Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

14.12.2018 – 13:57

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz (ots)

Konstanz

Mann aus verrauchter Wohnung gerettet

Aus einer bereits stark verrauchten Wohnung in der Brückengasse konnte die Feuerwehr am Freitag gegen 03.00 Uhr einen Bewohner retten. Zuvor bemerkte eine Nachbarin einen ausgelösten Rauchmelder und verständigte die Feuerwehr, die sich gewaltsam Zutritt zu der Wohnung verschaffen musste. Der schlafende Mann wurde von den Einsatzkräften der Feuerwehr geweckt und aus der Wohnung verbracht. Auf dem eingeschalteten Herd konnte angebranntes Essen als Grund der Rauchentwicklung festgestellt werden. Ein größerer Sachschaden dürfte nicht entstanden sein. Der Wohnungsinhaber wurde vorsorglich, da er Rauchgase eingeatmet haben dürfte, zur Beobachtung in das Krankenhaus eingeliefert. Neben der mit drei Fahrzeugen ausgerückten Feuerwehr waren auch eine Besatzung eines Rettungswagens und zwei Polizeistreifen im Einsatz.

Konstanz

Auffahrunfall

Vermutlich aus Unachtsamkeit ist am Donnerstagmorgen gegen 11.00 Uhr der Lenker eines Unimog in der Oberlohnstraße mit seinem Fahrzeug gegen einen haltenden VW Golf geprallt. Es entstand Sachschaden von rund 3500 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Radolfzell

Zusammenstoß nach Vorfahrtsverletzung

Vorfahrtsverletzung dürfte die Ursache für einen Unfall gewesen sein, bei dem am Donnerstagabend gegen 21.15 Uhr an der Kreuzung Zeppelin-/Herrenlandstraße ein Sachschaden von rund 7000 Euro entstanden ist. Ein 21-jähriger Lenker eines Ford Mondeo fuhr von der Herrenlandstraße kommend auf die Zeppelinstraße ein und übersah dabei einen 23-Jährigen, der mit seinem Mercedes auf der Zeppelinstraße in Richtung Böhringer Straße unterwegs war. Trotz einer Vollbremsung und einem Ausweichmanöver konnte der Mercedes-Fahrer einen Zusammenstoß mit dem Ford nicht mehr verhindern. Beide Fahrzeuge waren anschließend nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Singen

Gewahrsam nach Körperverletzung

Aufgrund seiner Aggressivität musste in der Nacht zum Freitag ein 31-Jähriger in Gewahrsam genommen werden. Nach einer verbalen Auseinandersetzung vor einem Lokal in der Alpenstraße betrat der Mann gegen 01.30 Uhr die Gaststätte und ging dort auf eine Frau los, die ihn zuvor aufgefordert haben dürfte, sich von ihrem Fahrzeug zu entfernen. Dabei schlug er die junge Frau und den ihr zur Hilfe eilenden Vater, stürzte dabei zu Boden und trat anschließend mit den Füßen um sich. Auch gegenüber den hinzugerufenen Polizeibeamten zeigte sich der alkoholisierte 31-Jährige aggressiv, ignorierte die Anweisungen und versuchte erneut in die Gaststätte zu gelangen, weshalb er schließlich in Gewahrsam genommen werden musste. Neben einer Rechnung für den Aufenthalt in der Gewahrsamszelle erwartet den 31-Jährigen auch eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Hilzingen-Riedheim

Fahrzeug übersehen

Ein Leichtverletzter und Sachschaden von rund 9000 Euro ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Donnerstagnachmittag gegen 16.15 Uhr auf der B314 zwischen Storzeln und Riedheim ereignet hat. Ein aus Richtung Schlatt kommender 18-jähriger Lenker eines Opel fuhr von einem unbefestigten Weg nach rechts auf die B314 ein und übersah dabei einen dort in Richtung Riedheim fahrenden VW Polo einer 44-Jährigen. Ein Mitfahrer im Polo wurde bei dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge leicht verletzt.

Singen

Fahrzeug angefahren und geflüchtet

Vermutlich beim unachtsamen Ein- oder Ausparken hat am Donnerstag zwischen 09.00 11.30 Uhr ein unbekannter Fahrzeugführer einen an der Einmündung Freiheit-/Hauptstraße geparkten VW T-Roc gestreift und dabei an der Fahrerseite einen Schaden von rund 2000 Euro verursacht. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Singen

Verdacht der Drogenbeeinflussung

Deutliche Anzeichen auf eine Drogenbeeinflussung zeigte am Donnerstag gegen 19.00 Uhr ein Autofahrer, der von einer Streife in der Straße Am Posthalterswäldle angehalten und überprüft wurde. Nachdem auch ein Drogenvortest auf Cannabisprodukte positiv reagierte, musste sich der Mann einer ärztlichen Blutentnahme unterziehen. Außerdem wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Ebenso verhielt es sich bei einem Autofahrer, der am Freitag gegen 01.30 Uhr in der Richard-Wagner-Straße kontrolliert wurde. Auch bei ihm reagierte ein Drogentest auf Cannabis, weshalb er die gleichen Maßnahmen über sich ergehen lassen musste. Sollten die Ergebnisse der Blutuntersuchungen den Verdacht der Drogenbeeinflussung bestätigen, werden beide Fahrer wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung angezeigt.

Singen

Zwei Unfälle an der gleichen Kreuzung

Die Vorfahrt missachtet hat am Donnerstagnachmittag gegen 15.15 Uhr eine Peugeot-Fahrerin, die auf der Straße Gaisenrain in Richtung Georg-Fischer-Straße unterwegs war. Beim Überqueren der Grubwaldstraße übersah sie einen dort aus Richtung Carl-Benz-Straße kommenden Tanklaster und prallte im Kreuzungsbereich gegen das Fahrzeug. Die Autofahrerin konnte ihr erheblich beschädigtes Fahrzeug über die Beifahrerseite mit nur leichten Verletzungen selbstständig verlassen. Da der PKW den Tank-LKW im Frontbereich erfasste, blieb dessen mit rund 6000 Liter Heizöl gefüllter Tank unversehrt. Der Peugeot musste abgeschleppt werden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 13.000 Euro. Bereits gegen 12.15 Uhr sind an der gleichen Kreuzung ein Mercedes und ein Kleinkraftrad zusammengestoßen. Die im Gaisenrain in Richtung Pfaffenhäule fahrende Mercedes-Lenkerin übersah ebenfalls beim Überqueren der Grubwaldstraße den Rollerfahrer, der dort in Richtung Freibühlstraße unterwegs war. Durch den Zusammenstoß wurde der Zweiradfahrer auf die Fahrbahn geschleudert und zog sich dabei leichte Verletzungen zu, die ambulant behandelt werden mussten. Am nicht mehr fahrbereiten Mercedes entstand ein Schaden von rund 7500 Euro, am Roller dürfte Totalschaden von rund 1000 Euro entstanden sein.

Gottmadingen

Fahrzeuge streifen sich

Weil er vermutlich nicht ausreichend rechts gefahren ist, streifte am Donnerstagmorgen gegen 07.30 Uhr ein noch unbekannter Lenker eines Mini auf der L190, zwischen Hilzingen und Gottmadingen einen in Richtung Gottmadingen fahrenden Ford und verursachte dabei einen Schaden von rund 500 Euro. Ohne sich um den Sachverhalt zu kümmern, fuhr der Lenker des Mini, bei dem es sich um ein neues Fahrzeug des Typs Countryman mit schwarzen Spiegeln handeln dürfte, in Richtung Hilzingen davon. Zeugenhinweise werden an den Polizeiposten Gottmadingen, Tel. 07731/14370, erbeten.

Orsingen-Nenzingen

Alkoholisiert über Kreisverkehr gefahren

Mit rund 1,7 Promille war ein Autofahrer alkoholisiert, der am Donnerstagabend gegen 22.30 Uhr mit seinem Mitsubishi, aus Richtung Stockach kommend, teilweise über die Mittelinsel des Zollbruck-Kreisverkehrs und von dort über den Radweg gefahren ist. Anschließend prallte der PKW gegen einen Grundstückszaun und kam dort zum Stillstand. Der Fahrer blieb unverletzt, an seinem Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 7000 Euro, während der sonstige Schaden auf 500 Euro geschätzt wird. Nachdem der Fahrer gegenüber der Streife spontan einräumte, Alkohol getrunken zu haben, und ein entsprechender Atemalkoholtest dies bestätigte, musste sich der Mann einer ärztlichen Blutentnahme unterziehen und seinen Führerschein abgeben. Der nicht mehr fahrbereite PKW wurde abgeschleppt.

Schmidt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell