Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Bereich Böblingen: Widerstand in Leonberg, Trickdiebstahl in Gäufelden, Sachbeschädigung in Weil der Stadt, Verkehrsunfall in Gäufelden und Böblingen

Ludwigsburg (ots) - Leonberg: Alkoholisierter 31-Jähriger leistet Widerstand

Vermutlich weil er alkoholisiert war und unter dem Einfluss von Medikamenten stand, randalierte ein 31-Jähriger am Montag gegen 16:40 Uhr in den Räumlichkeiten einer Praxis am Marktplatz, als Polizeibeamte ihn in Gewahrsam nehmen wollten. Mitarbeiter des städtischen Vollzugsdienstes hatten den Mann zuvor beobachtet, wie er seine Freundin in die Praxis zerrte. Als die beiden Mitarbeiter sich nach dem Rechten erkundigten, wurde er noch aggressiver und beleidigte die Männer, die in der Folge die Polizei alarmierten. Eine Streife traf den 31-Jährigen schließlich in der Stadtmitte an. Als er sie entdeckte, flüchtete er zu Fuß wieder zur Praxis zurück. Dort angekommen beleidigte er die Polizisten auf das Übelste und versetzte einem der Beamten einen Schlag auf den Kopf. Zudem drohte er ihnen immer wieder sie anzuspucken und zu beißen und dabei mit einer Krankheit anzustecken. Unter starker Gegenwehr gelang es den mittlerweile sieben Polizeibeamten den 31-Jährigen zu überwältigen und ihn zum Polizeirevier zu transportieren. Auf richterliche Anordnung verbrachte er die Nacht in den dortigen Gewahrsamseinrichtungen. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte rechnen.

Gäufelden-Nebringen: Trickdiebstahl - Zeugenaufruf

Vom unbekannten Fahrer eines vermutlich blauen Fiat abgelenkt, gelang es dessen Komplizin am Montag gegen 13:30 Uhr eine 74-Jährige zu bestehlen. Die Seniorin war zu Fuß in der Altinger Straße unterwegs, als der Fiat-Lenker ihr entgegenkam und anhielt, um sie durch das geöffnete Beifahrerfenster nach dem Weg zu fragen. Er verwickelte sie in ein kurzes Gespräch in dessen Verlauf aus dem Fahrzeugfond eine Frau ausstieg und sie umarmte. Als die 74-Jährige die Person von sich schob und sie aufforderte das zu unterlassen, entschuldigte sie sich und stieg wieder in das Auto ein, das sofort in Richtung Herrenberg Fahrt aufnahm. Dabei musste die Dame feststellen, dass die Unbekannte ihr während des Umarmens ihre goldene Halskette entwendet hatte. Es handelte sich um ein Erbstück von nicht bekanntem Wert. Der Fahrer wurde als etwa 35 Jahre alter Mann mit normaler Statur, bräunlichem Teint und krausen schwarzen Haaren beschrieben. Er stellte sich der Seniorin als ein Rumäne vor, sprach aber mit ihr italienisch. Seine Komplizin ist etwa 25 bis 30 Jahre alt und mollig. Sie hat einen hellen Teint, schwarzes Haar und ist auffallend klein. Es könnte sich um eine Osteuropäerin handeln. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeiposten Gäu, Tel. 07032/95491-0, in Verbindung zu setzen.

Weil der Stadt: Pkw beschädigt

Einen Sachschaden von etwa 2.000 Euro richtete ein bislang Unbekannter an, der in der Nacht zum Montag einen silbernen VW Golf Kombi, der im Schießrainweg abgestellt war, beschädigte. Mit schwarzem Sprühlack besprühte er den Frontbereich, die Fahrerseite und das Heck großflächig. Hinweise nimmt der Polizeiposten Weil der Stadt, Tel. 07033/5277-0, entgegen.

Gäufelden: Verkehrsunfallflucht

Das Polizeirevier Herrenberg, Tel. 07032/2708-0, sucht Zeugen, die Hinweise zu einer Verkehrsunfallflucht in der Sindlinger Straße geben können. Zwischen 10.00 Uhr und 13.30 Uhr beschädigte eine bisher unbekannter Fahrzeuglenker am Montag einen am Straßenrand geparkten Ford und fuhr dann davon. Der Schaden befindet sich im Frontbereich und beläuft sich auf etwa 1.500 Euro.

Böblingen: Hoher Sachschaden nach Unfall- Zeugenaufruf

Das Polizeirevier Böblingen bittet Zeugen eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag kurz vor 15:30 Uhr auf der Kreisstraße 1073 ereignet hat, sich zu melden. Der 81 Jahre alte Lenker eines Mercedes-Benz war in Richtung Böblingen unterwegs, während der 39-jährige Fahrer eines VW in die entgegengesetzte Richtung fuhr. An der Kreuzung zur B 464 fuhr der Daimler-Fahrer geradeaus, als der 39-Jährige nach links auf die Bundesstraße abbiegen wollte, so dass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Dadurch wurden die Fahrer leicht verletzt und noch an der Unfallstelle durch den Rettungsdienst versorgt. Ihre Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro. Beide Unfallbeteiligten gaben an, bei "Grün" in die Kreuzung eingefahren zu sein. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: