Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Steinenbronn/Böblingen: Feier unter Brüdern endet mit Gewahrsam; BAB 8 - Gemarkung Wendlingen: Auffahrunfall; BAB 8 - Gemarkung Denkendorf: Metallstange auf der Fahrbahn

Ludwigsburg (ots) - Steinenbronn/Böblingen: Feier unter Brüdern endet mit Gewahrsam

Nach einer Feier unter Brüdern musste am Sonntag gegen 00.30 Uhr die Polizei den Männern im Alter zwischen 19 und 39 Jahren zu Hilfe eilen. Nachdem einer der Brüder vermutlich etwas zu tief ins Glas geschaut hatte, wurde der 30-Jährige plötzlich aggressiv gegenüber seinen Angehörigen. Diese waren ob seines streitsüchtigen Zustands besorgt und entschieden deshalb ihn nicht an seine Wohnnaschrift zu fahren, sondern wollten den Bruder in die Hände der Mutter in Steinenbronn übergeben. Dort angekommen stieg der 30-Jährige zunächst jedoch nicht aus dem Auto. Nachdem die Polizei eingetroffen war, ging er erneut auf seine Familie los, weshalb die Polizisten ihn zu Boden brachten und fixierten. Auf dem Transport zum Polizeirevier wehrte er sich vehement gegen den neben ihm sitzenden Polizisten. Er trat und beleidigte diesen, so dass die Unterstützung eines weiteren Beamten notwendig war, um die Fahrt durchführen zu können. Auf dem Polizeirevier versuchte der 30-Jährige mehrmals sich aus dem Griff eines Polizisten heraus zu winden und musste erneut zu Boden gebracht werden, bevor er den Rest der Nacht in der Gewahrsamseinrichtung verbrachte. Er muss außerdem mit einer Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung rechnen.

BAB 8 - Gemarkung Wendlingen: Auffahrunfall

Ein Sachschaden in Höhe von 40.000 Euro ist das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag kurz vor 07:00 Uhr zwischen den Anschlussstellen Esslingen und Wendlingen in Richtung München ereignete. Der 43 Jahre alte Lenker einer Sattelzugmaschine musste sein Fahrzeug verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Hinter ihm war ein 51-jähriger Sprinter-Fahrer unterwegs, der einen VW T5 aufgeladen hatte und vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte, so dass er auf den Sattelzug prallte. Sowohl der Sprinter als auch seine Fracht waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. An der Unfallstelle liefen zudem Betriebsstoffe aus. Für die Dauer der Bergung und Reinigung der Fahrbahn mussten die rechte und mittlere Fahrspur für etwa zwei Stunden gesperrt werden, so dass es zu einem Rückstau von bis zu zehn Kilometern kam.

BAB 8 - Gemarkung Denkendorf: Metallstange auf der Fahrbahn

Ein 52 Jahre alter Lenker eines Lkw fuhr am Montag kurz vor 06:30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Esslingen und Wendlingen über eine Metallstange, die in Fahrtrichtung München auf der mittleren Fahrspur lag und beschädigte sein Fahrzeug. Der entstandene Schaden wurde mit etwa 100 Euro angegeben. Die Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg, Telefon 0711/6869-0, bittet Zeugen, die Hinweise auf den Verlierer der Stange geben könnten sowie Verkehrsteilnehmer, die ebenfalls dadurch zu Schaden kamen, sich zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: