Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Konstanz (ots) - Friedrichshafen

Radfahrerin stürzt

Leichte Verletzungen zog sich am Donnerstagmittag gegen 12.30 Uhr eine 50-jährige Radfahrerin in der Flugplatzstraße zu, als sie im Bereich des Kreisverkehrs zur Barbarossastraße mit ihrem Fahrrad beim Überfahren des Bordsteins zu Fall kam. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo eine deutliche Alkoholisierung der Frau festgestellt wurde. Die Polizei veranlasste deshalb die Entnahme einer Blutprobe.

Kressbronn

Betrunkener Radfahrer

Deutliche Anzeichen für eine alkoholische Beeinflussung stellten Beamte des Polizeireviers Friedrichshafen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen 02.15 Uhr bei einem 69-jährigen Radfahrer im Bereich der Hauptstraße fest. Der Mann war durch seine sehr unsichere Fahrweise aufgefallen. Die Beamten veranlassten deshalb bei dem 69-Jährigen eine Blutentnahme und zeigen ihn wegen Trunkenheit im Straßenverkehr an.

Meckenbeuren

Fahrer alkoholisiert und ohne Führerschein

Bei einer Fahrzeugkontrolle durch Beamte des Polizeireviers Friedrichshafen konnten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen 01.30 Uhr bei einem 32-jährigen Pkw-Lenker in der Hauptstraße Anzeichen von Alkoholeinwirkung festgestellt werden. Darüber hinaus ist der junge Mann nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. Die Polizisten veranlassten die Entnahme einer Blutprobe und untersagten die Weiterfahrt.

Markdorf

Beim Abbiegen zusammengestoßen

Zwei leicht verletzte Mitfahrer und ein Schaden von etwa 15.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag gegen 22.00 Uhr in der Zeppelinstraße ereignete. Eine 65-jährige Pkw-Fahrerin bog von der Zeppelinstraße nach links in den Schießstattweg ab, übersah den Pkw eines entgegenkommenden 22-Jährigen und prallte mit diesem zusammen. Die leicht verletzten Mitfahrer der 65-Jährigen im Alter von 17und 30 Jahren kamen zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert werden.

Uhldingen-Mühlhofen

Beim Rückwärtsfahren Pkw beschädigt

Ein 21-jähriger Lkw-Fahrer fuhr am Mittwoch gegen 15.15 Uhr mit seinem Anhänger rückwärts von der Grasbeurer Straße in die Daisendorfer Straße ein und übersah den Pkw eines aus Richtung Gebhardsweiler kommende 63-Jährigen, weshalb er mit diesem zusammenprallte. Es entstand ein Sachschaden von etwa 6.000 Euro.

Salem

Leichtkraftradfahrerin kollidiert mit Reh

Glück hatte eine 17-jährige Leichtkraftradfahrerin, die am Donnerstag gegen 19.30 Uhr auf der L 205 von Rickenbach in Richtung Salem fuhr und mit einem Reh zusammenprallte. Die Jugendliche verletzte sich dabei leicht und wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, während sich ein Jäger um das verendete Reh kümmerte. Es entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro.

Salem

Zusammenstoß an Engstelle

Seine Wartepflicht zu spät erkannt haben, dürfte am Donnerstag gegen 17.15 Uhr ein 29-jähriger Pkw-Lenker an einer Straßenverengung auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Mittelstenweiler und Wehhausen, als er mit dem Pkw eines aus Richtung Wehhausen entgegenkommenden 31-Jährigen zusammenstieß. Durch die Kollision entstand ein Schaden von rund 9.000 Euro. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

Owingen

Auffahrunfall

Einen kurzen Moment unaufmerksam dürfte am Donnerstag gegen 19.15 Uhr ein 43-jähriger Pkw-Lenker gewesen sein, als er an der "Klöberkreuzung" auf den in der Hauptstraße verkehrsbedingt wartenden Pkw eines 54-Jährigen prallte. Es entstand ein Sachschaden von etwa 6.000 Euro.

Überlingen

Aggressive Person in Gewahrsam

Weil ein 20-Jähriger in der Nacht zum heutigen Freitag zwei seiner Mittbewohner in der Straße "Schatzberg" mit einem Küchenmesser bedrohte, flüchteten diese aus der Wohnung und alarmierten die Polizei. Der Tatverdächtige konnte von den Beamten wenig später hinter dem Haus angetroffen werden, wo auch zwei große Küchenmesser im Rasen steckten. Den Polizisten gelang es, den jungen Mann zu fesseln, der sehr auffällige Gemütsschwankungen an den Tag legte. Da bei der ärztlichen Überprüfung des jungen Mannes eine Eigengefährdung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde er nach seiner Untersuchung in eine Fachklinik gebracht.

Mayer Tel. 07531/995-1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531/995-1012
E-Mail: konstanz.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: