Das könnte Sie auch interessieren:

POL-K: 190115-3-K Vermissten-Fahndung: Polizei Köln sucht Markus Becker (42)

Köln (ots) - Die Polizei Köln fahndet derzeit nach dem 42-jährigen Kölner Markus Becker. Angehörige des ...

POL-ME: Geldautomatensprengung in Ratingen: Polizei sucht Zeugen - Ratingen - 1901082

Mettmann (ots) - Am noch nächtlichen Freitagmorgen (18. Januar 2019) haben bislang unbekannte Täter einen ...

POL-NB: Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht des Mordes durch Unterlassen in Torgelow

Neubrandenburg (ots) - Der Richter am zuständigen Amtsgericht hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft ...

11.01.2019 – 11:45

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Landkreis Konstanz (ots)

Konstanz

Beim Kochen Rauchmelder ausgelöst

Nicht zu löschen brauchte die Freiwillige Feuerwehr, die am Donnerstagnachmittag gegen 14.00 Uhr zu einem Brandmeldealarm in die Mainaustraße ausrücken musste. Wie sich herausstellte, war beim Zubereiten von Essen in einer Kochnische zunächst der Rauchmelder in der Wohnung ausgelöst worden. Als der Hausbewohner daraufhin die Wohnungstür zum Lüften öffnete, wurde auch der Rauchmelder im Treppenhaus des mehrstöckigen Gebäudes aktiviert.

Konstanz

Drogen aufgefunden

Wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz hat sich ein 32-Jähriger zu verantworten, der am Donnerstagnachmittag gegen 15.00 Uhr von einer Streife der Schweizer Grenzwacht und der Bundespolizei beim Bahnhof kontrolliert wurde. Die Polizisten fanden bei dem Mann eine geringe Menge Cannabis, die sie sicherstellten. Nach seiner Vernehmung durch Beamte des Polizeireviers Konstanz, denen der Tatverdächtige übergeben worden war, ist dieser wieder auf freien Fuß gesetzt worden.

Konstanz

Betrüger geben sich als Polizeibeamte aus

Mehrere Personen sind in der Nacht zum heutigen Freitag zwischen 22.00 Uhr und 01.00 Uhr von unbekannten Tätern angerufen worden, die sich als Polizeibeamte ausgaben und vorgaben, eine Rumänenbande in örtlicher Nähe zu den Angerufenen festgenommen zu haben. Da die Täter einen Notizzettel mit der Anschrift der Betroffenen mitführten, rechne man deshalb in Kürze mit einem Einbruch bei ihnen. In den Telefonaten versuchten die Unbekannten vorhandenes Vermögen oder Wertgegenstände zu erfragen. Sämtliche potentiellen Opfer erkannten jedoch alle die Betrugsmasche, beendeten die Gespräche und informierten die Polizei.

Radolfzell

Nachbar löscht Schmorbrand

Nicht mehr tätig werden brauchte die Freiwillige Feuerwehr, die am Donnerstagabend gegen 21.00 Uhr in die Haselbrunnstraße gerufen wurde. Dort war in einer Wohnung aufgrund eines technischen Defekts ein Badlüfter in Brand geraten. Aufgrund der Rauchentwicklung holte die Bewohnerin einen Nachbarn zu Hilfe, der mit einem Feuerlöscher den Schmorbrand schnell löschen konnte. Personen kamen nicht zu Schaden.

Radolfzell

Defibrillator gestohlen

Einen in der Fußgängerzone in Höhe des Gebäudes Sankt-Johann-Straße 18 aufgestellten Defibrillator hat ein unbekannter Täter am Donnerstagabend gegen 20.40 Uhr entwendet. Der Unbekannte löste dabei einen Alarm bei der Rettungsleitstelle aus. Personen, die zur fraglichen Zeit den Diebstahl beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des Geräts geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Radolfzell

Nach Unfall geflüchtet

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken hat ein unbekannter Fahrzeuglenker am Mittwochabend zwischen 18.15 und 19.45 Uhr einen auf dem Parkplatz einer Kureinrichtung in der Strandbadstraße abgestellten Hyundai gestreift und anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 1.000 Euro zu kümmern. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher nimmt das Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, entgegen.

Radolfzell

Unfall beim Wenden

Ebenfalls noch Zeugen sucht die Polizei zu einer Verkehrsunfallflucht, die am Donnerstagvormittag zwischen 08.10 Uhr und 09.30 Uhr in der Untertorstraße begangen wurde. Dort prallte ein unbekannter Fahrzeuglenker vermutlich beim Wenden gegen einen in Höhe des Gebäudes Nr. 5a geparkten Pkw und fuhr anschließend davon, ohne sich um den Fremdschaden von rund 2.000 Euro zu kümmern. Die Beschädigungen im Frontbereich des Autos lassen darauf schließen, dass der Verursacher mit der Anhängerkupplung seines Fahrzeuges gegen den Pkw stieß. Auch in diesem Fall bittet das Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, um sachdienliche Hinweise.

Radolfzell

Kaminbrand

Zum Glück kein Gebäudeschaden ist am Donnerstagvormittag gegen 10.00 Uhr bei einem Kaminbrand in der Bodanrückstraße in Liggeringen entstanden. Die Freiwilligen Feuerwehren Radolfzell und Liggeringen, die mit vier Fahrzeugen zu dem Wohnhaus ausrückten, aus dessen Kamin Flammen schlugen, konnten mit Hilfe der Drehleiter und Unterstützung des Schornsteinfegermeisters das Glutnest im Kamin beseitigen. Während der Einsatzmaßnahmen musste die Bodanrückstraße komplett gesperrt werden.

Rielasingen-Worblingen

Auto aufgebrochen

Auf dem Parkplatz eines Fitness-Centers in der Adam-Opel-Straße hat ein unbekannter Täter am Donnerstagabend zwischen 17.30 Uhr und 20.00 Uhr die Heckscheibe eines dort abgestellten Autos eingeschlagen und aus dem Fahrzeug ein Panasonic-Radio entwendet. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges auf dem Parkplatz beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Volkertshausen

Versuchter Einbruch

Im Zeitraum von Montagabend bis Donnerstagmorgen hat ein unbekannter Täter versucht, die Terrassentür eines Wohngebäudes im Ahornweg aufzubrechen, was ihm aber nicht gelang. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in der Straße beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Steißlingen, Tel. 07738/97014, in Verbindung zu setzen.

Singen

Unter Drogeneinfluss

Anzeichen von Drogeneinwirkung haben Beamte des Polizeireviers bei der Überprüfung eines 32-jährigen Autofahrers festgestellt, den sie heute Morgen gegen 04.00 Uhr im Stadtgebiet kontrollierten. Nach einem positiven Drogentest veranlassten die Polizisten bei dem Pkw-Lenker im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe, untersagten die Weiterfahrt des Mannes und unterrichteten die Führerscheinstelle.

Singen

Alkoholisiert und ohne Fahrerlaubnis

Fahren unter Alkoholeinwirkung und ohne im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein, wird einem 30-jährigen Autofahrer zur Last gelegt, der in der Nacht zum heutigen Freitag gegen 01.30 Uhr von Beamten des Verkehrskommissariats Mühlhausen-Ehingen in der Hauptstraße angehalten und überprüft wurde. Die Polizisten stellten bei dem Pkw-Lenker nicht nur Anzeichen von Alkoholeinwirkung fest, sondern auch, dass diesem die Fahrerlaubnis bereits behördlich entzogen worden ist. Die Beamten untersagten nach einem Alkoholtest die Weiterfahrt des Mannes und zeigten ihn an.

Engen

Polizei untersagt Weiterfahrt

Über 1.400 Reifen hatte ein Sattelzug geladen, der Beamten des Verkehrskommissariats Mühlhausen-Ehingen am Donnerstagmorgen gegen 07.00 Uhr auf der A 81 bei Engen aufgefallen ist. Bei der Kontrolle des Lkw, bei dem die Plane des Sattelaufliegers durch die teilweise verrutschte Ladung deutlich ausgebeult war, stellten die Polizisten fest, dass der Sattelanhänger eine Überbreite von etwa 2,70 Meter aufwies. Der nicht genehmigungsfähige Weitertransport der teilbaren Ladung wurde deshalb von den Beamten untersagt. Die Firma des 53-jährigen Fahrers wurde angewiesen, Teile der Ladung auf ein zweites Fahrzeug umzuladen.

Stockach

Sachbeschädigung

Auf mehrere hundert Euro beläuft sich der Sachschaden, den ein unbekannter Täter in der Nacht zum Donnerstag in der Straße "Im Sägenloh" anrichtete. Der Unbekannte sprühte auf das Garagentor eines Firmengebäudes großflächig die Zahl "2019". Personen, die in der fraglichen Nacht zwischen 23.30 Uhr und 09.00 Uhr Verdächtiges in der Straße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Stockach, Tel. 07771/9391-0, zu melden.

Eigeltingen

Ins Schleudern geraten

Sachschaden von rund 10.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Donnerstagmorgen gegen 08.15 Uhr auf der L 194 ereignete. Der 20-jährige Lenker eines VW Polo hatte die Landesstraße von Egeltingen kommend in Richtung Nenzigen befahren, als das Heck seines Autos auf der schneeglatten Fahrbahn ausbrach. Beim Versuch gegenzusteuern, geriet er ins Schleudern und mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrspur, wo er mit dem Peugeot eines entgegenkommenden 23-jährigen Autofahrers kollidierte. Personen wurden bei dem Zusammenstoß nicht verletzt.

Gottmadingen

Geschwindigkeitsmessungen auf der A 81

Bei Geschwindigkeitskontrollen auf der A 81 in Richtung Schaffhausen haben Beamte der Verkehrspolizeidirektion Sigmaringen am Donnerstag zwischen 09.20 Uhr und 13.30 Uhr vor dem Autobahnende, mussten insgesamt 52 Fahrzeuglenker beanstandet werden. Zwei der Kraftfahrzeugführer überschritten die auf diesem Streckenabschnitt zulässige Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h derart, dass sie nun ein Fahrverbot von einem Monat, ein Bußgeld und zwei Punkte in Flensburg zu erwarten haben. Fünfzehn weitere Autofahrer mussten ebenfalls angezeigt werden, 35 Fahrzeuglenker kamen mit einem Verwarnungsgeld davon.

Sauter

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz