Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Konstanz (ots) -

   -- 

Friedrichshafen

Unfallflucht nach Parkrempler

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken kam es am Dienstag zwischen 07.00 Uhr und 16.00 Uhr auf dem öffentlichen Parkplatz in der Margaretenstraße zu einem Sachschaden von rund 2.000 Euro. Ein unbekannter Fahrzeuglenker war gegen einen abgestellten Citroen gefahren und fuhr weiter, ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu melden.

Friedrichshafen

Verkehrsunfall

Leicht verletzt wurde ein 74-jähriger E-Bike-Fahrer am Mittwoch gegen 13.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Dorfwiesenstraße / Graf- von-Soden-Straße. Ein auf der Dorfwiesenstraße fahrender 83-jähriger Autofahrer hatte den Einmündungsbereich geradeaus in Richtung Teuringer Straße queren wollen und hierbei die Vorfahrt des Fahrradfahrers missachtet. Der 74-Jährige bremste abrupt ab, so dass er nach vorne über den Lenker seines Zweirades stürzte. Ein Rettungswagen brachte ihn zur Versorgung seiner Verletzungen ins Krankenhaus.

Friedrichshafen

Radfahrer stürzt

Ein leichtverletzter E-Bike-Fahrer forderte ein Verkehrsunfall am Mittwochabend gegen 18.15 Uhr auf der Meersburger Straße. Der 51-jährige Radfahrer befuhr den Radweg vermutlich mit hoher Geschwindigkeit ortsauswärts, als ein Pkw-Lenker langsam aus einer Hofausfahrt in Richtung des getrennten Geh-/Radweges fuhr. Der Zweiradfahrer erschrak hierüber und wich nach links auf die Fahrbahn aus. Beim Zurückfahren auf den Radweg, blieb der 51-Jährige mit dem Vorderrad an der Bordsteinkante hängen, stürzte und prallte gegen eine Gartenmauer. Die Verletzungen wurden im Krankenhaus ambulant behandelt.

Friedrichshafen

Betrunkener Autofahrer

Erhebliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung zeigte ein 49-jähriger Autofahrer, der in der Nacht zum Donnerstag gegen 23.15 Uhr von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Friedrichshafen im Stadtgebiet angehalten und überprüft wurde. Nach einem positiven Alkoholtest, der nahezu 2,2 Promille ergab, veranlassten die Beamten, bei dem Mann, der zuvor eine Einbahnstraße entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung befahren und die Anhaltezeichen der Polizei ignoriert hatte, die Entnahme einer Blutprobe, beschlagnahmten den Führerschein und untersagten die Weiterfahrt.

Oberteuringen

Verkehrsunfall

Zwei leicht verletzte Personen sowie Sachschaden von etwa 15.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Mittwoch gegen 15.45 Uhr an der Einmündung Meersburger Straße (B33) /Adlerstraße. Eine auf der Adlerstraße fahrende 41-jährige VW-Fahrerin hatte die Bundesstraße verbotswidrig überqueren wollen und hierbei die Vorfahrt eines 44-jährigen Opel-Lenkers missachtet, der die B 33 in Richtung Hefigkofen befuhr. Bei der Kollision wurde der VW um 360 Grad gedreht und kam im Graben neben der Fahrbahn zum Stehen. Zu dem Unfall wurden zwei Fahrzeuge der Feuerwehr Oberteuringen, drei Rettungswagen, von denen zwei die verletzten Pkw-Lenker ins Krankenhaus brachten, und ein Rettungshubschrauber gerufen. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden vom Abschleppdienst geborgen und abtransportiert, hierfür war die B 33 für etwa 30 Minuten in beide Richtungen voll gesperrt worden.

Kressbronn

Verkehrsunfall

Keine Verletzten, aber Sachschaden von rund 11.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstag gegen 17.30 Uhr in der Friedrichshafener Straße. Eine 59-jährige Peugeot-Fahrerin war vermutlich aufgrund Unachtsamkeit auf einen vor ihr stehenden Peugeot eines 48-Jährigen aufgefahren, der verkehrsbedingt anhalten musste. Durch den Aufprall wurde dessen Fahrzeug zusätzlich auf einen vor ihm wartenden Mercedes eines 58-jährigen Mannes geschoben.

Markdorf

Verkehrsunfall - Zeugenaufruf

Ein unbekannter Autofahrer entfernte sich am Mittwoch gegen 17.15 Uhr vom Kreisverkehr Riedheimer Straße / Muldenbachstraße unerlaubt von der Unfallstelle. Dieser war in den Kreisel von Riedheim kommend in Richtung Markdorf eingefahren und hatte hierbei einen bereits im Kreisverkehr befindlichen 16-jährigen Fahrradfahrer bei der Ausfahrt aus dem Kreisverkehr geschnitten, so dass der Radfahrer nur durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß verhindern konnte. Hierdurch stürzte der 16-Jährige und verletzte sich leicht am Arm. Personen, die diesen Unfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551/804-0, zu melden.

Hagnau

Einbruch

Gewaltsam Zutritt haben sich unbekannte Täter am Mittwoch zwischen 01.00 Uhr und 06.45 Uhr in ein Hotel in der Seestraße verschafft und das Haus betreten. Nach derzeitigem Stand wurde allerdings nichts entwendet. Der Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges in der Straße wahrgenommen haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Meersburg, Tel. 07532/43443, zu melden.

Uhldingen-Mühlhofen

Parkrempler mit anschließender Fahrerflucht

Zu einem Sachschaden von rund 1.000 Euro kam es am Mittwoch zwischen 08.45 Uhr und 09.15 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes in der Straße "Krummes Land", als ein unbekannter Fahrzeugführer beim Ein- oder Ausparken einen abgestellten VW streifte und beschädigte. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern, fuhr der Unbekannte weiter. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Meersburg, Tel. 07532/43443, zu melden.

Uhldingen-Mühlhofen

Verkehrsunfall

Sachschaden von rund 5.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwoch gegen 15.45 Uhr auf der L 201. Ein 62-jähriger Audi-Fahrer erkannte zu spät, dass eine 50-jährige Ford-Lenkerin verkehrsbedingt anhalten musste und fuhr auf das Heck des Pkw auf. Verletzt wurde bei dem Aufprall niemand.

Überlingen

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz hat sich ein 18-Jähriger zu verantworten, der am Mittwoch gegen 11.45 Uhr von Beamten des Polizeireviers Überlingen in der Mühlbachstraße kontrolliert wurde. Diesen war der junge Mann wegen zu schnellen Fahrens in der 30er-Zone aufgefallen. Wie sich herausstellte, hatte der Motorroller-Fahrer nicht die notwendigen Fahrerlaubnis, nach eigenen Angaben sei er lediglich im Besitz einer Prüfbescheinigung und die Höchstgeschwindigkeit des Rollers soll etwa bei 70km/h liegen.

Deggelmann, Tel. 07531/995-1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: