Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Ludwigsburg/Böblingen: Fanfeiern nach dem WM-Finale

Ludwigsburg (ots) - Wenig Probleme hatte die Polizei im Zusammenhang mit den zahlreichen Veranstaltungen während und nach dem WM-Finale am gestrigen Abend. Die größte Public-Viewing-Veranstaltung fand mit rund 4.000 Besuchern in der Ege-Trans-Arena in Bietigheim-Bissingen statt. Etwa 1.300 Fans verfolgten das Spiel im Stadion des SVR in Renningen. Der größte Autokorso fuhr mit etwa 1.000 Fahrzeugen durch die Ludwigsburger Innenstadt. Etwa 600 Autos zählte die Polizei in Böblingen. 6.500 zum Teil deutlich alkoholisierte Fans feierten in der Böblinger Innenstadt den Sieg der deutschen Mannschaft. In Ludwigsburg zogen ca. 1.000 Feiernde wieder in den Tunnel der B 27 unter der Stern-Kreuzung. Der dortige Bereich musste von der Polizei ebenso gesperrt werden wie die Höschele-Kreuzung in Leonberg-Höfingen, auf der sich etwa 1.000 Fans versammelten. Bei vielen Fan-Feiern zündeten Unbelehrbare wieder Feuerwerkskörper und bengalische Feuer. Ein 31-Jähriger hatte gegen 00:20 Uhr in der Böblinger Poststraße eine bengalische Fackel auf einer Stange befestigt. Von Polizeibeamten angesprochen reagierte er aggressiv und schwenkte das Feuer über deren Köpfe. Eine 26-jährige Polizeibeamtin wurde von abtropfendem Material getroffen und zog sich Verbrennungen am Kopf zu. Bei seiner anschließenden Festnahme setzte sich der 31-Jährige massiv zur Wehr. Er wird jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte und einem Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz angezeigt.

Zeugen sucht die Polizei noch zu einem Vorfall, der sich gegen 03:05 Uhr auf dem Brauhaus-Parkplatz in der Lange Straße in Böblingen ereignet hat. Zwei bislang unbekannte junge Männer, die mit Deutschland-Trikots bekleidet waren, traten dort den rechten Außenspiegel eines geparkten Streifenwagens ab und flüchteten in Richtung Herrschaftsgartenstraße. Hinweise nimmt das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031/13-2500, entgegen.

Mit einem Teleskop-Schlagstock war ein 31-Jähriger gegen 02:30 Uhr von der Lange Straße in Richtung Postplatz unterwegs. Dabei beschädigte er einen Bauzaun. Nachdem Zeugen die Polizei verständigt hatten, nahmen Polizeibeamte den Tatverdächtigen auf dem Postplatz vorläufig fest und stellten den Teleskop-Schlagstock sicher. Bei der weiteren Überprüfung stellten sie in der Lange Straße mehrere beschädigte Fahrzeuge fest. Ob der 31-Jährige für die Beschädigungen verantwortlich ist, müssen die weiteren Ermittlungen noch ergeben.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: