Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-ME: Festnahme durch Polizeibeamte in Badehosen - Velbert - 1909021

Mettmann (ots) - Dass sich Polizeibeamte der Velberter Polizei bei einem Einsatz am Sonntag, dem 03.03.2019, ...

21.12.2018 – 13:56

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz (ots)

Konstanz

Zusammenstoß beim Fahrstreifenwechsel

Auf Höhe der Einmündung Stromeyersdorfstraße hat am Donnerstagnachmittag gegen 15.45 Uhr ein auf der rechten Fahrspur der Reichenaustraße in Richtung Stadtmitte fahrender 72-jähriger Lenker eines Opel die Fahrspur nach links gewechselt und dabei einen dort fahrenden Mercedes einer 37-Jährigen übersehen. Durch den seitlichen Zusammenstoß entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden von 9000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Konstanz

Marktstand aufgebrochen

Vermutlich eine vierköpfige Personengruppe hat am Freitag gegen 03.00 Uhr die Tür zu einem Glühwein-Stand auf dem Weihnachtsmarkt aufgebrochen und daraus mehrere alkoholische Getränke entwendet. Nachdem die Unbekannten beim Abtransport des Diebesguts von einem Sicherheitsmitarbeiter entdeckt wurden, flüchteten sie in Richtung Stadtgarten und ließen dabei die entwendeten Flaschen zurück. Eine sofortige Fahndung verlief ergebnislos. Zeugenhinweise zum Sachverhalt werden an die Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, erbeten.

Konstanz

Dreifacher Blechschaden

Drei Leichtverletzte und Sachschaden von rund 12.000 Euro ist die Bilanz eines Auffahrunfalls am Donnerstagmittag gegen 14.00 Uhr auf der B33 bei der Westtangente. Ein 21-jähriger stadtauswärts fahrender Lenker eines VW bemerkte vermutlich aus Unachtsamkeit zu spät, dass ein vorausfahrender 23-Jähriger Fiat-Fahrer wegen der auf Rot umschaltenden Ampel abbremsen musste. Der 21-Jährige prallte nahezu ungebremst in das Heck des Fiat, der dadurch auf einen vorausfahrenden Seat aufgeschoben wurde. Die beiden Insassen des Fiat wurden dabei leicht verletzt und mussten durch den Rettungsdienst zur Behandlung in das Krankenhaus verbracht werden, während der VW Fahrer sich eine Wunde an der Hand zugezogen hat, die vor Ort versorgt werden konnte. Während der Seat fahrbereit geblieben ist, mussten die beiden anderen Fahrzeuge abgeschleppt werden.

Konstanz

Kanister mit Diesel aufgefunden

Vier leere 20 Liter fassende Plastikkanister, einen mit rund 15 Liter Dieselkraftstoff gefüllten Plastikkanister und mehrere zu Trichtern umfunktionierte PET-Flaschen hat ein Spaziergänger am Donnerstagmittag im Gewann Guggenbühl an einem Weg, der nach dem Umspannwerk in den Wald führt, aufgefunden. Aufgrund der Auffindesituation ist zu vermuten, dass dort in den vergangenen Tagen vermutlich aus einem Baufahrzeug oder einem LKW-Tank entwendeter Kraftstoff in ein Fahrzeug umgefüllt wurde. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Wollmatingen, Tel. 07531/9429940 zu melden.

Konstanz

Ausgelöster Rauchmelder

Ein ausgelöster Rauchmelder und Brandgeruch haben am Donnerstagmorgen gegen 09.00 Uhr in einem Wohngebäude in der Mainaustraße zum Einsatz der Feuerwehr und Polizei geführt. Da die betroffene Wohnung nicht geöffnet wurde, musste sich die Feuerwehr gewaltsam Zutritt verschaffen und stellte anschließend fest, dass der nicht angetroffene Bewohner vergessen haben dürfte, den Herd auszuschalten. Durch die Hitzeentwicklung schmolz eine daneben abgestellte Plastikflasche und führte zu der Rauchentwicklung. Ein offenes Feuer war nicht ausgebrochen, weshalb eine Belüftung der Wohnung ausreichte. Ein nennenswerter Schaden dürfte nicht entstanden sein.

Radolfzell

Alkoholisierter Mann

Deutlich unter Alkoholeinwirkung stand am Donnerstagabend gegen 21.30 Uhr ein wohnsitzloser 51-Jähriger, der bei einem Einkaufsmarkt in der Böhringer Straße Kunden belästigte und anpöbelte. Einem von der hinzugerufenen Streife erteilten Platzverweis kam der Mann zunächst nach, erschien gegen 22.45 Uhr jedoch erneut an der Örtlichkeit. Nach der Androhung des Gewahrsams durch die nochmals angerückten Beamten kam der 51-Jährige dem Platzverweis endgültig nach und entfernte sich.

Radolfzell

Auffahrunfall

Vermutlich aus Unachtsamkeit ist am Donnerstagnachmittag gegen 18.15 Uhr eine Renault-Fahrerin in der Zeppelinstraße in das Heck eines vor der roten Ampel an der Einmündung zur Herrenlandstraße haltenden Mitsubishi aufgefahren. Der Renault, an dem ein Schaden von 6000 Euro entstanden ist, musste abgeschleppt werden, während der Mitsubishi mit einem Schaden von rund 2000 Euro fahrbereit blieb.

Singen

Gewahrsam

Mit über zwei Promille war ein 40-Jähriger alkoholisiert, der am Donnerstagnachmittag gegen 17.30 Uhr in Gewahrsam genommen werden musste. Von Zeugen verständigt wurde die Polizei, nachdem der Mann beim Alten Friedhof einen vermutlich gestohlenen Feuerlöscher auf den Gehweg und die Straße warf. Da der 40-Jährige bereits gegen 15.45 Uhr in der Uhlandstraße wegen eines Streits mit einer Frau unangenehm aufgefallen war, wurde er zur Ausnüchterung und Verhinderung weiterer Störungen auf die Wache verbracht. Selbst in der Gewahrsamszelle gab er jedoch keine Ruhe und beleidigte die Polizeibeamten massiv, weshalb er entsprechend angezeigt wird.

Singen

Bienenhaus beschädigt

Wegen Sachbeschädigung ermittelt die Polizei gegen Unbekannte, die im Zeitraum von Donnerstag, 15.11.2018 bis Mittwoch, 19.12.2018 ein beim Friedrich-Wöhler-Gymnasium aufgestelltes Bienenhaus aufgebrochen und an den Bienenkästen manipuliert haben. Ein gesamtes Bienenvolk dürfte dadurch entwichen und aufgrund der Witterung vermutlich zwischenzeitlich verendet sein. Den Tätern dürfte es nur um die Beschädigung der Einrichtung (Bienen-AG der Schule) gegangen sein, da keine Gegenstände entwendet wurden. Der Schaden wird auf 250 Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Engen

Fahrzeugbrand

Ein technischer Defekt im Motorraum dürfte die Ursache für einen Fahrzeugbrand am Donnerstagmorgen gegen 08.45 Uhr auf der L191 bei Welschingen gewesen sein. Die in Richtung Singen fahrende Lenkerin des Touran hielt ihr Fahrzeug, nachdem sie Brandgeruch bemerkt hatte, in der Zufahrt zum Bleichehof an. Unmittelbar danach brach ein Feuer im Motorraum aus. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr Engen, die bereits in Welschingen tätig war, konnte nicht mehr verhindert werden, dass der Touran vollständig zerstört wurde.

Stockach

Gegen Mauer geprallt

Vermutlich deutlich zu schnell war ein 18-jähriger BMW-Fahrer unterwegs, der am Freitag gegen 23.30 Uhr vom Kreisverkehr stadteinwärts in die Dillstraße eingefahren ist. Dabei brach das Heck des Fahrzeugs aus, wodurch der PKW rund 150 Meter über die nasse Fahrbahn schleuderte und schließlich gegen eine Mauer prallte. Der Fahrer blieb unverletzt, an seinem nicht mehr fahrbereiten Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 5000 Euro.

Stockach

Zusammenstoß im Kreisverkehr

Beim Einfahren in den Kreisverkehr der Heinrich-Fahr-Straße/Meßkircher Straße hat am Donnerstagabend gegen 21.30 Uhr ein aus der Aachenstraße kommender Lenker eines Chrysler einen bereits im Kreisverkehr fahrenden Ford Fiesta übersehen. Bei dem Zusammenstoß gegen die Beifahrerseite des Ford entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden von rund 8000 Euro.

Stockach

Täuschungsversuch bei Urinprobe

Nicht täuschen ließen sich Beamte des Polizeireviers, die am Donnerstagabend gegen 22.00 Uhr zur Aufnahme eines Wildunfalls zur K6165 ausrückten. Ein von Wahlwies in Richtung Stockach fahrender Lenker eines Mercedes hatte dort mit seinem PKW ein über die Fahrbahn rennendes Reh erfasst. Das verletzte Tier musste anschließend durch die Beamten von seinen Qualen erlöst werden. Im Rahmen der Unfallaufnahme ergaben sich beim Fahrer Anhaltspunkte auf eine Drogeneinwirkung. Der junge Mann bot den Beamten selbstständig die Abgabe eine Urinprobe zur Durchführung eines Drogentests und damit zum Nachweis seiner Drogenfreiheit an. Da er sich bei der Urinabgabe auffällig verhielt, schöpften die Beamten Verdacht und fanden schließlich in seiner Unterhose ein entleertes Behältnis mit vermutlich nicht vom Probanden stammendem oder bereits zuvor vorbereitetem "Clean Urin", dessen Inhalt er in das der Polizei übergebene Testgefäß umgefüllt haben dürfte. Weil sich der Fahrer anschließend weigerte, eine weitere Urinprobe abzugeben, veranlassten die Beamten eine ärztliche Blutentnahme und untersagten ihm die Weiterfahrt. Sollte das Ergebnis der Blutuntersuchung den Verdacht bestätigen, muss sich der Autofahrer wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung verantworten.

Schmidt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz