Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Bereich Böblingen: Gefährliche Körperverletzung in Böblingen, Diebstahl in Böblingen, Diebstahlsserie in Leonberg geklärt

Ludwigsburg (ots) - Böblingen: Gefährliche Körperverletzung

Am Dienstag kurz vor 19:00 Uhr wurden auf dem Spielplatz in der Flugfeld-Allee zwei Jungs im Alter von 15 und 19 Jahren von mehreren jüngeren Personen angegriffen und geschlagen. Die beiden waren dort mit einem Freund gemeinsam mit dem Mountain-Bike unterwegs, als der 19-Jährige plötzlich von einer männlichen Person mit blonden Haaren und heller Jacke angehalten und grundlos mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurde. Zur selben Zeit schlossen zu dem Schläger weitere fünf bis sieben Personen auf, die ebenfalls auf den 19-Jährigen einschlugen und nach ihm traten. Seinem 15 Jahre alten Kumpel, der ihm zu Hilfe kommen wollte, verpasste ein 14-Jähriger einen Schlag auf den Helm. Als dem 19-Jährigen schließlich die Flucht gelang, forderte ein 15-jähriger aus der Schlägergruppe ihn auf, sich nicht mehr auf dem Spielplatz blicken zu lassen. Daraufhin verständigten die Opfer die Polizei, die die beiden 14 und 15 Jahre alten Tatverdächtigen noch am Tatort ausfindig machen und identifizieren konnte. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt das Polizeirevier Böblingen unter Telefon 07031/13-2500 entgegen.

Böblingen: Diebesbande in Warenhaus zugange

Gleich eine mehrköpfige Diebesbande trieb am Dienstag kurz nach 18:00 Uhr in einem Ladenzentrum in der Wolfgang-Brumme-Allee ihr Unwesen. Der Ladendetektiv konnte beobachten, wie die Täter in einem Geschäft gezielt Kleidung eingesammelt und in einem mitgebrachten Rucksack verstaut hatten. Es glückte ihm einen 20-Jährigen der Gruppierung zu fassen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten, nachdem dieser samt Rucksack und Ware im Wert von mehr als 250 Euro den Laden verlassen hatte, ohne zu bezahlen. Seinen Begleitern gelang es unerkannt zu flüchten.

Leonberg: Mitarbeiterin eines Baumarkts hilft Polizei bei der Aufklärung einer Diebstahlsserie

Der Aufmerksamkeit und dem kriminalistischen Spürsinn einer Baumarktmitarbeiterin ist es zu verdanken, dass dem Polizeirevier Leonberg Anfang Januar diesen Jahres eine 27 Jahre alte Tatverdächtige ins Netz ging, die Waren im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro gestohlen und im Internet zum weiteren Verkauf angeboten hatte. Die Polizei dankte der engagierten Dame jüngst für ihr vorbildliches Verhalten.

Nachdem seit August letzten Jahres immer wieder Einbauleuchten aus dem Baumarkt in der Römerstraße abhanden gekommen waren, war die Mitarbeiterin der Sache nachgegangen und letztlich im Internet auf einen verdächtigen Anbieter gestoßen. Sie informierte die Geschäftsleitung, die daraufhin die Polizei verständigte. Als Beamte des Polizeireviers Leonberg mit richterlichem Beschluss die Wohnung des Anbieters in Leonberg durchsuchten, stellte sich heraus, dass es sich dabei um die 27-Jährige handelte. Sie räumte den Tatvorwurf ein und händigte den Polizisten Teile des Diebesgutes aus. Insgesamt hatte sie bereits über 20 Einbauleuchten entwendet und verkauft.

Zudem gestand die Tatverdächtige den Diebstahl diverser Alkoholika und Kaffee aus der Filiale eines Discounters in der Maybachstraße, die sie in der Folge ebenfalls via Internet zum Kauf angeboten hatte. Mehrere dieser Artikel wurden im Zuge der Durchsuchung aufgefunden und sichergestellt. Die 27-Jährige wurde wegen gewerbsmäßigen Diebstahls angezeigt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: