Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Landkreis Konstanz (ots) - Konstanz

Kellerraum aufgebrochen

In der Nacht zum Mittwoch hat ein unbekannter Täter in einem Mehrfamilienhaus in der Helene-und-Maria-Schieß-Straße einen Kellerraum aufgehebelt, daraus jedoch nach bisherigen Erkenntnissen nichts entwendet. Personen, denen in der fraglichen Nacht Verdächtiges in der Straße aufgefallen ist, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz

Radfahrer übersehen

Leichte Verletzungen erlitt ein 21-jähriger Radfahrer am Mittwochabend gegen 17.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Schwaketenstraße. Eine 60-jährige Pkw-Lenkerin war vom Buhlenweg kommend nach links abgebogen und hatte hierbei den Vorrang des von links kommenden und geradeaus fahrenden Mannes missachtet. Dabei stieß sie mit dem Radfahrer zusammen.

Konstanz

Trotz Fahrerlaubnissperre gefahren

Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis hat sich ein 34-jähriger Autofahrer zu verantworten, der in der Nacht zum Mittwoch gegen 02.00 Uhr von Beamten des Polizeireviers in Dingelsdorf angehalten und kontrolliert wurde. Wie die Polizisten feststellten, ist der Pkw-Lenker derzeit nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Konstanz

Beim Ladendiebstahl ertappt

Wegen Ladendiebstahls und illegaler Einreise hat sich ein 17-Jähriger zu verantworten, der am Mittwochnachmittag gegen 16.15 Uhr vom Ladendetektiv beobachtet worden war, wie er in einem Kaufhaus seine Schuhe gegen ein neues Paar tauschte und mit einem weiteren Paar ohne zu bezahlen das Geschäft verließ. Wie sich bei der Überprüfung des Jugendlichen durch die hinzugezogene Polizei ergab, befindet sich dieser derzeit im Asylverfahren in der Schweiz.

Radolfzell

Fahrrad gestohlen

Ein beim Bahnhof in der Friedrich-Weber-Straße abgestelltes grünes Mountainbike der Marke Cube im Wert von rund 700 Euro hat ein unbekannter Täter am Dienstag zwischen 06.30 und 14.00 Uhr entwendet. Personen, die den Diebstahl beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des gestohlenen Fahrrades geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Radolfzell

Nach Streifvorgang davongefahren

Wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle hat sich ein 76-jähriger Autofahrer zu verantworten, der am Mittwochabend gegen 20.25 Uhr einen auf dem Parkplatz eines Einkaufmarkts in der Böhringer Straße abgestellten Pkw streifte und anschließend weiterfuhr, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 1.500 Euro zu kümmern. Zwei Insassen des beschädigten Autos konnten jedoch das Kennzeichen des Verursacherfahrzeuges ablesen und der Polizei mitteilen, die noch am gleichen Abend den verantwortlichen Fahrer ermitteln konnte. Dieser hatte seinen Angaben zufolge den Streifvorgang nicht bemerkt.

Singen

Ohne Beute geflüchtet

Mehrmals hat ein 29-jähriger Mann in der Nacht zum heutigen Donnerstag gegen 00.20 Uhr versucht, mit einem Stein die Schaufensterscheibe eines Geschäfts in der Marienstraße einzuschlagen, was ihm allerdings nicht gelang. Als Zeugen durch den Lärm aufmerksam wurden, flüchtete der zunächst unbekannte Mann. Er konnte jedoch mit Hilfe der Zeugen noch in der Nacht ermittelt werden. Der 29-Jährige, der einen Sachschaden von rund 5.000 Euro anrichtete, hat sich nun wegen versuchten Einbruchs zu verantworten.

Singen

Autofahrer flüchtet

Vor der Polizei zu flüchten versuchte ein 38-jähriger Autofahrer in der Nacht zum heutigen Donnerstag in Singen. Eine Streifenwagenbesatzung des Verkehrskommissariats Mühlhausen-Ehingen hatte den Pkw-Lenker gegen 01.10 Uhr in der Hegaustraße zum Anhalten aufgefordert, was dieser jedoch ignorierte und plötzlich beschleunigte. Als der Flüchtende an der Kreuzung Waldfriedhof/B 34 aufgrund der roten Ampel anhielt, konnten die Beamten den 38-Jährigen stellen, der gleich einräumte, keinen Führerschein mehr zu haben. Der Mann hat sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu verantworten.

Singen

Eigentümer findet gestohlenes Fahrrad

Im Verdacht, am vergangenen Freitagabend ein vor der Liebfrauenkirche in der Uhlandstraße abgestelltes Fahrrad entwendet zu haben, steht ein 23-Jähriger, der am Dienstagabend von Beamten des Polizeireviers in der Theodor-Hanloser-Straße überprüft wurde. Der Eigentümer hatte dort beim Fahrradabstellplatz der VHS sein gestohlenes Fahrrad erkannt, das mit einem fremden Schloss gesichert war. Der Tatverdächtige räumte zwar ein, nicht der Besitzer des Fahrrades zu sein, dieses jedoch aus einem Fahrradständer in der Güterstraße mitgenommen zu haben. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Singen

Unklarer Unfallhergang

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochvormittag gegen 11.00 Uhr in der Georg-Fischer-Straße ereignete. Der 22-jährige Lenker eines Audi hatte die Georg-Fischer-Straße in westliche Richtung befahren und war in den Kreisverkehr Güterstraße eingefahren, um gleich darauf in die Güterstraße wieder auszufahren. Eine 23-jährige Autofahrerin, die sich auf der inneren Spur des Kreisverkehrs befand, hatte ihren Angaben zufolge kurz vor der Ausfahrt in die Güterstraße auf die äußere Spur wechseln wollen. Hierbei kollidierten die beiden Autos. Um den genauen Unfallhergang zu klären, bittet die Polizei etwaige Unfallzeugen, sich mit dem Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, in Verbindung zu setzen.

Singen

Autofahrerin erfasst Radfahrer

Mit einer ausgekugelten Schulter musste ein 81-jähriger Radfahrer am Mittwochmorgen gegen 08.30 Uhr nach einem Verkehrsunfall in der Buronstraße vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Eine 22-jährige Pkw-Lenkerin war von der Ahornstraße kommend nach rechts in die bevorrechtigte Buronstraße eingebogen und hatte hierbei den von links kommenden Radfahrer übersehen. Beim Zusammenprall mit dem Auto stürzte der Mann auf die Straße, konnte jedoch nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.

Singen

Hoher Schaden bei Parkplatzunfall

Sachschaden von rund 10.000 Euro ist am Mittwochmittag gegen 12.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf einem Parkplatz in der Straße "Zum Espen" entstanden. Der 48-jährige Lenker eines Pkw war infolge Unachtsamkeit gegen ein geparktes Auto geprallt. Während der Schaden am Pkw des Verursachers bei etwa 6.000 Euro liegt, beläuft sich dieser an dem geparkten Auto auf rund 4.000 Euro.

Singen

Nach Parkrempler geflüchtet

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken hat ein unbekannter Fahrzeuglenker am Dienstag zwischen 13.00 und 22.00 Uhr einen Audi gestreift, der auf einem Firmenparkplatz am Alusingen-Platz abgestellt war. Ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 2.000 Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher anschließend davon. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0.

Stockach

Einbruch in Wohnhaus

Zwischen 16.30 Uhr und 18.50 Uhr ist ein unbekannter Täter am Mittwochabend durch ein zuvor aufgehebeltes Fenster in ein Wohnhaus im Kornblumenweg eingestiegen, hat zwei Türen aufgebrochen und anschließend die Räume durchwühlt. Dabei fiel ihm ein Ring im Wert von rund 150 Euro in die Hände. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich dagegen auf nahezu 900 Euro. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in der Straße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Stockach, Tel. 07771/9391-0, zu melden.

Stockach

Betrugsversuch scheitert

Als Polizeibeamter hat sich ein unbekannter Täter am Dienstagvormittag bei einer 64-jährigen Frau telefonisch gemeldet und mitgeteilt, dass vergangene Nacht in der näheren Umgebung eingebrochen worden sei. Um weitere Einbrüche der kriminellen Bande zu verhindern, müsse er wissen, wieviel Geld sie auf dem Girokonto und dem Sparbuch habe. Nachdem die Frau, auf deren Telefondisplay die Rufnummer 07771/939101 erschien, die gewünschten Auskünfte erteilte, erhielt sie als Rückrufnummer die mobile Erreichbarkeit eines angeblichen Kriminalbeamten in Freiburg. Als die 64-Jährige später diese Nummer wählte, meldete sich der vermeintliche Kriminalbeamte. Da dieser jedoch mit deutlich ausländischem Akzent sprach, schöpfte die Frau nun Verdacht, beendete das Gespräch und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Die Polizei rät in diesen oder ähnlichen Fällen, auch wenn Sie auf der Straße persönlich von angeblichen Polizeibeamten nach Ihren Vermögensverhältnissen gefragt oder gar zur Herausgabe von Geld aufgefordert werden sollten, eindringlich:

- Geben Sie Personen, die Sie nicht kennen, keine Auskünfte über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse.

- Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert.

   -	Machen Sie keinerlei Zusagen am Telefon. 

- Nehmen Sie bei entsprechender Aufforderung keine Veränderungen an Ihrem PC vor oder laden Programme herunter; es handelt sich in der Regel um Schadsoftware, bei denen die Täter Zugriff auf Ihre Daten erhalten.

- Polizeibeamte erfragen am Telefon oder anlassunabhängig auf offener Straße keine Kontodaten oder verlangen Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse.

- Es gibt technische Möglichkeiten, tatsächlich existierende Behördennummern vorzutäuschen. Seien Sie deshalb misstrauisch und rufen Sie im Zweifelsfall Ihre örtliche Polizeidienststelle an.

   -	Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. 

- Übergeben Sie niemals Bargeld an unbekannte Personen, auch nicht an angebliche Polizeibeamte.

- Vornamen im Telefonbuch können Rückschlüsse auf Ihr Alter zulassen. Daher prüfen Sie, ob Sie diese Namen oder Ihren Eintrag im Telefonbuch benötigen.

   -	Setzen Sie sich im Verdachtsfall oder wenn sie einen 
entsprechenden Anruf erhalten haben, sofort mit der Polizei in 
Verbindung 

Weitere Hinweise und Tipps finden Sie auch unter http://www.polizei-beratung.de

Stockach

Biber überfahren

Als eine 46-jährige Pkw-Lenkerin am späten Dienstagabend gegen 22.50 Uhr die L 194 von Winterspüren kommend in Richtung Mahlspüren befuhr, lief plötzlich ein Biber auf die Fahrbahn. Das Tier wurde von dem Auto erfasst und dabei getötet. Der am Pkw entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: