Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

29.10.2018 – 15:17

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Mitteilungen aus dem Bodenseekreis

Konstanz (ots)

   -- 

Friedrichshafen

Verkehrsunfall

Rund 6.000 Euro Sachschaden ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Samstagabend gegen 21.45 Uhr auf der B 31 ereignete. Ein 23-jähriger Peugeot-Fahrer befuhr von der Mühlöschkreuzung kommend auf die Bundesstraße in Richtung Lindau auf. Aufgrund regennasser Fahrbahn und vermutlich zu hoher Geschwindigkeit kam er ins Schleudern und prallte gegen die Innenleitplanke. Der Peugeot war nach dem Unfall weiterhin fahrbereit.

Friedrichshafen

Verkehrsunfallflucht

Ein Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von über 20.000 Euro ereignete sich am Sonntagmorgen gegen 05.30 Uhr in der Straße "Am Klärwerk". Ein 22- jähriger VW-Lenker befuhr die Straße in Richtung Anton-Sommer- Straße, als ihm nach einer leichten Rechtskurve ein unbekannter dunkel bekleideter Fahrradfahrer ohne Licht mittig auf der Fahrbahn fahrend entgegen kam. Um eine Kollision zu vermeiden lenkte er seinen Pkw nach links. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam daraufhin der 22-jährige mit seinem Auto nach links von der Fahrbahn ab und fuhr frontal gegen einen Baum. Der Fahrradfahrer entfernte sich im Anschluss unerlaubt von der Unfallstelle. Der Pkw-Lenker und seine Mitfahrer wurden nicht verletzt. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem gesuchten Fahrradfahrer geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu wenden.

Friedrichshafen

Fahrzeug rollt in den Bodensee

Selbständig machte sich am Sonntag gegen 18.15 Uhr ein im hinteren Bereich des Graf-Zeppelin-Hauses geparktes Auto. Das Fahrzeug rollte vermutlich wegen nicht genügend angezogener Handbremse rückwärts den Hang hinunter in den Bodensee und versank dort halb unter Wasser. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Am Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 15.000 Euro. Ein Abschleppunternehmen barg mit Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr Friedrichshafen das Fahrzeug aus dem See.

Friedrichshafen

Einbruch

Gewaltsam Zutritt hat sich ein unbekannter Täter zwischen Sonntag, 11.30 Uhr, und Montag, 04.30 Uhr, zu einer Bäcker-Filiale in der Löwentaler Straße verschafft. Der Verkaufsraum und das angrenzende Büro wurden durch den Unbekannten nach Diebesgut durchsucht. Ein fest verbundener Tresor wurde mit brachialer Gewalt herausgehebelt und mit dem darin befindlichen Bargeld entwendet. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges wahrgenommen haben oder sachdienliche Hinweie geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu melden.

Friedrichshafen

Flucht vor Kontrolle

Wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und anderer Delikte ermittelt die Polizei gegen einen 22-jährigen Daimler-Fahrer. Nachdem der junge Mann am Sonntag gegen 21.45 Uhr im Reutenenweg von einer Polizeistreife hätte kontrolliert werden sollen, missachtete dieser alle Anhaltesignale der Polizei und flüchtete mit seinem Pkw über angrenzende Wiesen und mehrere Feld- und Waldwege. In einem Waldstück im Bereich der neuen Messe konnte er die Flucht aufgrund eines Baumes nicht fortsetzen. Der 22-Jährige und sein Mitfahrer flüchteten daraufhin zu Fuß, konnten jedoch von Beamten im Wald festgenommen werden. Ein im Anschluss durchgeführter Rauschgiftvortest verlief bei dem 22-Jährigen positiv. Weitere Ermittlungen dauern an.

Friedrichshafen

Verkehrsunfall

Rund 7.000 Euro Sachschaden ist bei einem Verkehrsunfall enstanden, der sich am heutigen Montag gegen 12.15 Uhr in der Eckenerstraße ereignete. Ein 61-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr die Eckenerstraße stadtauswärts, fuhr vermutlich aufgrund gesundheitlicher Ursache nach links quer über die Fahrbahn und prallte gegen eine Hauswand. Zu diesem Zeitpunkt war kein Fußgänger- oder Fahrzeugverkehr, so dass niemand gefährdet wurde. Der Autofahrer wurde zur weiteren Abklärung mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gefahren.

Friedrichshafen - Ailingen

Sachbeschädigung

Zeugen sucht die Polizei zu einer Sachbeschädigung, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag am Zaun einer Pferdekoppel zwischen Bunkhofenerstraße und Austraße begangen wurde. Ein unbekannter Täter durchtrennte mit einem bislang unbekannten Werkzeug den oberen Draht eines Maschendrahtzaunes und diesen mitsamt mehreren Zaunpfählen in Richtung eines landwirtschaftlichen Weges nach außen gedrückt. Hierbei brachen mehrere Zaunpfähle ab. Zum Glück befanden sich auf der Koppel keine Tiere. Es entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Personen, die diesen Vorfall beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, das Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu informieren.

Immenstaad

Verkehrsunfallflucht nach Vorfahrtmissachtung

Keine Verletzten, aber ein Sachschaden von rund 2.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Samstag gegen 13.30 Uhr auf der B 31 in Höhe der Shelltankstelle Meersburger Straße entstanden. Eine 19-jährige Motorradfahrerin befuhr die Bundesstraße in Richtung Hagnau, als ein unbekannter Lenker einer älteren braunen Limousine von dem Gelände einer Tankstelle auf die B 31 einfuhr. Hierbei missachtete er den Vorrang der 19-jährigen Zweiradfahrerin. Um eine Kollision zu vermeiden lenkte die junge Frau nach links und bremste stark ab. Infolge dessen rutschte das Hinterrad des Motorrads weg und sie stürzte auf die Fahrbahn, prallte jedoch nicht gegen das vorausfahrende Auto. Ohne sich um den Sachverhalt zu kümmern fuhr der Unbekannte weiter und entfernte sich von der Unfallstelle. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise zu dem gesuchten Pkw geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu melden.

Kressbronn

Abkommen von der Fahrbahn

Über 10.000 Euro Sachschaden ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Samstag gegen 15.30 Uhr auf der B 31 ereignete. Eine 38-jährige Skoda-Fahrerin wollte die Bundesstraße in Richtung Lindau an der Abfahrt nach Kressbronn verlassen und unterschätzte vermutlich beim Abfahren den Kurvenverlauf. Infolgedessen kam sie mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern, prallte zwei Mal gegen die rechte Leitplanke und kam schließlich entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Der nicht mehr fahrbereite Skoda wurde von einem Abschleppdienst abtransportiert. Verletzt wurde die Autofahrerin bei dem Unfall nicht.

Meckenbeuren

Auffahrunfall

Sachschaden von rund 8.000 Euro ist die Folge eines Auffahrunfalls am Samstag gegen 16.15 Uhr auf der B 30, kurz vor dem Ortseingang Meckenbeuren. Eine in Richtung Friedrichshafen fahrende 35-jährige Honda-Fahrerin musste verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Eine nachfolgende 25-jährige Golf-Lenkerin prallte vermutlich aufgrund Unachtsamkeit gegen das Heck des Honda. Durch den Aufprall wurde jedoch niemand verletzt.

Überlingen

Unfallflucht nach Parkrempler

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken kam es am Samstag zwischen 09.00 Uhr und 11.00 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes in der Nußdorfer Straße zu einem Sachschaden von über 1.500 Euro. Ein unbekannter Fahrzeuglenker war gegen einen abgestellten Nissan geprallt und anschließend weiter gefahren, ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551/804-0, entgegen.

Überlingen

Alkoholisierter Autofahrer

Anzeichen von Alkoholeinwirkung zeigte ein 53-jähriger Autofahrer, der am Sonntag gegen 19.30 Uhr aufgrund seiner unsicheren Fahrweise auf der B 31 einer Streife des Polizeireviers Überlingen aufgefallen war. Die Beamten hielten den Autolenker auf der Abfahrt Nußdorf an und kontrollierten ihn. Nach einem positiven Atemalkoholtest, der fast zwei Promille ergeben hatte, veranlassten die Beamten die Entnahme einer Blutprobe, beschlagnahmten den Führerschein und untersagten die Weiterfahrt.

Deggelmann, Tel. 07531/995-1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz