Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

03.05.2019 – 16:26

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots)

Ravensburg

Fahrraddiebstähle vom Osterwochenende noch nicht geklärt

Noch keine Spur hat die Polizei von insgesamt sechs hochwertigen Fahrrädern im Gesamtwert von über 11.000 Euro, die unbekannte Täter in der Nacht zum Karsamstag (19./20.04.2019) bei Einbrüchen in der Ravensburger Südstadt entwendet haben. Während die Unbekannten aus zwei Tiefgaragen in der Federburgstraße ein Mountainbike der Marke Scott sowie zwei Paar Skier (Völkl und Rossignol) und ein Mountainbike der Marke Cube erbeuteten, stahlen sie aus einem zuvor aufgebrochenen Kellerraum eines Wohngebäudes in der Mineggstraße zwei Rennräder (Ceepo Mamba L Ultegra 11s und Litening C 68 SL). In einer Tiefgarage in der gleichen Straße fiel ihnen ein MTB der Marke Ghost (Miss 3000) in die Hände. Die Einbruchstour setzte sich anschließend über die Ludwig-Uhland-Straße in die Hindenburgstraße fort, wo die Täter jeweils die Hauseingangstür eines Mehrfamilienhauses gewaltsam öffneten. In der Hindenburgstraße konnten von Zeugen zwei junge Männer beobachtet werden, 175 bis 180 cm groß, schlank, dunkel gekleidet, die zu Fuß vom Tatort flüchteten und dann vermutlich in ein Auto stiegen, mit dem sie in Richtung Kaufland davonfuhren. Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges in den oben genannten Straßen beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib der gestohlenen Fahrräder geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, in Verbindung zu setzen.

Ravensburg

Exhibtionist in der Innenstadt

Noch Zeugen sucht die Kriminalpolizei zu einem Vorfall am Donnerstagabend am Marienplatz. Gegen 19 Uhr war an der Bushaltestelle von einem Passanten ein 59-jähriger Mann beobachtet worden, der sich mit seinem Rollator dort aufgehalten, entblößt und sexuelle Handlungen an sich vorgenommen hatte. Der Tatverdächtige, der erheblich alkoholisiert war, konnte wenig später von der Polizei in der Seestraße angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Wie der Passant weiter mitteilte, haben auch drei vor ihm gehende Kinder, zwei Jungen und ein Mädchen im Alter von etwa 10 Jahren, den Vorfall beobachtet. Diese werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter Tel. 0751/803-0 in Verbindung zu setzen.

Ravensburg

Autofahrer unter Drogeneinfluss

Anzeichen von Drogeneinwirkung haben Beamte des Polizeireviers am Donnerstagabend gegen 18.45 Uhr bei einem 19-jährigen Autofahrer festgestellt, den sie in der Gartenstraße anhielten und überprüften. Nach einem Drogentest, der positiv auf Amphetamin und THC reagierte, veranlassten die Polizisten im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe, untersagten die Weiterfahrt und stellten die Fahrzeugschlüssel sicher. Der junge Mann hat sich nun wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung und wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verantworten.

Ravensburg

Exhibtionist

Wegen exhibitionistischer Handlungen ermittelt die Polizei gegen einen 57-Jährigen, der am Nachmittag des 1. Mai gegen 15.30 Uhr beim Metelisweiher in Oberhofen aufgefallen ist. Wie eine Spaziergängerin der Polizei mitteilte, war der Tatverdächtige entblößt neben seinem Pkw gestanden und hatte sexuelle Handlungen an sich vorgenommen. Anhand des von der Frau abgelesenen Autokennzeichens und der Personenbeschreibung konnte der mutmaßliche Exhibitionist rasch ermittelt werden.

Ravensburg

Auto angefahren

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken hat ein unbekannter Fahrzeuglenker am Donnerstagnachmittag zwischen 14 und 15 Uhr einen im Parkhaus eines Einkaufmarkts in der Weißenauer Straße abgestellten VW T5 im Heckbereich angefahren und anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 1.000 Euro zu kümmern. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333.

Ravensburg

Mit Kräutermischungen angetroffen

Wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wird ein 18-Jähriger von der Rauschgiftermittlungsgruppe des Polizeireviers angezeigt, der am Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr von Beamten des Polizeipräsidiums Einsatz bei Kontrollmaßnahmen im Hirschgraben angetroffen und überprüft wurde. Die Polizisten fanden bei dem jungen Mann mehrere angebrochene Päckchen mit sogenannten Kräutermischungen, die er nach seinen Angaben über das Internet gekauft hatte.

Ein 27-Jähriger, der von den Bereitschaftspolizisten in der Grünanlage kontrolliert und in dessen Rucksack ein Crusher mit Marihuana aufgefunden wurde, hat sich ebenfalls zu verantworten.

Ravensburg

Gegen Stoßstange geprallt

Nachdem er gegen die Stoßstange eines auf dem Parkplatz des Gebäudes Reichlestraße 21 abgestellten Daimler-Benz C 180 geprallt war und dabei einen Fremdschaden von rund 1.500 Euro angerichtet hatte, machte sich ein unbekannter Fahrzeuglenker am Donnerstagabend zwischen 16 Uhr und 16.45 Uhr aus dem Staub. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, in Verbindung zu setzen.

Ravensburg

Beim Ausparken drei Autos beschädigt

Beim Versuch, rückwärts auszuparken, hat eine 82-jährige Autofahrerin am Donnerstagvormittag gegen 11.30 Uhr in der Rümelinstraße zu wenig eingeschlagen, weshalb sie zunächst gegen einen auf der gegenüberliegenden Straßenseite geparkten Pkw prallte. Vermutlich verwechselte sie dann in der Aufregung das Gas- mit dem Bremspedal, wodurch das Fahrzeug noch einmal rückwärts beschleunigt wurde und mit einem weiteren geparkten Pkw kollidierte, der durch den Anstoß noch auf ein anderes Auto geschoben wurde. Der entstandene Gesamtsachschaden dürfte sich auf etwa 7.000 Euro belaufen.

Ravensburg

Verkehrsunfallflucht

Beim Einparken oder Rangieren ist ein unbekannter Fahrzeuglenker am Donnerstag zwischen 9 und 16 Uhr gegen einen im Hofraum des Gebäudes Friedhofstraße 5 geparkten Porsche Cayenne gestoßen und anschließend davongefahren, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 1.500 Euro zu kümmern. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher nimmt das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, entgegen.

Ravensburg

Positiver Drogentest

Anzeichen von Drogeneinwirkung stellte eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers am Donnerstagabend gegen 17.25 Uhr bei einem 19-Jährigen fest, den sie in der Karlstraße überprüfte. Den Beamten war zunächst der Pkw aufgefallen, weil die Hauptuntersuchung bereits im Dezember des vergangenen Jahres fällig war. Nach einem Drogentest, der positiv auf THC reagierte, brachten ihn die Polizisten zur Blutprobe ins Krankenhaus und untersagten die Weiterfahrt des jungen Mannes.

Fronreute

Teure Hofsanierung

Wegen Wuchers ermittelt die Polizei gegen zwei Männer, die am Donnerstagnachmittag für die Säuberung und Versiegelung der gepflasterten Fläche eines Wohnanwesens 2.000 Euro in bar von einem älteren Ehepaar kassierten. Die Geschädigten waren gegen 15.00 Uhr von einem jungen Mann angesprochen worden, der vorgab, von einer Baumesse in Friedrichshafen zu kommen, und anbot, die Säuberung der Pflastersteine zum halben Preis auszuführen. Nachdem man sich mit Materialkosten auf 2.000 Euro geeinigt hatte, reinigten der Mann und dessen hinzugekommener Begleiter anschließend mit einem Hochdruckreiniger die etwa 80 Quadratmeter große Fläche, imprägnierten diese anschließend und füllten die Fugen mit Quarzsand. Gegen 18.30 Uhr hatten die beiden Männer ihre Arbeiten beendet und sind anschließend nach Aushändigung des Bargeldbetrages mit ihrem weißen Kastenwagen davongefahren. Die Polizei schließt nicht aus, dass noch weitere Personen von den Männern auf diese Art und Weise angesprochen wurden.

Wilhelmsdorf

Außenbeleuchtung und Briefkasten beschädigt

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einer Sachbeschädigung, die unbekannte Täter in der Nacht zum 1. Mai in der Straße "Kreuzäcker" begangen haben. Die Unbekannten demolierten an einem Wohnanwesen nicht nur eine Außenbeleuchtung, sondern auch einen Briefkasten. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 200 Euro. Um sachdienliche Hinweise bittet der Polizeiposten Altshausen, Tel. 07584/9217-0.

Aulendorf

Fenster eingeworfen

Sachschaden von rund 200 Euro hat ein unbekannter Täter angerichtet, der am 1. Mai gegen 17 Uhr mit einem Stein eine Fensterscheibe der Grundschule in der Schulstraße einwarf. Die Beschädigung wurde am Donnerstagvormittag vom Hausmeister festgestellt und angezeigt. Wie die ersten Ermittlungen ergaben, hatten Zeugen zwar zur fraglichen Zeit Scheibenklirren gehört, dies jedoch nicht sofort der Polizei mitgeteilt. Personen, die am Mittwochabend Verdächtiges bei der Grundschule beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Aulendorf, Tel. 07584/9217-0, zu melden.

Weingarten

Betrunkener erhält Platzverweis

Deutlich alkoholisiert war ein 49-Jähriger, der sich am Donnerstagabend gegen 17.50 Uhr in einer Gaststätte aggressiv verhielt. Der Mann hatte bereits unter Alkoholeinfluss stehend das Lokal betreten und ein Bier bestellt, was ihm aber aufgrund seiner Alkoholisierung verweigert wurde. Als der 49-Jährige daraufhin dem Personal drohte, verständigte dieses die Polizei, die dem unliebsamen Gast einen Platzverweis erteilte.

Waldburg

Hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall

Einen leicht Verletzten und Sachschaden von rund 55.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag gegen 15.35 Uhr auf der K 7989. Der 22-jährige Lenker eines Audi A5 war in Richtung Waldburg gefahren und hatte nach einer unübersichtlichen Rechtskurve vor dem Ortseingang zu spät eine landwirtschaftliche Zugmaschine mit angehängter Saatkombination bemerkt, deren 27-jähriger Fahrer von der Straße "Am Teichacker" in die Kreisstraße einfuhr. Trotz einer Vollbremsung des Autofahrers konnte dieser einen Aufprall auf das angehängte Arbeitsgerät des Traktors nicht verhindern. Anschließend prallte der Pkw gegen einen Baum und kam etwa 50 Meter weiter zum Stehen. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der 22-Jährige leicht verletzt, sein Auto musste abgeschleppt werden. An der fabrikneuen Saatkombination, an der die Walze abgerissen wurde, entstand Totalschaden von rund 50.000 Euro.

Vogt

Unter Drogeneinwirkung gefahren

Deutlichen Marihuana-Geruch konnten Beamte des Polizeireviers Wangen am späten Donnerstagabend gegen 23.10 Uhr aus dem Pkw eines 20-jährigen Autofahrers wahrnehmen, den sie in Vogt überprüften. Nach einem positiven Drogentest veranlassten die Polizisten bei dem jungen Mann die Entnahme einer Blutprobe und untersagten die Weiterfahrt des 20-Jährigen für die nächsten 24 Stunden.

Wolfegg

Vorfahrt missachtet

Keine Verletzten, aber Sachschaden von rund 10.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag gegen 15.20 Uhr bei Wolfegg. Ein 66-jähriger Pkw-Lenker war mit seinem SUV auf dem Gemeindeverbindungsweg von Molpertshaus in Richtung Roßberg gefahren und hatte beim Einbiegen in die L 316 den Vorrang eines von links kommenden gleichaltrigen Golf-Fahrers missachtet. Dieser versuchte zwar noch nach links auszuweichen, konnte aber eine Kollision im Einmündungsbereich nicht mehr verhindern. Im Anschluss kam der VW von der Straße ab und fuhr eine etwa fünf Meter hohe Böschung hinunter.

Wangen i.A.

Tauchequipment gestohlen

Wie erst jetzt festgestellt wurde, haben unbekannte Täter in der Zeit von Sonntagnachmittag, 15 Uhr, bis Dienstagabend, 17.30 Uhr, bei einem Einbruch in das DLRG-Gebäude im Aumühlenweg Tauchzubehör im Gesamtwert von rund 25.000 Euro erbeutet. Nachdem die Einbrecher in das Gebäude eingestiegen waren, entwendeten sie aus den Räumlichkeiten und aus Fahrzeugen unter anderem 25 Atemregler (Lungenautomaten), Tauchlampen, Werkzeuge, Seilschneidegeräte und mehrere Tauchcomputer. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges im Aumühleweg beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des Diebesgutes geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wangen, Tel. 07522/984-0, in Verbindung zu setzen.

Wangen i.A.

Sachbeschädigung und Widerstand

Nachdem ein 48-Jähriger am frühen Donnerstagmorgen gegen 05.20 Uhr in der Zunfthausgasse randaliert hatte, musste er von Beamten des Polizeireviers in Gewahrsam genommen werden. Der unter Alkoholeinwirkung stehende Mann hatte zunächst mit dem Fuß gegen einen Pkw getreten, diesen mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt und die Scheibenwischer beschädigt. Die verständigten Polizisten beleidigte der 48-Jährige permanent und weigerte sich, den Weisungen der Beamten nachzukommen. Da weitere Störungen nicht auszuschließen waren, musste der Mann überwältigt, mit Handschließen gefesselt und anschließend in eine Fachklinik gebracht werden. Dort randalierte der 48-Jährige weiter, weshalb er erneut fixiert wurde.

Wangen i.A.

Sachbeschädigung

Auf rund 1.000 Euro beläuft sich der Sachschaden, den unbekannte Täter in der Nacht zum 1. Mai bei der Realschule im Danneckerweg angerichtet haben. Die Unbekannten besprühten einen provisorischen Klassenzimmercontainer mit schwarzer Farbe und schlugen etwa 20 Verkleidungsplatten der Außenfassade sowie zwei Fensterscheiben ein. Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges bei dem Schulcontainer beobachtet haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Wangen, Tel. 07522/984-0, zu wenden.

Isny

Gegen Laterne geprallt

Der Lenker eines weißen Transporters ist laut einer Zeugin am Abend des 1. Mai gegen 17.00 Uhr rückwärts gegen eine Straßenlaterne des Parkplatzes in der Rainstraße geprallt. Nachdem der Fahrer und drei weitere Fahrzeuginsassen ausgestiegen waren und den Schaden in Augenschein genommen hatten, fuhr der Verursacher davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Personen, die Hinweise zum Fahrer des alten Transporters geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Wangen, Tel. 07522/984-0, zu wenden.

Leutkirch

Radfahrer mit Handy

Am Donnerstagabend erwischte eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Leutkirch einen 14-jährigen Jungen, wie dieser auf seinem Fahrrad während der Fahrt telefonierte. Die Beamten verwarnten den jungen Radler und führten mit ihm ein verkehrserzieherisches Gespräch.

Leutkirch

Brandeinsatz

Aus bislang nicht geklärter Ursache geriet am Donnerstagvormittag gegen 11.30 Uhr der Inhalt eines metallenen Restmüllcontainers auf dem Gelände eines Ferienparks in Brand. Das Feuer konnte von Mitarbeitern des Unternehmens bis zum Eintreffen der alarmierten Freiwilligen Feuerwehr Leutkirch mittels Handfeuerlöschern eingedämmt und schließlich durch den Einsatz von Löschschaum vollständig erstickt werden. Die Höhe des an dem Container entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt.

Leutkirch

Fahrzeug mit technischen Mängeln

Erhebliche technische Mängel stellten Beamte des Polizeireviers Leutkirch im Rahmen einer Verkehrskontrolle am Donnerstagmorgen gegen 07.30 Uhr an einem Pkw auf der B 465 bei Riedlings fest. An dem Fahrzeug war sowohl eine unzulässige Rad-/Reifenkombination montiert sowie eine Veränderung am Luftfahrwerk vorgenommen worden, was in Kombination dazu führte, dass die Vorderräder beim Lenkeinschlag im Kotflügel streiften und die Hinterräder in unzulässiger Weise aus den Radabdeckungen seitlich hervorstanden. Die Begutachtung durch einen Kfz-Sachverständigen bestätigte die Einschätzung der Beamten. Dem 37-jährigen Fahrzeugführer wurde daraufhin die Weiterfahrt bis zur Behebung der Mängel untersagt. Ein Bußgeld wird folgen.

Leutkirch

Lenkzeiten manipuliert

Wegen des Verdachts der Fälschung beweiserheblicher Daten gelangt ein 54-jähriger Lkw-Fahrer zur Anzeige, den Beamte des Verkehrskommissariats Kisslegg am Donnerstagnachmittag auf der A 96 kontrollierten. Wie die Polizisten feststellten, benutzte der aus der Türkei stammende Lastwagenfahrer neben seiner eigenen eine zweite, auf eine andere Person ausgestellte Fahrerkarte, um die elektronischen Aufzeichnungen der Lenk- und Ruhezeiten zu manipulieren. Der 54-Jährige musste zur Sicherung des Strafverfahrens eine empfindliche Sicherheitsleistung hinterlegen, die fremde Fahrerkarte wurde einbehalten.

Leutkirch

Verkehrsunsicheres Fahrzeug

Eine ganze Reihe von Beanstandungen stellten Beamte des Verkehrskommissariats Kisslegg an einem Klein-Lkw samt Anhänger eines Handwerksbetriebes fest, den sie am Donnerstagmorgen gegen 08.15 Uhr auf der A 96 kontrollierten. Die im Fahrzeug sowie auf dem Anhänger mitgeführte Ladung, darunter auch Kanister und Eimer mit unter die Gefahrgutvorschriften fallenden Inhaltsstoffen wie Kraftstoff und Klebstoffen, war gänzlich ungesichert. Entsprechend mitzuführende Beförderungspapiere sowie Feuerlöscher fehlten. Am Zugfahrzeug mussten erhebliche technische Mängel beanstandet werden, unter anderem ein ausgedehnter Riss in der Frontscheibe, eine wirkungslose Handbremse sowie defekte Schlussleuchten. Am Anhänger war die Hauptuntersuchung bereits seit drei Monaten abgelaufen. Nach Begutachtung durch einen Kfz-Sachverständigen wurde das Fahrzeuggespann als verkehrsunsicher eingestuft und die Weiterfahrt untersagt. Sowohl gegen den 47-jährigen Fahrzeuglenker als auch gegen den verantwortlichen Fahrzeughalter wurden Bußgeldverfahren eingeleitet.

Sauter/Weißflog

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell