Das könnte Sie auch interessieren:

POL-K: 190118-1-K Mann niedergeschlagen und ausgeraubt - Öffentlichkeitsfahndung

Köln (ots) - Mit Fotos fahndet die Polizei nach zwei Räubern. Zu sehen sind zwei ungefähr 1,80 Meter große ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

31.12.2018 – 19:21

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Landkreis Sigmaringen

Konstanz (ots)

Sigmaringen - Versuchte gefährliche Körperverletzung und Festnahme des Tatverdächtigen

Am Montag gegen 12.15 Uhr kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Straße Am Ziegelacker in Sigmaringen zu einer versuchten gefährlichen Körperverletzung und einer Bedrohung. Ein 71 jähriger Mann versuchte gewaltsam in eine Wohnung zu gelangen, da er dort seine getrennt lebende 54-Jährige Ehefrau in der Wohnung ihrer Schwester vermutete. Durch die teilweise geöffnete Wohnungstüre versuchte der Tatverdächtige seine Ehefrau mit einem mitgeführten Messer zu verletzen. Der Ehefrau und weiteren Familienangehörigen gelang es jedoch den Angriff abzuwehren und die Wohnungstüre zu verschließen. Verletzt wurde durch den Angriff niemand. Daraufhin entfernte sich der Tatverdächtige mit seinem Pkw.

Im Rahmen der Fahndung konnte etwa 45 Minuten später eine Streife des Polizeireviers Sigmaringen den Tatverdächtigen in seinem Fahrzeug im Gegenverkehr in der Karlstraße feststellen, als dieser verkehrsbedingt hinter einem weiteren Pkw an einem Fußgängerüberweg anhalten musste. Die Streifenwagenbesatzung wendete und schloss mit Sondersignal von hinten auf den Pkw des Tatverdächtigen auf. Der Tatverdächtige versuchte sich der Kontrolle zu entziehen, überholte hierzu den vor ihm am Fußgängerüberweg stehenden Pkw und fuhr weiter in Fahrtrichtung Fürst-Wilhelm-Straße. Die Streife setzte sich neben dem Pkw des Tatverdächtigen, um diesen zum Anhalten zu veranlassen. Als der Tatverdächtige nach wenigen Metern einen weiteren Pkw überholen wollte, scherte dieser nach links aus und rammte hierbei den neben ihm fahrenden Streifenwagen. Nach einem weiteren Kontakt mit dem Streifenwagen konnte der flüchtende Pkw nach wenigen Metern durch die Polizei zum Anhalten gezwungen und der Fahrer festgenommen werden. Nach bisherigen Erkenntnissen kam es nicht zur Gefährdung weiterer unbeteiligter Verkehrsteilnehmer. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 14´000 Euro.

Den Tatverdächtigen erwartet nun neben der Anzeigen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung auch noch eine Anzeige wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Thomas Pecher, KHK
Telefon: 07531 995-3355
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz