Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots) - Ravensburg

Vorfahrt missachtet

Mit einer Kopfplatzwunde und mehreren Frakturen am Fuß musste ein 59-jähriger Pedelec-Fahrer am Mittwochabend, kurz vor 18.00 Uhr, nach einem Verkehrsunfall in der Straße "Ummenwinkel" vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Der Mann war in Richtung der Straße "Krummäcker" gefahren und hatte an der Einmündung den Vorrang eines 28-jährigen Autofahrers missachtet. Der 59-Jährige prallte deswegen gegen die Front des Pkw und stürzte auf die Fahrbahn.

Ravensburg

Nach Streifvorgang geflüchtet

In der Zeit von Dienstagabend, 20.45 Uhr, bis Mittwochnachmittag, 15.00 Uhr, hat ein unbekannter Fahrzeuglenker einen vor dem Gebäude Gebhard-Vogel-Straße 11 geparkten Range-Rover vorne links gestreift und anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von über 1.000 Euro zu kümmern. Sachdienliche Hinwiese zum Verursacher nimmt das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, entgegen.

Ravensburg

Falsche Polizeibeamtin

In acht Fällen hat eine unbekannte Täterin am Mittwochnachmittag lebensältere Personen angerufen und sich als Polizeibeamtin ausgegeben. Sie gab vor, aus einem Raubdelikt eine Liste mit Adressen zu haben und zu diesem Ermittlungs-vorgang diverse Daten der potenziellen Opfer zu benötigen. Sämtliche Angerufene gaben jedoch keine Informationen über Bankkonten, Bargeld oder andere Wertgegenstände heraus.

Ravensburg

Bedrohung, Sachbeschädigung und Beleidigung

Mit zwei erheblich alkoholisierten Männern hatte es die Polizei am Mittwochabend gegen 20.30 Uhr in der Innenstadt zu tun. Nachdem Passanten, darunter auch ein Polizeibeamter in der Freizeit, Sachbeschädigungen in der Eisenbahnstraße gemeldet hatten, konnten die beiden 19-jährigen tatverdächtigen Flüchtlinge aus Syrien und Afghanistan am Marienplatz angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Wie sich herausstellte, hatte das Duo nicht nur die Markise eines Geschäfts, sondern auch in der Rosmarinstraße einige Blumenkübel vor einem Laden beschädigt. Als eine Mitarbeiterin des Geschäfts die Betrunkenen darauf ansprach, wurde sie von den jungen Männern beleidigt. Den Polizeibeamten, der die Tatverdächtigen auf die Bezahlung des Schadens hingewiesen hatte, bedrohten sie anschließend verbal. Die mutmaßlichen Täter stehen ferner im Verdacht einer 15-Jährigen, die sich zuvor mit diesen und weiteren Personen in einem Park aufgehalten hatte, das Handy aus der Handtasche entwendet zu haben. Während einer der 19-Jährigen auf richterliche Anordnung in Ausnüchterungsgewahrsam genommen wurde, musste sein Begleiter aufgrund seines psychischen Ausnahmezustandes in eine Fachklinik gebracht werden.

Ravensburg

Alkoholisiertes Trio schlägt zu

Wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt die Polizei gegen drei junge Männer im Alter von 19 und 20 Jahren, die in der Nacht zum heutigen Donnerstag gegen 00.15 Uhr in der Eisenbahnstraße randalierten. Als eine junge Frau in ihren geparkten Pkw einsteigen wollte, wurde sie von den deutlich alkoholisierten Flüchtlingen afghanischer Herkunft lautstark bedrängt. Ein 24-Jähriger und dessen Begleiter, die der Frau zu Hilfe kamen, wurden von den Tatverdächtigen mit den Fäusten traktiert. Danach flüchtete das Trio zu Fuß in Richtung Innenstadt. Die beiden Geschädigten erlitten leichte Verletzungen. Nur wenige Minuten später kehrten die mutmaßlichen Täter zurück und beschädigten an einem geparkten Auto einen Frontscheinwerfer und schlugen an einem weiteren Pkw einen Außenspiegel ab. Während zwei der Männer von der Polizei bei der Fahndung dingfest gemacht werden konnten, fiel ihr Komplize gegen 02.00 Uhr erneut auf, als er die Gäste eines Lokals in der Mauerstraße belästigte. Der 20-Jährige, der sich gegenüber den Polizisten äußerst aggressiv verhielt und offensichtlich nicht nur unter Alkoholeinwirkung, sondern auch unter Drogeneinfluss stand, wurde von den Beamten überwältigt und mit Handschließen gefesselt. Im Streifenwagen und auf der Dienststelle versuchte der 20-Jährige ständig, sich selbst zu verletzten, weshalb er letztlich in eine Fachklinik gebracht werden musste. Doch auch dort wollte sich der Mann nicht beruhigen, woraufhin er fixiert und vom Arzt ruhig gestellt wurde.

Weingarten

Rezeptfälschung

Als Tatverdächtigen zu einer Rezeptfälschung konnten Beamte des Polizeireviers am Mittwochabend gegen 19.30 Uhr einen 41-jährigen Mann vorläufig festnehmen. Dieser hatte am Abend zuvor versucht, in einer Apotheke ein Medikament zu erhalten. Da der Angestellten der Mann samt Rezept verdächtig vorkam, gab sie diesem zu verstehen, das Medikament nicht vorrätig zu haben und dieses erst bestellen zu müssen. Bei der Abholung griffen dann die Polizisten zu. Wie der Tatverdächtige, der erheblich unter Alkoholeinwirkung stand, gegenüber den Beamten äußerte, sei er nur beauftragt worden, das gefälschte Rezept einzulösen. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Weingarten

Autofahrer missachtet Vorfahrt

Zum Glück nur leichtere Verletzungen erlitt ein 28-jähriger Radfahrer heute Morgen gegen 06.15 Uhr bei einem Verkehrsunfall an der Einmündung Liebfrauen-/ Gerberstraße. Ein 30-Jähriger Pkw-Lenker hatte an der Einmündung den Vorrang des Zweiradfahrers missachtet, weshalb dieser eine Vollbremsung durchführen musste. Hierbei stürzte er mit seinem Fahrrad.

Fronreute

Autofahrer übersieht Kleinkraftrad

Leichte Verletzungen erlitt ein 17-jähriger Kleinkraftradfahrer bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochmorgen, gegen 07.30 Uhr, auf der K 7965 bei Fronreute ereignete. Der 56-jährige Lenker eines Pkw war von einem Grundstück kommend nach links in die Kreisstraße eingefahren und hatte hierbei den aus Richtung Schreckensee kommenden jugendlichen Zweiradfahrer übersehen. Der 17-Jährige wurde von der Front des Autos gestreift und kam dabei zu Fall. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von rund 4.000 Euro.

Bad Waldsee

Diebstahl aus Tragetasche

In einem unbeobachteten Moment hat ein unbekannter Täter am Mittwochvormittag zwischen 11.00 und 12.00 Uhr aus einer Tragetasche, die im Flur des Gemeindehauses in der Straße "Gut-Betha-Platz" abgestellt war, einen Geldbeutel entwendet. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges bei dem Gemeindehaus beobachtet haben, werden gebeten, Kontakt mit dem Polizeiposten Bad Waldsee, Tel. 07524/4043-0, aufzunehmen.

Bad Waldsee

Nach Parkrempler davongefahren

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken hat ein unbekannter Fahrzeuglenker am Mittwochabend, gegen 18.00 Uhr, einen ordnungsgemäß geparkten Pkw auf dem Parkplatz des Gymnasiums im Döchtbühlweg angefahren und anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden zu kümmern. Personen, die Hinwiese zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Bad Waldsee, Tel. 07524/4043-0, zu melden.

Bad Waldsee

Tödlicher Verkehrsunfall

Nur noch den Tod konnte der Notarzt bei einem 18-Jährigen feststellen, der in der Nacht zum heutigen Donnerstag gegen 00.45 Uhr auf der B 30 zwischen den Anschlussstellen Bad Waldsee Süd und Nord von einem Sattelzug erfasst wurde, dessen 50-jähriger Fahrer in Richtung Ulm unterwegs war. Wie die bisherigen Ermittlungen der Polizei ergaben, war der junge Mann in Suizidabsicht auf die Bundesstraße vor den herannahenden Sattelzug gerannt. Obwohl der Lkw-Fahrer noch auszuweichen versuchte, konnte er die Kollision nicht mehr verhindern. Während der Unfallaufnahme durch die Verkehrspolizei, in die auch die Kriminalpolizei eingebunden war, musste die Bundesstraße bis 03.00 Uhr voll gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet werden.

Altshausen

Unterschiedliche Unfallversionen

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochmittag, gegen 11.50 Uhr, auf dem Parkplatz in der Straße "Im Brühl" ereignet hat und bei dem ein Sachschaden von rund 1.000 Euro entstanden ist. Eine 42-jährige Autofahrerin und ein 35-jähriger Pkw-Lenker hatten beide rückwärts ausgeparkt und sind in der Fahrbahnmitte zusammengeprallt. Der 35-Jährige gab an, die Situation erkannt zu haben und bereits vorwärts gefahren zu sein, was die Frau in Abrede stellte. Um den genauen Unfallhergang zu klären, bittet die Polizei etwaige Zeugen, sich mit dem Polizeiposten Bad Waldsee, Tel. 07524/4043-0, in Verbindung zu setzen.

Vogt

Fenster beschädigt

Mit dem Fuß hat ein vermutlich alkoholisierter Jugendlicher in der Nacht zum Dienstag gegen 01.15 Uhr die Glasfüllung eines Fensters im Erdgeschoss einer Gaststätte in der Ravensburger Straße zertrümmert und dabei einen Sachschaden von mehreren hundert Euro angerichtet. Der Tatverdächtige, der sich hierbei verletzt hatte, konnte noch am gleichen Tag von der Polizei ermittelt werden. Der 15-Jährgie räumte nach anfänglichem Leugnen die ihm zur Last gelegte Straftat ein.

Wangen i.A.

Vorfahrt missachtet

Sachschaden von rund 10.000 Euro ist am Mittwochabend gegen 16.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall in Wangen entstanden. Die 44-jährige Lenkerin eines Pkw war aus einer Hofeinfahrt kommend in die Steinbergerstraße eingefahren und hatte hierbei den Vorrang einer 54-jährigen Autofahrerin missachtet, die in Richtung Kreuzung Leupolz fuhr. Beim Zusammenprall der beiden Fahrzeuge kamen keine Personen zu Schaden.

Bad Wurzach

Abgelenkte Autofahrerin

Sachschaden von über 3.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Mittwochvormittag, gegen 09.40 Uhr, auf der B 465 entstanden. Die 50-jährige Lenkerin eines VW-Golf hatte die Bundesstraße von Brugg in Richtung Bad Wurzach befahren. Als sie in Höhe Truschwende ihre auf dem Beifahrersitz befindliche Handtasche durchsuchte, war sie so abgelenkt, dass sie mit ihrem Fahrzeug zu weit in die Fahrbahnmitte geriet und hierbei ein Verkehrszeichen überfuhr.

Leutkirch

Geldbeutel entwendet

Aus der Einkaufstasche einer 64-jährigen Frau, die sich am Mittwochvormittag, gegen 10.30 Uhr, in einem Geschäft in der "Evangelische Kirchgasse" aufhielt, wurde durch einen unbekannten Täter deren Geldbeutel mit rund 250 Euro Bargeld entwendet. Während die Geldbörse in einem Regal wiederaufgefunden werden konnte, fehlte das darin befindliche Bargeld. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges in der Straße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561/8488-0, in Verbindung zu setzen.

Amtzell

Aggressive betrunkene Person

Ein 53-jähriger Mann wurde am Mittwoch gegen 18.00 Uhr in Gewahrsam genommen, da er sich in einem Gasthaus in der Waldburger Straße aggressiv verhielt. Der mit rund 2,2 Promille stark alkoholisierte Mann forderte Essen, schrie herum und beleidigte die Bedienung. Nachdem ein Gast ihn aufforderte, das Lokal zu verlassen, riss er vor dem Lokal Blumen aus und warf ein Glas und eine Flasche zu Boden. Außerdem zeigte er sein entblößtes Genital, stieß Beleidigungen aus und randalierte auch nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte weiter, weshalb er zu Boden gebracht und gefesselt werden musste. Aufgrund seines gesundheitlichen Zustands wurde der 53-Jährige anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert. Gegen ihn wird wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Sauter

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: