Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

28.02.2019 – 13:17

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Ravensburg (ots)

   -- 

Weingarten

Verkehrsunfall

Ohne sich um den entstandenen Unfallschaden zu kümmern, machte sich am Mittwoch gegen 15.30 Uhr ein Audi-Fahrer aus dem Staub. Zuvor hatte er mit dem Außenspiegel seines Audi bei der Vorbeifahrt einen am Straßenrand abgestellten Skoda beschädigt, war dann ausgestiegen, um die gebrochenen Spiegelteile aufzusammeln und dann weitergefahren. Ein Zeuge beobachtete den Unfall und informierte die Polizei. Bei einer Fahndung im Stadtgebiet konnte der Verursacher angetroffen werden. Der Senior, der die Fahreigenschaft einräumte, hat sich nun wegen einer Verkehrsunfallflucht zu verantworten.

Aulendorf

Brand

Zu einem Löscheinsatz wurde am Mittwoch gegen 08.00 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Aulendorf alarmiert, da in der Nähe des Jugendtreffs in der Schloßstraße ein Schwelbrand in einem Lindenbaumstamm ausgebrochen war. Die Jahrzente alte Linde ist mittels einer Baumkronensicherung gestützt und in der Mitte hohl. Vermutlich wurde in den Hohlraum ein noch brennender Zigarettenstummel entsorgt, der später anfing zu schwelen. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, muss ein Baumgutachter klären. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges beobachtet haben oder sagen können, wer sich dort aufgehalten hatte, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Altshausen, Tel. 07584/9217-0, in Verbindung zu setzen.

Bad Waldsee

Verkehrsunfall

Ein Gesamtsachschaden von rund 6.000 Euro ist die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch gegen 13.00 Uhr auf der L 285 ereignet hat. Ein 31-jähriger Sprinter-Lenker befuhr die Landesstraße von Bad Waldsee in Richtung Aulendorf. Auf Höhe des Spätenhofs musste eine vor ihm fahrende VW-Lenkerin abbremsen, was der 31-Jährige vermutlich aus Unachtsamkeit zu spät erkannte und auf den VW auffuhr. Durch den Auffahrunfall wurde niemand verletzt.

Wangen

Unfall

Einen Gesamtsachschaden von rund 8.000 Euro ist die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch gegen 19.00 Uhr an der Kreuzung L 320 / K 8005 ereignet hat. Ein 68-jähriger Renault-Lenker befuhr die Kreisstraße von Welbrechts kommend in Richtung Landesstraße. An der Kreuzung bog er nach rechts in Richtung Wangen ein und übersah hierbei einen vorfahrtsberechtigten von links kommenden 57-jährigen Skoda-Lenker. Beide Autofahrer blieben bei der Kollision der Fahrzeuge unverletzt.

Leutkirch

Verkehrsunfall

Rund 9.000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch gegen 17.00 Uhr auf der L 318 ereignet hat. Ein 36-jähriger VW-Lenker befuhr die Bundesstraße von Isny kommend in Richtung Leutkirch. Eine vor ihm fahrende 20-jährige VW-Lenkerin bog kurz vor Oberösch links auf einen Feldweg ab. Laut Zeugen hatte sie ihren Richtungsanzeiger betätigt. Vermutlich aus Unachtsamkeit bemerkte dies der 36-Jährige zu spät und fuhr auf. Durch den Aufprall wurden beide Pkw nach links in eine Wiese geschleudert. Weil durch den Aufprall beide Autofahrer sowie eine Beifahrerin des Unfallverursachers leicht verletzt wurden, brachte ein Rettungswagen die Verkehrsteilnehmer in ein Krankenhaus. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Leutkirch

Opferstockdiebstahl

Ein unbekannter Täter entwendete im Zeitraum vom 06.02. bis 27.02. aus den Opferstöcken der Mariä Himmelfahrt Kirche in Gebrazhofen das darin befindliche Bargeld. Da die Außentüren der Kirche keine Beschädigungen aufweisen, wird davon ausgegangen, dass der Täter zu den Öffnungszeiten zwischen 8.00 und 18.00 Uhr das Geld aus den Behältnissen entwendet hat. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561/8488-0, zu wenden.

Kißlegg

Hundehalter gesucht

Noch Zeugen sucht die Polizei, die Hinweise zu einem Hundebesitzer in Kißlegg geben können. Ein 11-jähriger Junge wurde am 15.Februar gegen 13.00 Uhr auf dem Nachhauseweg in der Emmelhofer Straße kurz nach dem Busunternehmen Strasser von einem schwarzen Hund gebissen. Laut dem Jungen war ein Mann zwischen 30 und 40 Jahren, mit leichtem Bart, bekleidet mit einer roten Jacke und einem hellgrauen Basecap mit zwei Hunden unterwegs gewesen. Die Hunde sollen etwas kleiner wie Schäferhunde sein, einer ist dünner und weiß und trug an dem Tag einen Kälteschutz (Mantel), der zweite Hund ist schwarz. Dieser schwarze Hund soll zunächst den Jungen beschnuppert, danach ins Bein gebissen haben. Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem Hundebesitzer geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Vogt, Tel. 07529/97156-0, in Verbindung zu setzen.

Kratzer

07531/995-1016

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz