Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FL: Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland - Erfolgreicher Schlag gegen Rauschgiftkriminalität

Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland (ots) - Nach monatelangen Ermittlungen des K4 der ...

POL-ME: E-Bike Fahrer nach Verkehrsunfall verstorben -Ratingen - 1906085

Mettmann (ots) - Am 16.06.2019, gegen 22.30 Uhr, befuhr ein 63-jähriger Ratinger mit seinem Pkw Daimler die ...

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

22.05.2019 – 16:13

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Konstanz (ots)

   -- 

Sigmaringen

Angebliches Gewinnspiel

Eine besorgte Bürgerin meldete sich am Dienstagnachmittag beim Polizeirevier Sigmaringen und berichtete, sie habe einen Anruf einer hochdeutsch sprechenden Frau erhalten. Die Rufnummer der Anruferin mit Düsseldorfer Vorwahl (0211) sei angezeigt worden. Die Anruferin sei über ihre persönlichen Daten informiert gewesen und wollte sie über eine kostenpflichtige Änderung ihres angeblichen Gewinnspielvertrages informieren. Sie habe der Anruferin gegenüber sogleich eine Kündigung ausgesprochen. Diese habe zum Abgleich nach ihren Kontodaten (IBAN) verlangt. Die Geschädigte ließ sich täuschen und übermittelte fernmündlich die Daten ihres Girokontos. Als sie später die angezeigte Rufnummer zurückrufen wollte, habe sie die Ansage erhalten, dass diese Nummer nicht vergeben sei. Ein Schaden ist der Bürgerin nicht entstanden. Ein anderer Bürger teilte der Polizei mit, dass er seit etwa einem Monat ständig Anrufe von Mobiltelefonanschlüssen mit den Vorwahlen 01520 und 01525 erhalte, die nicht rückrufbar seien. Auch in diesem Fall ist davon auszugehen, dass Unbekannte versuchen, an Personendaten zu gelangen, die zu unlauteren Zwecken missbraucht werden könnten. Auch hier ist bislang kein Schaden zu beklagen, gleichwohl sorgt sich der Bürger um seine Sicherheit. Das Polizeipräsidium Konstanz bittet zur Verhinderung einer missbräuchlichen Nutzung um einen sorgfältigen Umgang mit sensiblen Personen- und Bankdaten. Informationen zum Schutz vor Betrug im Zusammenhang mit Werbeanrufen und Gewinnversprechen werden im Internet durch die Polizeiliche Kriminalprävention des Bundes und der Länder bereitgestellt. Fundstelle: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/

Gammertingen

Unfallflucht

Ein weißer Volkswagen Polo, der am Samstag im Zeitraum von 09.00 bis 16.00 Uhr vor einer Gaststätte in der Daimlerstraße geparkt war, wurde durch den Lenker eines unbekannten Pkw vermutlich beim Ein- oder Ausparken angefahren und auf der linken Fahrzeugseite beschädigt. An dem VW Polo wurden die Beifahrertüre und der vordere Kotflügel beschädigt, der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um eine Regulierung des verursachten Schadens zu kümmern. Zeugenhinweise erbittet der Polizeiposten Gammertingen, Tel. 07574 921687.

Gammertingen

Brand einer Gartenlaube

Der Brand einer Gartenlaube in einer Schrebergartensiedlung in der Hechinger Straße erforderte in der Nacht zum heutigen Mittwoch gegen 03.15 Uhr den Einsatz der freiwilligen Feuerwehr Gammertingen und des Polizeireviers Sigmaringen. Der Brand war innerhalb der verschlossenen Gartenlaube entstanden. Die Gartenlaube wurde durch den Löscheinsatz der Freiwilligen Feuerwehr vor einer Zerstörung bewahrt. Die Brandursache ist ungeklärt, eine vorsätzliche Brandstiftung kann nach derzeitiger Erkenntnislage ausgeschlossen werden.

Sauldorf

Vergehen gegen das Bundesnaturschutzgesetz

Ein Ornithologe, der ein Greifvogelgehege in einem Waldstück auf Gemarkung Sauldorf überwacht, fand bereits Anfang Mai einen verendeten Rotmilan. Die durch ihn veranlasste Untersuchung des Tierkörpers führte zur Feststellung, dass der Greifvogel der nach einer Europäischen Richtlinie streng geschützten Art widerrechtlich durch den Einsatz einer Jagdwaffe verletzt worden sein dürfte, nicht mehr flugfähig war und deshalb keine Beute mehr machen konnte. Letztlich verendete das Wildtier an Entkräftung durch fehlende Nahrung und Flüssigkeit.

Pfullendorf

Drogen im Straßenverkehr

Der nicht angelegte Sicherheitsgurt war der Grund für die Kontrolle der 31-jährigen Lenkerin eines Pkw in der Adolf-Kolping-Straße. Die Verkehrskontrolle führte zu der Feststellung deutlicher Anzeichen einer Einwirkung von Betäubungsmitteln bei der Betroffenen, weshalb ihr im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen wurde. Weitere Maßnahmen erfolgen durch die Bußgeldbehörde und die Fahrerlaubnisbehörde.

Pfullendorf

Verstoß gegen das Waffengesetz

Die Kontrolle des 35-jährigen Lenkers eines Audi am Sonntagabend gegen 21.30 Uhr an einer gemeinsamen Kontrollstelle der Polizei, des Hauptzollamtes und Feldjägern der Bundeswehr führte zum Fund von nach dem Waffengesetz verbotenen Gegenständen, in diesem Fall ein Einhandmesser und ein Teleskopschlagstock. Die verbotenen Gegenstände wurden durch die Polizei sichergestellt, gegen den Betroffenen folgt eine Anzeige bei der zuständigen Bußgeldbehörde.

Rückfragen bitte an:
KHK Herbert Storz, Tel. 07531 995-1015,

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995 -0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz