Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ludwigsburg

03.11.2014 – 09:48

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Leonberg: Versuchter Totschlag; Herrenberg: Gefährliche Körperverletzung

Ludwigsburg (ots)

Leonberg: Versuchter Totschlag

Erst am Sonntagabend wurde bei der Polizei eine Schlägerei in der Grabenstraße angezeigt, bei der am frühen Morgen, gegen 04:00 Uhr, eine etwa siebenköpfige Personengruppe auf Höhe der Kreissparkasse auf zwei 32-jährige Männer und deren 23 Jahre alten Begleiterin eingeschlagen hatte. Vermutlich durch gezielte Fußtritte gegen den Kopf zog sich einer der beiden 32-jährigen Männer schweren Kopfverletzungen zu und musste am Nachmittag ins Krankenhaus gebracht werden. Erst zu diesem Zeitpunkt wurde die Polizei informiert. Die Opfer, die zum Tatzeitpunkt vermutlich stark alkoholisiert waren, können sich an den Tathergang nicht mehr genau erinnern Die polizeilichen Ermittlungen dauern noch an. Personen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben oder Hinweise zur Identität der unbekannten Angreifer geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Böblingen, Tel. 07031/13-00, in Verbindung zu setzen.

Herrenberg: Gefährliche Körperverletzung

Nach einem vorausgegangen Beziehungsstreit verließ eine 53-Jährige am Sonntag, gegen 13:10 Uhr die Wohnung ihres 22-jährigen Freundes in der Straße "Schießtäle" samt Gepäck und wollte anschließend nochmals mit dem 22-Jährigen zu reden. Als sie schließlich an der Wohnungstür des Mannes klingelte, kam der 56-jährige Nachbar hinzu und schrie die Frau an. Dies hörte der Exfreund der Frau und kam mit einem Messer bewaffnet auf den Flur. Der 56-Jährige flüchtete daraufhin in seine Wohnung, woraufhin der junge Mann sein Messer wieder in die Wohnung verbrachte und anschließend wieder zu der 53-Jährigen ging. Plötzlich stürmte der 56-Jährige mit einem Samurai-Schwert aus seiner Wohnung und bedrohte den 22-Jährigen damit. Im weiteren Verlauf der Rangelei verlor er das Schwert. Obwohl der 22-Jährige versuchte das Schwert außer Reichweite zu bringen, gelang es dem Angreifer die Waffe aufzugreifen und den 22-Jährigen damit am Fuß zu verletzten, der daraufhin vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden musste.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg