Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Konstanz mehr verpassen.

09.03.2018 – 16:50

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Konstanz und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 09.03.2018

Konstanz (ots)

Überlingen

Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Wie wir bereits berichteten, war es am Freitag, 23. Februar, gegen 23.00 Uhr im Bereich des ZOB zu mehreren getrennten Streitigkeiten unter mehr als 30 Jugendlichen und Heranwachsenden gekommen, in deren Verlauf sich mehrere handfeste Auseinandersetzungen mit verschiedenen Tatkomplexen entwickelten. Dabei wurde später in der Spitalstraße ein unbeteiligter 22-Jähriger durch drei junge Männer im Alter von 18, 19 und 20 Jahren angegriffen und mit einem Messer schwer verletzt. Das Opfer musste deswegen im Krankenhaus einer Notoperation unterzogen werden. Die Tatverdächtigen konnten noch in der gleichen Nacht bei den polizeilichen Fahndungsmaßnahmen im Stadtgebiet gestellt, vorläufig festgenommen und die mutmaßliche Tatwaffe bei dem 20-Jährigen aufgefunden und sichergestellt werden. Gegen ihn wurde zwischenzeitlich auf Antrag der Staatsanwaltschaft Konstanz vom zuständigen Haftrichter die Untersuchungshaft angeordnet. Zur Klärung des Tatgeschehens und der einzelnen Handlungskomplexe wurde beim Polizeirevier Überlingen eine Ermittlungsgruppe eingerichtet, deren erste Nachforschungen und Zeugenbefragungen den Sachverhalt bestätigt haben. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Streitigkeiten dauern an.

Erster Staatsanwalt Andreas Mathy, Tel. 07531/280-2063

Erster Polizeihauptkommissar Markus Sauter, Tel. 07531/995-1012

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531/995-1012
E-Mail: konstanz.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz