Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Konstanz (ots) -

   -- 

Meßkirch

Lebensmittelvorrat entwendet

Vermutlich über den unverschlossenen Nebeneingang verschaffte sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein unbekannter Täter Zutritt zu einem Gebäude in der Bahnhofstraße und entwendete aus einem unverschlossenen Raum im Obergeschoss Lebensmittel im Wert von mindestens 500 Euro. Personen, die in der fraglichen Nacht zwischen 23.30 Uhr und 10.25 Uhr Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Meßkirch, Tel. 07575/2838, in Verbindung zu setzen.

Meßkirch

Einbruchdiebstahl

Ein bislang unbekannter Täter zerstörte in der Nacht auf Samstag gegen 02.30 Uhr mit einem Stein die Schaufensterscheibe eines Geschäfts in der Conradin-Kreutzer-Straße und entwendete aus dem Verkaufsraum Zigaretten im Wert von rund 3.000 Euro. Außerdem stahl der Täter einen Schulranzen, der als Transporttasche für die Zigaretten diente. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro. Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Meßkirch, Tel. 07575/2838, in Verbindung zu setzen.

Sigmaringendorf

Trunkenheitsfahrt gestoppt

Über 2,2 Promille ergab der Alkoholtest eines 31-jährigen BMW-Fahrers, der am Samstag gegen 21.00 Uhr in der Hauptstraße angehalten und überprüft wurde. Nach dem positiven Alkoholtest untersagten die Polizisten die Weiterfahrt des Mannes und veranlassten die Entnahme einer Blutprobe im Krankenhaus.

Sigmaringen

Onlinebanking-Betrug

Opfer von unbekannten Internetbetrügern wurde kürzlich ein 75-jähriger Mann. Der oder die Täter tätigten drei Überweisungen mit einem Geldbetrag in Höhe von insgesamt 19.999 Euro von dem Onlinekonto des Geschädigten auf ein Konto in den Niederlanden. Mittels einer Schadsoftware hatten sie Daten der SIM-Karte des Mobiltelefons des Geschädigten in ihren Besitz gebracht. Der Geschädigte nutzte das Mobiltelefon ausschließlich für Onlinebanking. Die Gelder wurden zunächst von einem Festkonto auf das Girokonto transferiert, um anschließend überwiesen zu werden. Der bisher unwissende Geschädigte wurde von einem Mitarbeiter der Bank über die Kontobewegungen informiert, woraufhin die überwiesenen Beträge storniert wurden. Die Ermittlungen der Polizei zu dem Vorfall dauern an.

Pfullendorf

Ausgearteter Streit führt zu Polizeieinsatz

Aus unbekannten Gründen kam es am Samstag in der Stockacher Straße gegen 19.00 Uhr zwischen einem 33-Jährigen und einem 55-Jährigen zu einem Streit, der in einem Gerangel endete. Die Mutter des jüngeren Beteiligten versuchte, den älteren Mann von ihrem Sohn wegzuziehen und bekam dabei aus Versehen einen Schlag ab, woraufhin der Sohn dem 55-Jährigen mit der Faust ins Gesicht boxte und ihm dadurch eine Platzwunde zufügte. Der Mann fixierte den 33-Jährigen auf dem Boden, als sich auch noch der Vater des Jüngeren in den Streit einmischte. Er schlug den 55-Jährigen ein paar Mal von hinten, um ihn dann von seinem Sohn wegzuziehen.

Pfullendorf

Ruhestörung mit Folgen

Als unverbesserlich erwies sich ein 56-Jähriger, der am Sonntag die Polizei wegen angezeigter Ruhestörungen gleich mehrmals beschäftigte. Bereits gegen 13.00 Uhr mussten die Beamten einschreiten, weil der Mann die Musikanlage in seiner Wohnung überlaut aufgedreht hatte. Nachdem der 56-Jährige den Polizisten nicht öffnete und auch die Lautstärke nur geringfügig nach unten regelte, drehten die Beamten die Sicherung heraus. Kurz darauf ging der 56-Jährige in den Keller, um die Sicherung wieder einzudrehen, was der Streifenwagenbesatzung Gelegenheit gab, den Mann eindringlich auf die erlaubte Lautstärke hinzuweisen. Nachdem die Beamten am Nachmittag noch einmal und am späten Abend zum dritten Mal gerufen wurden, weil der alkoholisierte Ruhestörer lautstark in seiner Wohnung herumschrie, zeigten die Polizisten den Unbelehrbaren, der auch vor Beleidigungen gegenüber den Beamten nicht zurückschreckte, wegen Ruhestörung und Beleidigung an.

Pfullendorf

Geparktes Auto am Heck beschädigt

Einen schwarzen Audi A4 Avant, der am Samstagabend von 17.00 Uhr bis 23.30 Uhr auf dem Parkplatz der Stadthalle und anschließend auf einem Stellplatz in der Straße "Im Sonnenrain" abgestellt war, hat ein unbekannter Fahrzeuglenker angefahren und anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 1.000 Euro zu kümmern. An dem beschädigten Auto konnten bläuliche Lackantragungen festgestellt werden. Personen, die Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Pfullendorf, Tel. 07552/2016-0, in Verbindung zu setzen.

Pfullendorf

Motorradfahrt endet im Acker

Leichte Verletzungen erlitt ein 36-jähriger Motorradfahrer am Sonntagabend gegen 17.00 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der L 194. Der Mann hatte die Landesstraße in Richtung Aach-Linz befahren und war in einer Rechtskurve vermutlich infolge Unachtsamkeit nach links von der Fahrbahn abgekommen und im angrenzenden Acker gestürzt. Während an seiner Maschine Totalschaden entstand, kam der 36-Jährige mit leichteren Verletzungen davon, die im Krankenhaus ambulant behandelt wurden.

Herbertingen

Fahrzeug angefahren

Ohne sich um einen Schaden von rund 1.500 Euro zu kümmern, entfernte sich ein unbekannter Fahrzeugführer, nachdem er vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen Daimler-Benz E 270 hinten links angefahren hatte. Das Fahrzeug war am Samstag von 22.00 Uhr bis 23.30 Uhr auf dem Parkplatz beim Bahnhof Riedlingen und danach von 01.00 Uhr bis 14:30 Uhr in der Berblingerstraße in Herbertingen abgestellt. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher nimmt das Polizeirevier Bad Saulgau, Tel. 07581/482-0, entgegen.

Diesse, Tel. 07531 995 1016

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: