Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HH: 190314-2. Öffentlichkeitsfahndung zu einem bislang unbekannten Toten

Hamburg (ots) - Zeit: 13.10.2018, gegen 06:00 Uhr Ort: Hamburg-Othmarschen, Hans-Leip-Ufer Mitte Oktober ...

POL-NE: Mehrere Einbrüche am vergangenen Wochenende im Rhein-Kreis Neuss

Neuss, Grevenbroich (ots) - Am Freitag (08.03.), zwischen 17:40 Uhr und 19:50 Uhr, hebelten Unbekannte ein ...

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

21.03.2018 – 15:55

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 21.03.2018 Kriminalpolizei nimmt mutmaßlichen Brandstifter fest

Ravensburg (ots)

Im dringenden Verdacht, am 10. März 2018 in zwei Kirchen mutwillig Feuer gelegt zu haben, steht ein 40-jähriger Mann aus dem Landkreis Ravensburg, der gestern von Beamten der zuletzt 20-köpfigen Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen festgenommen werden konnte.

Nach umfangreichen Ermittlungen und Spurenauswertungen gehen die Ermittlungsbehörden davon aus, dass der 40-Jährige an jenem Samstagvormittag zunächst zwischen 10.00 und 10.45 Uhr ein Plakat, das an einer Stellwand in der katholischen Kirche St. Martin in Schlier angebracht war, angezündet hat. Das Feuer war in diesem Fall wieder von selbst erloschen und hatte nur geringen Sachschaden angerichtet. Wenig später setzte der Mann in der katholischen Kirche St. Jodok in der Ravensburger Innenstadt eine Sitzgruppe im Bereich des linken Seitenschiffes mutwillig in Brand, der rasch auf die Zwischendecke und von dort auf das Dach übergriff. Durch den raschen Einsatz der Feuerwehren konnte eine Ausdehnung des Feuers auf die gesamte Kirche oder gar umliegende Gebäude verhindert werden. Dennoch beläuft sich der entstandene Gesamtsachschaden auf rund zwei Millionen Euro. Bei den weiteren Nachforschungen konnten die Ermittler in Erfahrung bringen, dass sich der 40-Jährige zu den jeweils relevanten Tatzeiträumen im Bereich der Kirchen St. Martin in Schlier und St. Jodok in Ravensburg aufgehalten hatte.

Noch während die Ermittlungen auf Hochtouren liefen, ging am vergangenen Mittwoch über die Internetwache der Polizei Baden-Württemberg eine anonyme Mitteilung ein, der zufolge weitere Kirchen brennen sollen. Aufgrund dieser Drohung wurde deshalb für die Kirchen in Ravensburg und Weingarten ein polizeiliches Schutzkonzept entwickelt und umgesetzt. In der Folge gelang es, den öffentlich zugänglichen Internet-Rechner ausfindig zu machen. Auch dort hatte sich der mutmaßliche Brandstifter zur entsprechenden Zeit nachweislich aufgehalten.

Aufgrund der sich verdichtenden Ermittlungserkenntnisse wurde von der Staatsanwaltschaft Ravensburg ein Haftbefehl gegen den Beschuldigten beim Amtsgericht Ravensburg erwirkt. Der mutmaßliche Brandstifter wurde gestern am späten Nachmittag dem Haftrichter vorgeführt, der den Vollzug des Haftbefehls anordnete.

Oberstaatsanwalt Karl-Josef Diehl, Tel. 0751-806-1301

Erster Polizeihauptkommissar Markus Sauter, Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz