Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

30.11.2018 – 13:35

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Mitteilungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Konstanz (ots)

   -- 

Schwenningen

Betrug durch angeblichen Microsoft Mitarbeiter

Opfer eines Betruges wurde ein älterer Mann am Dienstag gegen 10.00 Uhr. Der Mann erhielt einen Telefonanruf von einem angeblichen Microsoft Mitarbeiter, der ihm in englischer Sprache mitteilte, eine Warnmeldung erhalten zu haben, dass sein PC "risikoinfiziert" sei. Der Mann solle deshalb eine "Remot-Verbindung" zulassen, damit der Mitarbeiter ihm helfen könne. Nachdem der Senior dies gestattete, wurden über rund zwei Stunden Programme aufgespielt und Dateien angezeigt, die den Virenbefall dokumentieren sollten. Des Weiteren bot der Unbekannte eine lebenslange Garantie für den PC an, weshalb der Geschädigte in sein Online-Banking-Programm ging und mit Hilfe des angeblichen Mitarbeiters iTunes-Karten im Wert von 450 Euro kaufte. Nachdem der Betrüger den Hinweis gab, die nächsten zwei Stunden den PC anzulassen und nicht an das Handy zu gehen, hegte der Mann Verdacht und ließ seine Konten sperren.

Die Polizei rät: Seriöse Unternehmen wie Microsoft nehmen nicht unaufgefordert Kontakt zu ihren Kunden auf. Sollte sich ein Servicemitarbeiter bei Ihnen melden, ohne dass Sie darum gebeten haben: Legen Sie einfach den Hörer auf.

Geben Sie auf keinen Fall private Daten z.B. Bankkonto- oder Kreditkartendaten, oder Zugangsdaten zu Kundenkonten (z.B. Paypal) heraus.

Gewähren Sie einem unbekannten Anrufer niemals Zugriff auf Ihren Rechner beispielsweise mit der Installation einer Fernwartungssoftware.

Mengen

Auffahrunfall

Keine Verletzten, aber Sachschaden von rund 8.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Donnerstag gegen 14.15 Uhr in der Fabrikstraße. Ein 43-jähriger Daimler-Benz-Fahrer fuhr in Richtung Riedlinger Straße und war vermutlich aufgrund Unachtsamkeit auf eine vor ihm verkehrsbedingt stehende 24-jährige Smart-Lenkerin aufgefahren. Durch den Aufprall wurde deren Fahrzeug auf den vor ihr stehenden BMW eines 59-jährigen Mannes geschoben. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

Deggelmann, Tel. 07531/995-1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz