Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Verkehrsunfälle auf der A81/Möglingen (2) und der B 464 in Holzgerlingen

Ludwigsburg (ots) - Gemarkung Möglingen: Verkehrsunfall

Sachschaden in Höhe von 92.000 Euro ist am Dienstag, gegen 09:45 Uhr, bei einem Verkehrsunfall zwischen drei Sattelzugmaschinen auf der Autobahn A81, zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Süd und Stuttgart-Zuffenhausen entstanden. Die drei Unfallbeteiligten waren in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs und befuhren hintereinander den rechten Fahrstreifen. Da der Verkehr stockte, bremste der vorausfahrende 42 Jahre alte Lenker eines Mercedes-Sattelzug bis zum Stillstand ab. Ein nachfolgender 59-jährige Sattelzugfahrer konnte noch rechtzeitig sein Gespann abbremsen. Vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit gelang es einem ihm folgenden 39-Jährigen nicht mehr, seinen Zug rechtzeitig anzuhalten und schob die Vorausfahrenden aufeinander. Die beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der rechte Fahrstreifen wurde während der Bergungsarbeiten für etwa zwei Stunden gesperrt. Es entstand ein Rückstau von fünf Kilometern Länge.

Gemarkung Möglingen. Verkehrsunfall auf der Autobahn A81

Eine leicht verletzte Verkehrsteilnehmerin und ein Sachschaden in Höhe von etwa 13.000 Euro sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalles, der sich am Dienstag, gegen 10:18 Uhr, auf der Autobahn A81 zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Nord und -Süd ereignete. Aufgrund stockenden Verkehrs mussten der 55 Jahre alte Fahrer eines Skoda, die 34 Jahre alte Lenkerin eines Seat und der dahinterfahrende 31-jährige Fahrer eines weiteren Seat bis zum Stillstand abbremsen. Vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn gelang es dem 32 Jahre alten Lenker eines VW nicht mehr rechtzeitig anzuhalten und er schob im weiteren Verlauf die drei vor ihm stehenden Fahrzeuge aufeinander. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die 34-Jährige dabei leicht verletzt und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Ihr Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.

Holzgerlingen: Verkehrsunfall durch Fehler beim Fahrstreifenwechsel

Der 22 Jahre alte Lenker einer Sattelzugmaschine befuhr am Dienstag, kurz nach 10:00 Uhr, die Bundesstraße 464 in Fahrtrichtung Tübingen. An der Ausfahrt Holzgerlingen musste er sein Fahrzeug verkehrsbedingt abbremsen, da vor ihm ein Pkw an der Ampel bei Gelb stark abbremste. Um ein Auffahren auf den Pkw zu vermeiden, wich er aus und wechselte vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Hierbei übersah er vermutlich den neben ihm fahrenden 30-jährigen Fahrer eines weiteren Sattelzuges und fuhr in die rechte Seite der Zugmaschine. Der Lkw des 30-Jährigen war anschließend nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 22.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: