Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Verkehrsunfälle in Möglingen, Leonberg, Kirchheim am Neckar und Ottmarsheim

Ludwigsburg (ots) - Möglingen: Bepflanzung eines Kreisverkehrs beschädigt und geflüchtet

In der Zeit zwischen Freitag, 18.00 Uhr, und Samstag, 08.00 Uhr, befuhr ein bislang unbekannter Fahrer eines weißen Kleinwagens die Kreisstraße K 1660 von Möglingen in Fahrtrichtung Markgröningen. An der Kreuzung zur Kreisstraße K 1705 überfuhr dieser aus bislang nicht ersichtlichen Gründen den dortigen Kreisverkehr auf der rechten Seite und beschädigte hierbei die Bepflanzung. Das Fahrzeug wurde beim Überfahren des Kreisverkehrs an dessen Bereifung und Karosserie erheblich beschädigt. Zum Gesamtsachschaden können derzeit keine Angaben gemacht werden. Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Vaihingen an der Enz unter der Telefonnummer 07042/941-1200.

Leonberg: Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung verursacht und geflüchtet

Am Samstag gegen 20.00 Uhr befuhr der 64jährige Fahrer eines VW Kombis die Landesstraße L 1136 von Höfingen kommend in Richtung Leonberg. Im Bereich einer Steigung mit sich daran anschließender Linkskurve wurde dieser durch die Scheinwerfer eines entgegenkommenden Fahrzeugs geblendet, kam in der Folge nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte eine dort aufgestellte Kurvenwarntafel. Ermittlungen zufolge entfernte sich der Lenker zu Fuß von der Unfallstelle und konnte im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen festgestellt werden. Der Fahrer stand unter Alkoholeinwirkung, das Die Beschlagnahme des Führerscheins zur Folge hatte. Der VW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Angaben zur genauen Schadenshöhe können nicht gemacht werden.

Kirchheim am Neckar: Missachtung der Vorfahrt hat Verkehrsunfall zur Folge

Am Samstag gegen 21.00 Uhr befuhr eine 20jährige Fahrerin eines Opels die Bundesstraße B 27 von Kirchheim am Neckar kommend in Fahrtrichtung Besigheim und näherte sich anschließend der Einmündung zur Kreisstraße K 1629. Der 18jährige Fahrer eines weiteren Opels missachtete an der Einmündung dessen Wartepflicht und fuhr auf die Bundesstraße ein. Die 20Jährige versuchte noch durch Lichtzeichen auf sich aufmerksam zu machen, um einen Verkehrsunfall zu verhindern. Im Einmündungsbereich kam es dennoch zur Kollision. Ein Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Ottmarsheim: Unter Alkoholeinwirkung am Kreisverkehr auf der Ottmarsheimer Höhe verunfallt

Der 43jährige Fahrer eines Audis befuhr am Samstag gegen 21.30 Uhr die Landesstraße L 1115 von Mundelsheim kommend in Richtung Kirchheim am Neckar. Aufgrund dessen Alkoholisierung kam dieser zunächst von der Fahrbahn nach links auf den Kreisverkehr an der Ottmarsheimer Höhe ab und kollidierte im Anschluss mit mehreren Verkehrszeichen, die auf der dort angrenzenden Verkehrsinsel zum Ottmarsheimer Industriegebiet montiert waren. Am Pkw wurde die Ölwanne aufgerissen und verschmutzte die Fahrbahn. Der Audi war nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf 6000 Euro. Die Unfallörtlichkeit musste abschließend gereinigt werden. Der 43Jährige verfügte zudem über keine Fahrerlaubnis.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: