Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Ravensburg (ots) -

   -- 

Ravensburg

Festnahme

Ein 23-jähriger Marokkaner flüchtete am Dienstag in der Zeit von 15.30 bis 17.00 Uhr in der Eichelstraße während eines Polizeieinsatzes über ein Dach und wurde schließlich in einem Badezimmer einer Wohnung verhaftet. Der Mann, der zunächst von einer Zivilstreife kontrolliert wurde, hatte keinen Ausweis dabei. Als er aus diesem Grund zur Feststellung seiner Identität zum Polizeirevier gebracht werden sollte, flüchtete der 23-Jährige über ein Fenster auf das Dach des Gebäudes. Um das Dach gefahrlos absuchen zu können, wurde die Freiwillige Feuerwehr Ravensburg mit einer Drehleiter hinzugezogen. Bei der Überprüfung des Gebäudes durch die Beamten stellte sich heraus, dass der Gesuchte über ein geöffnetes Fenster in eine Wohnung eingestiegen war und sich im Badezimmer verschanzt hatte. Dort konnte er schließlich von den Einsatzkräften festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass gegen den Mann zwei Vollstreckungshaftbefehle wegen Diebstahls vorlagen. Er wurde deshalb in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Ravensburg

Sachbeschädigung

Ein unbekannter Täter sprühte in der Nacht von Montag, 22.00 Uhr, auf Dienstag, 09.00 Uhr, in der Hochbergstraße mit roter Farbe "Nazi" auf ein Garagentor. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben, oder Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, zu informieren.

Ravensburg

Geschwindigkeitsüberschreitung

Wegen Überschreitung der zugelassenen Höchstgeschwindigkeit über 30 km/h muss sich ein 31-jähriger Daimler-Fahrer verantworten, der auf der B 33 zwischen Wernsreute und Bavendorf mit einer gemessenen Geschwindigkeit (abzüglich der Toleranz) von 102 km/h bei erlaubten 70 km/h unterwegs war. Er muss nun mit einem Punkt und einem Bußgeld in Höhe von 120 Euro rechnen.

Aulendorf

Geldbeuteldiebstahl

Ein unbekannter Täter entwendete am Montag zwischen 16.30 Uhr und 17.30 Uhr aus einem Rucksack, der am Spielfeldrand eines Fußballplatzes in der Schussenrieder Straße lag, einen grauen Geldbeutel der Marke "G-Star". Im Geldbeutel befand sich ein Führerschein, eine Versichertenkarte sowie rund 20 Euro Bargeld. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben, oder sonst Hinweise zum Verbleib des Geldbeutels geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Altshausen, Tel. 07584/9217-0, zu melden.

Horgenzell

Kuh dreht durch

Eine wild gewordene Kuh, die am Dienstag gegen 21.30 Uhr bei Horgenzell drei Personen verletzte, musste von einem Jäger erschossen werden. Ein Landwirt und seine Frau hatten zuvor das Tier mit weiteren Kühen auf eine andere Weide getrieben. Hierbei entkam ihnen eine, die jedoch kurze Zeit später wieder eingefangen werden konnte. Nachdem die Kuh ein zweites Mal ausgebrochen war, rannte sie wild umher und stieß dabei das Ehepaar und einen Anwesenden um. Weitere Personen konnten sich auf einem Traktor in Sicherheit bringen. Die Eheleute wurden aufgrund der Verletzungen mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Bad Wurzach

Brand

Ein Filter einer Absauganlage geriet am Dienstag gegen 18.00 Uhr bei einer Firma in der Lanzstraße in Brand. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Wurzach kam mit drei Fahrzeugen und 13 Mann vor Ort und löschte den Brand. Vermutlich hatte ein Funkenschlag den Brand mit einem Sachschaden von rund 8000 Euro verursacht.

Bad Wurzach

Gefährliche Körperverletzung

Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 38-Jährigen, der am Montag zwischen 22.00 Uhr und 23.00 Uhr mit einem 35-Jährigen in einer Diskothek in der Ziegelbacher Straße in Streit geraten war. Im Verlauf der Auseinandersetzung packte der 38-Jährige seinen Kontrahenten am Hals, schlug ihn mit der Faust ins Gesicht und versuchte dann mit einer Holzlatte nach ihm zu schlagen. Angestellte der Diskothek konnte den Mann kurzfristig beruhigen, nach kurzer Zeit bekam er jedoch erneut einen Wutausbruch und versuchte mit einem Messer auf den jüngeren Mann einzustechen. Der 35-Jährige, der diesem Angriff teilweise ausweichen konnte, erlitt eine leichte Schnittverletzung am Oberarm.

Weingarten

Körperverletzung

Drei bislang unbekannte Täter sollen am Dienstag gegen 22.45 Uhr in der Ravensburger Straße einen 22-jährigen Mann angegriffen und dabei leicht verletzt haben. Der 22-Jährige war zu Fuß auf dem Heimweg von einem Lokal, als aus einem Gebüsch plötzlich drei dunkel gekleidete Personen hervorkamen und den Mann in den Bauch und ins Gesicht schlugen. Der Verletzte stürzte, rappelte sich aber wieder auf und lief in Richtung Straße. Als ein Fahrzeug vorbeifuhr, rannten die drei Täter in Richtung Ravensburg davon. Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Weingarten, Tel. 0751 803-0, zu melden.

Isny

Geld gestohlen

Ein 36-jähriger Mann wird angezeigt, weil er am Dienstag gegen 11.15 Uhr in einem Supermarkt "Am Bühlberg" eine Kundin bestohlen haben soll. Die Frau hatte ihre Einkaufstasche im Einkaufswagen unbeaufsichtigt stehen lassen. Diesen Umstand nutzte der 36-Jährige aus und schob den Einkaufswagen samt der Einkaufstasche weg. Aus der Tasche stahl er ein Mobiltelefon und eine Geldbörse, nahm das Geld heraus und warf die Börse in ein Regal. Als ihn die Bestohlene ansprach, gab der Täter zunächst an, die Einkaufswagen vertauscht zu haben, räumte aber nach Hinzurufen des Verkaufspersonals ein, das Handy genommen zu haben. Über den Verbleib der Geldbörse schwieg er zunächst, gab aber gegenüber den verständigten Polizeibeamten schließlich auch diesen Diebstahl zu.

Aitrach

Urkundenfälschung

Wegen des Verdachts der Urkundenfälschung wird ein 23-jähriger Mann aus Rumänien angezeigt, der von Beamten des Verkehrskommissariats Kißlegg auf der A 96 bei Aitrach mit einem gefälschten Führerschein angetroffen wurde. Der Mann hatte bei einer Kontrolle eine internationale Fahrerlaubnis vorgelegt, die sich bei näherer Überprüfung als Fälschung entpuppte. Das Dokument wurde beschlagnahmt und eine Sicherheitsleistung von 150 Euro erhoben.

Kratzer

07531/995-1016

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: