag bei einem 40-Jährigen in Murr und teilte ihm mit, dass er 48.000 Euro gewonnen habe. Diese sollten ihm in einem Koffer direkt nach Hause zugestellt werden. Zur Einlösung des Gewinns sollte er aber sogenannte PaySafe-Scheine im Wert von 700 Euro erwerben, was er auch tat. Wegen der Geldübergabe wurde er auf den nächsten Tag vertröstet. Am Tag darauf meldete die Dame sich erneut am Telefon und versuchte ihm mit einer noch höheren Geldsumme von 84.000 Euro eine Zahlung über 6.000 Euro zu entlocken. Das machte den Mann stutzig, weshalb er sich an die Polizei wandte und erfuhr, dass er einer Betrügerin aufgesessen war.

Bietigheim-Bissingen: Verkehrsunfall mit frei laufendem Hund

Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen bittet den Halter eines Hundes, der am Mittwoch gegen 15:10 Uhr auf der Landesstraße 1110 in ein Auto rannte, sich unter Telefon 07142/405-0 zu melden. Das Tier war von einem BMW, an dessen Steuer ein 20-Jähriger saß, der von Tamm in Richtung Bissingen unterwegs war, erfasst worden. Der Hund war auf Höhe einer Gärtnerei plötzlich auf die Straße gelaufen. Anschließend rannte er verletzt auf die angrenzenden Felder und konnte bei einer sich anschließenden Suche nicht mehr gefunden werden. Der Hund war kniehoch und schwarz oder braun. Zudem trug er eine orange oder neongelbe Warnweste. Wie schwer verletzt er durch die Kollision wurde, ist nicht bekannt. Der Sachschaden am Fahrzeug beläuft sich auf etwa 2.500 Euro.

Bietigheim-Bissingen: Rotlicht missachtet, Unfall verursacht und geflüchtet

Weil ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker am Mittwoch gegen 18:50 Uhr mutmaßlich bei "rot" über die Kreuzung Bahnhof- und Prinz-Eugen-Straße fuhr, wurden ein 47 Jahre alter Opel-Fahrer und ein 76-jähriger Lenker eines Dacia in einen Verkehrsunfall verwickelt. Sowohl der Opel-Lenker als auch der Fahrer des Dacia befuhren die Prinz-Eugen-Straße und hielten an der "rot" zeigenden Ampel vor der Einmündung zur Bahnhofstraße an. Bei "grün" fuhren beide an, um in die Bahnhofstraße einzufahren. Dabei fiel dem vorausfahrenden Opel-Lenker ein Auto auf, dessen Fahrer mutmaßlich bei "roter" Ampel vom Bahnhof kommend über die Kreuzung fuhr. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, bremste er, so dass der Dacia-Lenker ihm ins Heck fuhr, obwohl auch er sofort gebremst hatte. Der Unfallverursacher indes setzte seine Fahrt unbeirrt in Richtung Bissingen fort. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen schwarzen Kleinwagen. Der an den beiden Fahrzeugen entstandene Sachschaden wurde mit etwa 1.800 Euro angegeben.

Ludwigsburg: Auffahrunfall

Einen Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch gegen 14:10 Uhr in der Bottwartalstraße ereignete. Der 44 Jahre alte Lenker war in Richtung Schloss unterwegs und fuhr vermutlich aus Unachtsamkeit auf die vor ihm fahrende Lenkerin eines Audi auf. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Asperg: Pkw zerkratzt

Bislang Unbekannte beschädigten im Zeitraum zwischen Dienstag 18:00 Uhr und Mittwoch 07:45 Uhr einen in der Siebenbürgener Straße geparkten anthrazitfarbenen Daimler, indem sie beide Türen und Kotflügel zerkratzten. Dadurch verursachten sie einen Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Der Polizeiposten Asperg, Telefon 07141/62033, sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: